Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Familie und Beziehungen : Knausererforum
Kinder, Partner, Freunde, Haustiere ...
Avatar Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.10.2007 21:06

Da ich mir sehr sicher bin, dass dieses Thema sehr kontrovers diskutiert werden wird, hier der Diskussionsthread zum Knausererartikel aus Knauserer 09/2007 zur Verwendung von Stoffwindeln oder Stoffbinden.

Was sagt ihr dazu?

Michi

Avatar Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: Economia (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.10.2007 12:05

Danke Michi für die Zeitung smiling smiley

Also, meine Meinung zum Thema smiling smiley :

Ich würde, wenn ich nochmal mein erstes Kind kriegen würde, auch lieber Stoffwindeln machen, nicht kaufen. Ich habe ja die Wegwefwindeln gekauft und dafür alle zwei Kinder abgehalten. Beide waren mit 1/2 Jahr sauber und mit 1 jahr so gut wie trocken. Ich brauche keine Windeln mehr kaufen love.

Da ich auch noch viel stille, habe ich meine Tage in den letzten 4 Jahren nur 2 Mal gehabt und zwar vor meiner 2. Schwangerschaft.

Aber wenn ich meinen Sohn mal nächstes Jahr abstille, dann möchte ich mir solche Damenbinden selber machen. Ich arbeite zuhause, muss also nicht auf öffentliche Klos wechseln. Das ist nämlich die Sauerei bei dem Ganzen, denke ich. Zuhause wechseln, gleich waschen, würde Müll und Geld sparen und ich brauche nie wieder Damenbinden und Tampons kaufen.

Ich habe eigentlich eher an diesen Mooncup gedacht, aber er kostet auch 25 Euro. Lieber mache ich aus alten Handtüchern und mit Plastiktascheneinlage etwas selber smiling smiley. Für die Nacht kann man je sogar ganze Höschen machen..., damit nichts ausläuft. Es handelt sich eh nur um wenige Tage.

Insgesamt bin ich positiv eingestimmt und würde es gern probieren smiling smiley
Als Kind in Bulgarien habe ich auch ähnliches benutzen müssen, da es dort einfach keine Binden gab. Meine Mutter brauchte mir bei, aus alter Unterwäsche Binden schnell zu falten.

Liebe Grüße, Economia

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: Magenta (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13.04.2008 17:34

Ich hab auch schon über das Thema nachgedacht (spezieller jetzt über Slipeinlagen). Ohne Einlage find ich unangenehm, und ich bin mir nicht sicher, ob man damit wirklich einen Spar- und Umwelteffekt erzielt. Wenn man beispielsweise Slipeinlagen benutzt, kann man doch etwas seltener waschen ...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.04.08 21:06.

Avatar Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: schattengruen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.04.2008 01:06

Um es ganz direkt zu sagen- für mich kommen Binden nicht in Frage.

Blut entwickelt in Verbindung mit Luft doch einen ganz eigenen Geruch, außerdem erinnert mich das immer an Inkontinenz.

Vom praktischen abgesehen (ich bin Unterwäsche nur wegen der Wärme zugeneigt)...

Naturschwämme, in Essigwasser ausgewaschen, sind da viiiiiel nützlicher.

Wenn das nicht geht, würd ich allemal Tampons benutzen!

Avatar Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.04.2008 16:47

Slipeinlagen sind ein vollkommen überflüssiges Produkt. Die Industrie hat sie nur erfunden, um uns auch dann, wenn wir nicht unsere Tage haben, Binden andrehen zu können. Ich weiß nicht, wieviele Tonnen an Abfall sie monatlich produzieren, aber es muss eine ganze Menge sein. Man soll nicht immer das Gefühl haben, man sei "untenrum schmutzig", das ist man doch gar nicht! Slipeinlagen scheinen mir das Produkt eines übertriebenen Sauberkeitsfimmels und eines unguten Körpergefühls. (Sowie der Geldgier der Industrie.) Männer würden nie sowas tragen, auch wenn sie anatomisch entsprechend gebaut wären.

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: Uschi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.04.2008 09:04

als Kind habe ich auf der Wäscheleine bei meiner Oma immer diese Stoffbinden gesehen die waren aber im Normalfall mit einem Leintuch verhangen
Ich Glaube nicht das es sehr sinnvoll ist die Monatsblutung mit solchen Uralt Modellen wieder aufzufangen da sollte man froh sein wenn es diese wegwerf Dinger gibt zumal das Plastik ( früher wer es ohne )nach ein paarmal waschen hart wird ,knistert und sehr unangenehm auffällt.

