Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Konsum und Medien : Knausererforum
(Nicht-)Kaufen, Werbung, TV ...
Avatar Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Economia (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.06.2013 20:18

Hallo meine Lieben,

neulich sah ich das per Zufall im Fernsehen (gucke sonst nie, da mein Mann den Fernseher fast immer für sich beansprucht ;-)

Fand ich sehr interessant und bekam Lust auf Bärlauch ;-)

http://tvthek.orf.at/programs/1239-Am-Schauplatz

Viel Spaß!

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.07.2013 00:40

Bärlauch aus dem Wald und Gemüse aus dem eigenen Garten ist ja schön und gut. Aber Erdbeeren aus der Mülltonne? Ich weiß nicht...

Hab jetzt aber nur die Beschreibung gelesen, werd mir das Video die nächsten Tage mal anschauen. Dafür ists mir jetzt schon zu spät.

Avatar Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Economia (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.07.2013 08:30

Ja, das stimmt!

Essen aus der Mülltonne ist auch für mich sehr befremdlich. Aber dieser Herr Rolland hat eine so angenehme Leichtigkeit und kocht so gern Süppal ;-) aus diesen Leckereien, die er auf der Wiese oder am Baum findet und pflückt.

Auch dieses Ehepaar mit dem eigenen Garten und den eingemachten Gläsern und selbstgemachen Würsten: Das erinnert mich wirklich an meine Großeltern, die den ganzen Tag damit beschäftigt waren und das Essen wurde geschätzt und genossen und was man selbst nicht essen konnte oder wollte, wurde den Hühnern oder dem Schwein feierlich überbracht ;-)

Diese Wegwerfgesellschaft stört mich schon sehr und ich habe selbst auf dem Rewe Stapelmüll 10 Bündchen Radieschen gefunden und mitgenommen. Ich fand es einfach traurig sie rot, aber nur leicht verschrumpelt liegenzulassen. Ich suche aber nicht bewusst, danach und schäme mich einwenig, wenn ich im Müll was Brauchbares finde, es auch mitzunehmen... Neulich ein Regenschirm, der mit zwei guten Nähten wieder voll funktionsfähig war. Royalblau ;-)
Aber hier in Deutschland gehört der Müll der Gemeinde... man darf es also genaugenommen nicht.

Ich gebe auch zu, dass ich beim Obst- und Gemüsekaufen im Supermarkt nur Gutes haben will. Sobald eine Nektarine bräunliche Stellen hat, mag ich die ganze Packung nicht. Aber ich liebe reduzierte Lebensmittel. Wenn das Fleisch um 30% reduziert ist und heute oder morgen abläuft, kaufe ich es und koche es gleich mittags. Auch Joghurt ersuche ich bewusst reduziert, oder Spätzle und Fertiglasagne, weil meine Kinder sie so lieben. Die kaufe ich gern reduziert. Es wäre schade, wenn das danach weggeworfen wird, weil es keiner kauft.

Am Liebsten mag ich die Sachen aus dem eigenen Garten: Beeren, aber auch Sauerampfer, Kräuter und ab und zu Löwenzahnsalat, da unser Rasen sehr bunt ist ;-) Und ich freue mich auf die Äpfel im Herbst!

Bärlauch kannte ich peinlicherweise nur aus der Verpackung vom Käse. Ich wusste nicht wie der aussieht, wo er wächst, aber jetzt werde ich nach ihm suchen :-)

Avatar Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.07.2013 09:59

Die Bärlauchzeit ist doch vorbei, der hat doch schon geblüht.

Genaueres

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Geizhals (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.07.2013 12:51

In Deutschland gehört Müll solange seinem Besitzer bis er abgeholt wird.

In Österreich und Schweiz ist MÜLL herrenlos (also Allgemeingut). Kontainern ist da nicht verboten, sofern nix beschädigt wird. Also keine Container aufbrechen oder Gitter in denen heute schon viele Container eingesperrt sind.

Avatar Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Economia (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.07.2013 15:17

Oh danke Lehrling, die Seite ist super!
Muss gleich in den Garten und Brombeerblätter für Tees sammeln!

Geizhals, da nimmt es Deutschland schon mal genauer, ja. Schweiz und Österreich sind da toleranter!

