Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Familie und Beziehungen : Knausererforum
Kinder, Partner, Freunde, Haustiere ...
knausern bei der familienplanung
geschrieben von: tordis (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.08.2010 23:12

ich selbst hab ja eher das motto, bei verhütung wird nicht gespart. trotzdem verhüte ich seit zwei jahren ziemlich billig. das heißt, fast kostenlos. alles was ich brauche ist ein blatt papier und etwas druckertinte im monat, ein gutes thermometer und einen stift.

ich spreche von nfp, natürlicher familienplanung. hier gibt es mehrere methoden, ich meine hier allerdings die sympto-thermale methode (die im gegensatz zu knaus-ogino und konsorten einen pearl-index von 0,3 hat, also genauso sicher ist wie die pille)

in der kurzfassung funktioniert die sympto-thermale methode so:
über den zyklus hinweg beobachtet frau ihren körper, um den eisprung bzw. die fruchtbaren tage und die unfruchtbaren tage festzustellen. hier helfen ihr drei hauptparameter (morgentemperatur, schleim, öffnung des muttermundes) und mehrere, von frau zu frau verschiedene anzeichen (spannung in der brust, libido, ...).
ich gehe nicht ins detail. für details setz ich zum schluss noch links.

diese methode kann man einerseits zur verhütung, andererseits bei kinderwunsch einsetzen.

die methode kann man in kursen lernen oder sich selbst mit einem buch beibringen.

nähere informationen, auch vorteile und nachteile findet man hier:
bei wikipedia
onlinekurven und einstiegsinfos
nfp-forum
nfp schnellkurs - ACHTUNG! ersetzt kein detailliertes buch oder kurs mit betreuung!!! nur zur information!

kosten:
buch für 13 euro (ich habs bei amazon gekauft)
thermometer (analog oder digital mit zwei nachkommastellen) für 4 euro
pro monat einen ausdruck (fällt weg, wenn die kurve online geführt wird)

über die kurse weiß ich nicht bescheid, weil ich mir die methode mit dem buch gelernt hab.

wir sparen ziemlich viel geld mit der methode, denn in der unfruchtbaren zeit fallen die kondome weg winking smiley (absolut knausrig wäre wohl enthaltsamkeit in der fruchtbaren zeit, aber äh, naja... grinning smiley )

leider ist es wieder mal eine verhütungsmethode für die frau, allerdings kann man den partner halbwegs einbinden, indem er auch das buch liest, sich mit der methode auskennt und die kurve zu deuten weiß. und eigentlich macht es den meisten männern spaß, sich da gut auszukennen.
und nicht zuletzt lernt frau sich selbst sehr gut kennen. ich würde das buch jeder und jedem (jawoll!!!) geschlechtsreifen jugendlichen in die hand drücken. da kann ein bio-buch brausen gehn.

ich muss sagen, ich fühle mich mit dieser methode sicherer als damals mit der pille. ich weiß immer, was grade los ist mit meinem körper. und ich vertraue meinem körper und meiner körperwahrnehmung mehr als der pille, um ehrlich zu sein.

naja, wer interessiert ist, liest sich mal ein und entscheidet dann für sich, ob das was für ihn (sie) ist smiling smiley



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.08.10 17:17.

Re: knausern bei der familienplanung
geschrieben von: Ede (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.08.2010 11:11

Hallo!

Kannst Du schon etwas zu den Vor- und Nachteilen schreiben, die in Wikipedia erwähnt werden?

Zitat:
wikipedia.de
Nachteilig ist, dass sich im langfristigen Mittel nur etwa die Hälfte aller Tage als unfruchtbar ergeben und abzüglich der Menstruationsdauer sogar nur etwa ein Drittel eines Zyklus für ungeschützten Geschlechtsverkehr zur Verfügung steht. Obwohl die Methodensicherheit als hoch bezeichnet werden kann, ist die praktische Anwendungssicherheit mit einem Pearl Index von 2-20 als erheblich risikobehafteter einzustufen. Die symptothermale Methode erfordert vergleichsweise viel Know-how und Disziplin seitens der Anwenderin.

