Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Konsum und Medien : Knausererforum
(Nicht-)Kaufen, Werbung, TV ...
Avatar Kleiderdiät
geschrieben von: Economia (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.11.2013 08:44

Hallo meine Lieben,

Ich hoffe, ich erzähle euch nix altes ;-)
Hier ein Link, also ein Blog, der mir gut gefällt über das Nichtkaufen. Vor allem bei Kleidern. Ich lebe schon länger so, finde aber meinen Kleiderschrank immer noch zu voll, obwohl ich mittlerweile die alten Sachen meiner Tochter auftrage. Soviel Kleidung wie wir besitzen ist einfach nicht gesund, vor allem für die Umwelt! Mein Kleiderschrank ist bereits zu klein und ich weigere mich einen neuen zu kaufen. Kleidung wegwerfen kann ich auch nicht, auch nicht verschenken und zur Kleidersammlung tragen, eben weil ich denke, vielleicht brauche ich es doch noch... Hauptsache ist aber, ich kaufe nichts neues mehr und das hier motiviert:
http://ichkaufnix.wordpress.com/

Viel Spaß!

Re: Kleiderdiät
geschrieben von: Hobbygaertnerin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.12.2013 18:17

Diese Gedanken sind auch schon durch meinen Kopf gegangen.
Mich regt diese Überfülle an Bekleidung auf-
und die Bilder der ausgeschundenen Textilarbeiterinnen- dann brauche ich nix mehr.
Die beste Idee, die ich in Richtung Kleidung las, war das von Christl im Knausererbrief.
Habe es leicht abgewandelt auch für mich so gemacht- und seither ist mein Schrank nicht mehr übervoll, ich kaufe nur noch sehr bewusst ein- und bin trotzdem immer gut angezogen.
Der lieben Christl sei Dank.

Re: Kleiderdiät
geschrieben von: zurück_zur_Natur (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.12.2013 20:55

Also eine Kleiderschrank Diät
Wäre im
Moment auch was für mich
Ich hab im Moment beides im Schrank
Und es wäre ein Sinnvoller Gedanken die Sommersachen
Beim verstauen gleich mit Sortieren
Da ich es im Moment nicht in die Kleider Sammlung
Geben kann da es ja Winter ist und somit nicht besonders Sinnvoll
Bleibt mir nur noch das Verstauen übrig.
Hab so einen Sack aus dem am Ende die Luft absaugt,
Ist noch recht praktisch :-)
Man fühlt sich sonst so erschlagen von den Kleidern
Also mir geht es so bei den zu vielen Sachen
P.s hab da noch eine Frage
Was soll man mit Geschenkter Kleidung machen wenn man sie nicht mehr
Braucht behalten da geschenkt oder zurück geben oder weiterverschenken
B.z in die Hilfsbehälter abgeben?

Re: Kleiderdiät
geschrieben von: Hobbygaertnerin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06.12.2013 13:39

Ich gebe die Kleidung, die ich geschenkt bekommen- aber uns niemand passt- weiter in die Runde- was am Schluss übrig ist- kommt in den Kleidersack oder wird anderweitig verwertet- Schmierlumpen für die Werkstatt- schöne Stoffe für die Kleiderkiste, usw.
Musste heute ein paar Stunden das Auto zum Autodoktor bringen und hatte Zeit ein wenig in Bekleidungsgeschäften zu stöbern.
Musste die ganze Zeit an die Christl vom Knausererforum denken, die mich schon längere Zeit davor bewahrt, Kleidungsberge anzuhäufen.
Ich habe wirklich nichts- nichts- an Kleidung gekauft- mir auch gar nichts gefunden,
welche Befreiung.
Solltest du mitlesen liebe Christl, ein ganz dickes, grosses Danke an dich.

Re: Kleiderdiät
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.01.2014 12:52

Bei mir reicht der Schrank für Sommer-u. Winterkleidung aus, so viel habe ich gar nicht. Was nicht mehr so schön ist tut seinen Zweck bei dreckiger Arbeit u. irgendwann als Drecklappen in der Garage. Ein älteres Teil wird mal mit einem neuen Tuch oder Schal aufgepeppt. Alte T-Shirt`s werden bei Kälte als Unterhemd oder Nachthemdersatz getragen.
Habe mir angewöhnt Knöpfe abzuschneiden wenn sie schön sind, bevor ich ein Teil entsorge.
Schwiegertöchter sind so vernünftig u. kaufen für die Kinder viel Second-Hand, schöne Sachen um wenig u. Giftstoffe so vorhanden, sind ausgewaschen. Habe mir für heuer vorgenommen, mich auch umzuschauen ob ich in meiner Umgebung fündig werde, hatte bisher Skrupel ihnen gebrauchtes zu schenken.
Der Markt wird von Billigklamotten, die zu unmenschlichen Bedingungen produziert wird überschwemmt, das stimmt u. auch bei den teuren Sachen bin ich nicht gefeit davor.
Gute Laufschuhe sind wichtig bei mir, da ich viel mit dem Hund im Gelände unterwegs bin, das gönne ich mir.
Biggy



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.14 12:54.

Re: Kleiderdiät
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.01.2014 20:58

Kleiderdiät?...also eine Diät damit man in die alten (neuen)wieder zurückwächst?grinning smiley
schaun mer mal!
Alle Farben, Formen, Schnitte kommen wieder ..man muss es nur erwarten können ..lohnt sich bei "unkaputtbaren Lieblingsstücken" benötigt aber etwas Reservelagerraum.
Mein Maturakleid avancierte 30!!! Jahre später zum "Designerstück" am Ball der Tochter. Kein Wunder, dass ihr das einige abkaufen wollten, das war wirklich ein Unikat!

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Kleiderdiät
geschrieben von: crunchy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02.01.2014 14:02

Jeder von uns hat vier kleine quadratische Fächer und ein Drittel einer Kleiderstange, trotzdem haben wir jeden Tag etwas anzuziehen.
Mein Mann ist da bis auf weniges (teuere handgemachte Schuhe) sowieso bedürfnislos - trägt die Sachen bis sie auseinanderfallen und dann bei der Arbeit.
Selbst meine Tochter aht für einen Teenager wenig, wird aber angesprochen, da sie immer neu kombiniert und viele Ideen hat.
Ich kaufe fast nur noch gebraucht. Habe nun den 2. Winter meine Winterjacke für 4 Euro, die ich sehr liebe. Dazu gibt es manchmal ein richtig teures Teil. Der Preis ist eigentlich egal, muss es nur mögen. Will dieses Jahr auch mal wieder nähen.Meide allerdings Läden wie kik oder takko usw, wobei die anderen wohl auch nicht besser sind. Je älter ich werde, desto seltener sind Fehlkäufe. Die verschenke ich dann aber.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.