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Hobbygaertnerin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.07.2013 19:10

Ich mag den Bärlauch sehr gerne, aber er hat einen Nachteil, wer mit niedrigem Blutdruck ausgestattet ist, sollte nur geringe Mengen davon essen, sonst kann der Blutdruck noch weiter fallen.
Nach dem Bärlauch kommt die Knoblauchrauke als Pestogewürz an die Reihe, ebenso der Schnittknoblauch- diese beiden Kräuter liefern leichten Knoblauchgeruch ohne grössere Duftwolke.
Erdbeer-, Himbeer-, Johannisbeerblätter, Holunderblüten, Lindenblüten für Tee, Holunderblüten als Sirup, Limonaden- und Sekt,
grüne Äpfel als Gelee, aus den Kernen von Zwetschgen lässt sich ein edler Amaretto herstellen, aus den grünen Nüssen ein toller Verdauungsschnaps, der je älter er wird, umso würziger schmeckt.
Bärlauch- oder Kapuzinerkresseknospen als Kapernersatz,
getrockneter Brennesselsamen schmeckt wie schwarzer Pfeffer,
Holunderblüten, Erd-, Him- und Brombeeren in milden Apfelessig oder Knoblauch, Bärlauchblütenknospen, Estragon, Lavendel in Essig eingelegt,
ergibt tollen Essig und ist immer ein passenden Mitbringsel,
Sirup aus dunklen Duftrosenblüten, ebenso aus Holunder, Lindenblüten, Zitronenverbenen fangen den Duft des Sommers ein und sind im Winter Erinnerungen an die Sommerdüfte.
Von Gewürzkräutern schneid ich gerne Ableger und lass die anwurzeln, ein schön dekorierter Topf und man kann sehr preiswert eine Freude machen.
Brennessel - lange als Unkraut verschrieen, für Spinat, für Suppen, für Kosmetik, für die Aufzucht von Küken, getrocknet als Tee, die Samenstände als Pfefferersatz, getrocknete Brennessel für die Kaninchen im Winter.
Giersch macht eine sehr leckere Limonade, man muss ihn nur jung verwenden, auch für Kräuterquark, für grüne Suppe und Sosse.

Nur eine Anregung, fragen kostet nichts, egal ob um Nüsse, Obst und vieles mehr handelt, ich finds nur immer ärgerlich, wenn jeder meint, alles einfach nur mitnehmen zu könnnen
Und gegen ein herzliches Dankeschön hat auch niemand was.
Das hat auch etwas mit Wertschätzung zu tun.

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Elise (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02.07.2013 08:29

Bei uns blüht gerade die Kapuzinerkresse - und die Kinder gehen öfters in den Garten und futtern eine Blüte winking smiley - ist echt lecker und macht auch auf dem Salat als essbare Deko ein gutes Bild.

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06.07.2013 22:40

@Geizhals: Allerdings sind gerade Geschäfte und Supermärkte dazu übergegangen Mülltonnen entweder abzusperren oder in eigene Räume einzusperren - da funktioniert das dann trotzdem nicht...

Übrigens: das "Containern" heißt bei uns in Österreich "Müllstierln" winking smiley

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Geizhals (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.07.2013 14:42

hannanass schrieb:
> @Geizhals: Allerdings sind gerade Geschäfte und Supermärkte dazu
> übergegangen Mülltonnen entweder abzusperren oder in eigene Räume
> einzusperren - da funktioniert das dann trotzdem nicht...



> Übrigens: das "Containern" heißt bei uns in Österreich "Müllstierln"
> winking smiley

...und ist voll verpöhnt. (da schimpft immer meine Oma!angry smiley)

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.07.2013 17:28

Geizhals schrieb:
> ...und ist voll verpöhnt. (da schimpft immer meine Oma!angry smiley)

Also bei uns wars immer so dass es unser Papa vorgemacht hat und die Mama geschimpft hat grinning smiley

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Fräulein Nussbaum (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.07.2013 20:47

hannanass schrieb:
> Geizhals schrieb:
> > ...und ist voll verpöhnt. (da schimpft immer meine Oma!angry smiley)



> Also bei uns wars immer so dass es unser Papa vorgemacht hat und die
> Mama geschimpft hat grinning smiley


Oh ja, was Papa alles vom Sperrmüll heimbrachte ... das war fast wie Weihnachten!

Liebe Grüße, Fräulein Nussbaum

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.07.2013 23:10

Unsere ASZ-Container bergen auch so manche Schätze...wenn man höflich nach etwas fragt, hat von den Bediensteten dort noch keiner nein gesagt. Es gibt oft sogar Haken um etwas aus der "Tiefe " zu fischen. Nur reinklettern ist nicht erlaubt...man könnte ja dabei eine "Ladung" von außen auf den Kopf bekommen.

Gratis ernähren werden sich wohl nur einige wenige können, aber sehr kosten/bewußt/günstig, das geht schon.