Was die tägliche Hygiene anbetrifft da denke ich wird tatsächlich übertrieben mit
jeder Frau jeden Tag Ihre Vorlagen

doch da viele Frauen unter Weisfluss leiden das ist der Ausfluss der nicht Krankhaft ist aber doch kommt ist es für das Sauberkeits Gefühl bestimmt besser wenn in dem Slip eine dünne Einlage ist die bei dem Toilettengang gewechselt werden kann ansonsten müsste Frau ja mit einem feuchten Slip durch den Tag laufen.

Den Slip wechseln an jedem Tag sollte heute eigentlich ein muss sein
ich will ob mit oder ohne Einlage sowieso meinen Slip am anderen tag nicht mehr anziehen

Fazit Slipeinlagen ( sind keine Monatsbinden)
bei Weissfluss ja
sonst nein

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: tordis (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.08.2010 22:45

also ich bin ja extrem glücklich mit meinem mooncup.

diese silikonbecher gibts mit verschiedenen namen (mooncup, lunette, keeper, divacup...), kosten um die 25 euro und halten 10 jahre. kriegt man im internet und teilweise in der apotheke. statt das blut aufzusaugen wie ein tampon fängt der becher es auf, wenn er voll ist, leert man ihn aus und fertig. desinfizieren vor und nach der mens mit auskochen.
(nie wieder trockenheit, nie wieder an reserve-ob's denken müssen, denn der becher ist ja immer dabei winking smiley )

ich hab mir jetzt aber auch vier stoffbinden zum ausprobieren bestellt. im internet gibt es viele orte, wo diese selbstgenähten dinger feilgeboten werden (meine sind von etsy.com), aus baumwolle oder aus flanell (wie kuschlig!), oft mit quietschbunten motiven (meine haben zum beispiel frösche, eulen, sternderln drauf), in ö und d gibts eher nur schlichte weiße. ich bin gespannt smiling smiley

der weißfluss ist doch bitte völlig normal. im laufe des zyklus ändert sich der ausfluss auch und man kann in kombination mit anderen zeichen sehr sicher den eisprung bzw. die fruchbaren tage feststellen.
ich supp meine unterhosen lieber voll bevor ich mir schwitzige plastikteile reinpick, von denen ich wahrscheinlich schneller einen pilz krieg als ich slipeinlage buchstabieren kann.

hygiene ist aber ein sehr tabuisiertes und persönliches thema, da sollte doch jede frau selbst entscheiden.
ich tendiere trotzdem dazu, zu sagen, dass frauenhygiene ganz schön pathologisiert wird von gesellschaft und wirtschaft. ich sag nur: intimwaschlotionen... weil frauen ja so ekelhaft und abartig sind, dass wasser nicht mehr ausreicht. und dann auch noch bitte slipeinlagen, weil so eine mumu ist doch bitte ganz besonders eklig, wie sie da ausfluss hat.

argl sag ich da nur.

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: NinaBerger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.08.2010 09:21

Ich bin auch bekennender Mooncup-Anwender. Als Zusatzschutz während der Zeit nehme ich diese Stoff-Slipeinlagen. Die Kinder habe ich nicht alle mit Stoffwindeln gewickelt - Rebecca schon, wegen ihrer empfindlichen Haut. Dazu hatten wir die Woll-Windelhosen für darüber. Es war unterwegs jedoch weniger praktisch, da man die gebrauchten Windeln ja wieder mitnehmen musste. Außerdem brauchte ich die Kinderkleidung eine Nummer größer, weil die Sachen heutzutage im Pobereich so geschnitten sind, dass nur Einwegwindeln darunter passen.

LG Nina

Avatar Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.08.2010 07:35

Mädels, schön, dass ihr über dieses Thema so offen sprecht. Hat mir jetzt einfach gut getan.

Michi

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: bücherwurm (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23.09.2010 12:31

Also ich mag mich ja jetzt von meinen Vorposter(inne)n abheben, aber Binden/OBs gehören definitiv zu den Artikeln, die ich gerne als "Wegwerfprodukte" kaufe. Genauso bei Windeln. Ich schmeiß die müffelnden Dinger in den Sangenic Windel-Twister und hab meine Ruhe... Da kenn ich nix... cool smiley



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.09.10 11:56.