Minimiert ein Zykluscomputer (der anhand des Morgenurins die fruchtbaren/unfruchtbaren Tage ermittelt) das Risiko?

Gruß
Ede

Re: knausern bei der familienplanung
geschrieben von: tordis (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.08.2010 16:56

nein, das tut er nicht. ein computer ist immer viel ungenauer als die eigene einschätzung. ich spreche hier von zykluscomputern, die einfach nur sympto-thermal auswerten.

du sprichst wohl von persona und sowas, also hormoncomputern - ganz was anderes. diese computer sind als verhütungsmittel nicht unbedingt zu empfehlen, da sie sehr ungenau sind - sinnvoll nur bei kinderwunsch, würde ich mal sagen.


was in dem zitat angesprochen wird, ist wohl folgendes problem:
die unfruchtbare zeit NACH dem eisprung ist ganz klar und sicher festzustellen. die unfruchtbare zeit VOR dem eisprung kann durch einen vorverschobenen eisprung (etwa bei reisen) verkürzt sein, ohne dass man es vorher natürlich weiß. spermien überleben im körper bis zu 7 tage, daher ist man die 8 tage vorm eisprung und bis er vorbei ist, fruchtbar. verschiebt sich der eisprung nach vor, verkürzt sich die unfruchtbare zeit am zyklusanfang, ohne dass man es vorher weiß.
aus diesem grund muss man mindestens 12 vollständig ausgewertete zyklen beobachtet haben, um einschätzen zu können, wann der eisprung am frühesten passiert.
die unfruchtbare zeit VOR dem eisprung hat daher einen minimal höheren pearl-index als die zeit danach.
jedoch bestimmt nicht einen wert von 20!!! dieser kommt durch anwendungsfehler zustande.
man muss auch bedenken: wenn man in der fruchtbaren zeit trotzdem penetrationsverkehr hat, dann ist die symptothermale methode im grunde nur so sicher wie die verhütungsmittel, die man benützt. (abgesehen von penetrationsverkehr gibts ja noch andere methoden, die nicht wenige frauen eh viel lustiger finden the finger smiley).
kondome haben einen pearl-index von 2-12, ein diaphragma 1-20. man muss sich aber auch hier vor augen halten, dass anwendungsfehler für die hohen werte verantwortlich sind - und die kommen meistens von unwissenheit und unverantwortlichkeit.
wer ein und dasselbe kondom zuerst falsch und dann richtig aufsetzt, das packerl mit der schere aufschneidet, versiegelte kondome einfach so ohne schutzkarton in die handtasche zu den hausschlüsseln wirft... naja, darf sich nicht wundern. und wenn man die pille nach der cocktailbar rausspeibt, sie vergisst zu nehmen, oder das kebabfleisch von gestern wohl doch nicht mehr so gut war, ist die verhütung auch dahin.
genauso gilt es auch bei der sympto-thermalen methode: lesen, lernen, bilden, nachfragen, beobachten, zeit lassen, vorsicht, verantwortung usw.

ich glaube nicht, dass hier der geeignete ort ist, um diese methode lang und breit zu erklären und in details zu diskutieren. bitte lest euch bei interesse GUT ein, ich habe ja links gepostet. ich bin selber nur anwenderin und keine trainerin und daher kann ich einfach nicht alles wissen oder gut verständlich antworten.
am besten wäre es überhaupt, wenn ihr bei fragen zur methode euch an das nfp-forum wendet. meistens sind dort die fragen auch schon erklärt. wenn man oben schaut, gibt es einen unterpunkt mit FAQ (frequently asked questions - häufig gestellte fragen).

ich denke, sinnvoller wäre es, "metaphysisch" zu bleiben, andere knausrige familienplanungsmethoden vorzustellen und sowas in der art winking smiley

EDIT: ich hab im ersten posting noch den link zu einem schnellkurs beigefügt




6-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.08.10 20:17.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.