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12.07.2013 20:51

Fräulein Nussbaum schrieb:

> Oh ja, was Papa alles vom Sperrmüll heimbrachte ... das war fast wie
> Weihnachten!

Jaja, bis Mama dann irgendwann beschlossen hat selbst zu fahren, weil Papa immer mehr mit heim gebracht hat als er eigentlich wegbringen sollte winking smiley

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Geizhals (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13.07.2013 12:12

DAS ist bei meinem Mann auch!!! Unser Garten sieht aus wie eine Müllhalde!

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.07.2013 17:56

Wieso Müllhalde? Das sind doch sicher alles noch brauchbare Sachen, oder? grinning smiley

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: Geizhals (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.07.2013 18:21

Sicher, irgendwann mal, nur DANN wenn man sie braucht wieder finden, DAS ist dann das Problem. Denn er weiß zwar DASS er es hat aber nicht mehr WO.

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31.07.2013 16:52

Und wenn man dann mal was bestimmtes sucht, findet man so viele Dinge, von denen man gar nicht mehr wusste, dass man sie hatte..
Ach, das kommt mir alles sooo bekannt vor winking smiley

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.08.2013 18:26

So, jetzt muss ich noch was hinzufügen, weils grad passt. Nicht zum Thema Sperrmüll winking smiley aber weiter oben gings ja um billig ernähren bzw wegwerfen von Lebensmitteln. Ich hab letztens in der Geiselbergstraße das Geschäft "Gutes von Gestern" gefunden. Das ist eine Zweigstelle von Anker, in der Brote und Mehlspeisen, die am Vortag in den normalen Filialen übrig geblieben sind gesammelt und verbilligt verkauft werden.

Ich find das eine ziemlich coole Idee - die Sachen sind schließlich am zweiten Tag auch noch quasi frisch und viel zu schade zum wegwerfen. Und billiger als im normalen Geschäft ists auch winking smiley

Avatar Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.08.2013 06:28

Sehr coole Idee - und zwar dass man ein solches Angebot der gesamten Bevölkerung macht und nicht - klingt jetzt sicher ganz böse - ausgewählten Sozialfällen, die man mit abgelaufenen Almosen abspeist. Das ist eine schöne Idee!!!

Michi

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.08.2013 00:24

Naja, es handelt sich hierbei ja keineswegs um abgelaufene Almosen, sondern um Essen, das halt einen halben bis ganzen Tag alt ist und noch absolut in Ordnung ist.
Und gibt sicher in der breiten Bevölkerung auch genug Leute, die sich freuen, wenn sie sich ein bißchen was sparen können.

(Aber ich weiß was du meinst, auch wenn es - wie du schon sagst - etwas böse klingt winking smiley )

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: easyline (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23.08.2013 14:48

Das finde ich auch eine gute Idee. Laut einer Doku wird ja in Wien täglich so viel Brot entsorgt, das für eine Stadt wie Graz ausreichen würde.

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: easyline (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.09.2013 13:22

hannanass schrieb:
> So, jetzt muss ich noch was hinzufügen, weils grad passt. Nicht zum
> Thema Sperrmüll winking smiley aber weiter oben gings ja um billig ernähren bzw
> wegwerfen von Lebensmitteln. Ich hab letztens in der Geiselbergstraße
> das Geschäft "Gutes von Gestern" gefunden. Das ist eine Zweigstelle
> von Anker, in der Brote und Mehlspeisen, die am Vortag in den normalen
> Filialen übrig geblieben sind gesammelt und verbilligt verkauft
> werden.



> Ich find das eine ziemlich coole Idee - die Sachen sind schließlich am
> zweiten Tag auch noch quasi frisch und viel zu schade zum wegwerfen.
> Und billiger als im normalen Geschäft ists auch winking smiley

Danke für deinen Tipp. Ich hab diesbezüglich ein wenig recherchiert. Es gibt dazu auch eine eigene Homepage unter [www.gutesvongestern.at] mit Infos zu Öffnungszeiten etc. Also ich muss sagen, ich finde es wirklich spitze von der Bäckerei Anker, dass sie das allen Menschen anbietet. Ich denke, ich werde dort auch mal vorbeischauen.

Re: Tipp: Praktisch gratis ernähren
geschrieben von: easyline (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.09.2013 12:14

Zwar nicht gratis, aber wie ich meine sehr günstig gibt es am heutigen Tag bei Anker Wraps um nur 2 Euro und auch in einer veganen Variante. Habs in der Früh in der Heute gelesen.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.