Avatar Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23.09.2010 14:42

ich hab das vor 30 Jahren beim dritten auch endlich mal bequem haben wollen, aber als ich dann festgestellt hab, daß diese Bequemlichkeit damals schon 100 DM im Monat kostete und zusätzlich die Mülltonnen vollstopfte, hab ich wieder die Mullwindeln genommen und gut war's.
eine Waschmaschine war damals schon Standard für mich,also Stoffwindel von daher kein Problem.

liebe Grüße
Lehrling

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: tordis (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.10.2010 17:27

warum nicht eigentlich auch klopapier (teilweise) durch stoff ersetzen?

weißer frotte (auskochbar), in quadrate geschnitten und mit der maschine geendelt, würde sich anbieten. nach verwendung bis zur wäsche in einem ziploc aufbewahren oder beim händewaschen schnell mitauswaschen und zur schmutzwäsche.

ich weiß nicht wies bei anderen ist, aber ich geh 5-7 mal täglich lulu und nur einmal täglich aa smiling bouncing smiley).
wenn ich nur für groß papier verwende, gibts da ein enormes einsparpotenzial. (und für groß spart man mit feuchtem klopapier auch ganz schön viel, ich brauch nur jeweils ein blatt trocken und feucht)

die hardcore-leute unter uns könnten ja grundsätzlich stoff verwenden



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.10.10 17:34.

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.10.2010 17:58

Oder im Herbst die abgefallenen Blätter! smiling bouncing smiley...kost nix, nurs Aufklauben. Da müssten doch findige Knauserer-Geister was draus machen können , oder?

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: NinaBerger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.10.2010 18:17

Wir sind ziemlich oft und lange mit den Hunden im Wald. Wenn wir mal draußen müssen, dann nehmen wir wirklich Blätter. ABer extra für 1 x Pipi in den Wald gehen? Soweit würde ich dann doch nicht gehen. Im Winter geht auch Schnee - ist allerdings ziemlich erfrischend im unteren Bereich.

Wenn ich ein Kompostklo oder eine Verrieselungs-Brauchwasser-Anlage hätte, würde ich mir zu dem Thema mehr Gedanken machen. Aber so siegt die Bequemlichkeit.

LG Nina

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: S.Raiker (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.10.2010 20:16

tordis schrieb:
> warum nicht eigentlich auch klopapier (teilweise) durch stoff
> ersetzen?

war schonmal jemand auf einem türkischen Klo? ist in Ägypten auch so...

hinhocken und danach die Ausscheidungsorgane mit wasser waschen (gießkanne) wenns in europa zu kalt zum Lufttrocknen ist mit Handtuch abtrocknen. und LuLu ist damit auch gleich weggespült

LG S.

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: Manfred Alberti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02.07.2012 00:28





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.12 08:55.

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: Deacon (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.08.2013 15:44

Also alles hat auch irgendwo seine Grenzen, denke ich. Also bei Hygiene würd ich nicht anfangen zu sparen. Frauen sollen bitte lieber moderne Binden verwenden, statt mit Stoffbinden oder Bechern herumzuhantieren, also echt jezt, .... es gibt so viele andere Bereiche wo man sparen und vereinfachen kann.

Avatar Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.08.2013 18:30

schade, daß man nirgendwo erfahren kann, wieviel Müllkippen und auch wieviel Abwässer/ Wertstoffe usw uns erspart blieben, wenn der amerikanische Hygieneverkaufsschlager nicht über den Atlantik geschwappt wäre...

unter dem Namen >Hygiene< läßt sich den Menschen alles andrehen und sie ihrem eigenen Körper total entfremden.

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin

Re: Stoffwindeln und Stoffbinden - Wiederverwenden nicht nur für's Baby
geschrieben von: Fräulein Nussbaum (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.08.2013 13:50

Wen's interessiert: Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Diva Cup. Regelschmerzen minus 80 % (fragt mich nicht warum, dürfte aber keine Seltenheit sein), Pilzinfektionen minus 100 %. Absolut sicher selbst an "starken" Tagen, vorher konnte ich mind. 2 - 3 Tage nicht einmal das Haus verlasse, selbst mit Super-extra-Tampons in der Größe eines gerollten Lammbratens und zusätzlichen Extra-super-Nacht-Binden (5 Stk. quer eingelegt). Was daran grauslich oder unhygienisch sein soll, erschließt sich mir nicht. Rein technisch gesehn, ist das Ding nach dem 10-minütigen Auskochen wie ich es praktiziere wohl sauberer als jede einmalverpackte Slipeinlage die ich mir je ins Höschen gepickt habe. Und selbst wenn das Ding randvoll ist über Nacht riecht es gar nicht bis kaum wahrnehmbar. Ich kann's nur empfehlen.

Liebe Grüße, Fräulein Nussbaum



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.