Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Familie und Beziehungen : Knausererforum
Kinder, Partner, Freunde, Haustiere ...
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2
Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Netti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.02.2009 16:03

Hi Katzenfreunde, mich würd mal interessieren wie ihr es mit dem Futter so handhabt.

Ich habe, als ich vor ca einem Jahr unseren Kater Giacomo bekommen habe nicht aufs Geld geschaut und teuerstes Trockenfutter gekauft.
Zum wohl der Katze versteht sich.
Allerdings hat sich der lauser angewohnt bei sämtlichen Nachbarn zu schnorren. Jetzt kauf ich das günstige Nassfutter aus dem Supermarkt. Sie lieben es.
Meint ihr das das Futter zu empfehlen ist? Ich habe auch versucht mal haferflocken oder Gemüse (zum Strecken) unter das Futter zu mischen, mit wenig Erfolg. Wenn ich mir die beiden (hab inzwischen noch den Kater Sepperl) anschaue, finde ich nicht, dass das Futter aus dem Supermarkt sich auf ihr wohlbefinden auswirkt. Die teuren Marken gehen ganz schön ins Geld und auch der Unterschied zwischen Dose und Tüterl ist vom Preis enorm! leider mögen meine 2 nur das Happi mit vieeeel soße, und das sind die Tüterl...
lg Netti die Katzenmutti

[die-ueber-lebens-kuenstlerin.blogspot.com]
[die-kraeuter-sucherin.blogspot.com]

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Manuela A. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.02.2009 17:22

Hallo,

haben auch eine Katze. Wir kaufen vorwiegend Dosenfutter von Netto, Extra-Rewe, drospa. 400 gr. kosten bei der billigen Sorte 0,35 €. Kiki bekommt morgens und abends eine Portion a 100 gr. Sind pro Tag 0,175 €.

Die kleinen flachen Aluschalen haben 100 gr. Also muss bei uns eine Dose 2 Tage reichen.

Sie bekommt manchmal Trockenfutter als Leckerli: 1 kg ca. 1 - 1,50 € und kleine Leckerlistäbchen: 10 Stück kosten 0,99 €.

Nicht sparen tun wir am Katzenstreu: 20 l Bio-Katzenstreu fresh der Firma Gimpel kosten im Tierfachmarkt ca. 8,50 €. Das Zeug klumpt wunderbar und man man es an der entsprechenden Stelle gut entnehmen, ohne das ganze Klo säubern zu müssen. Es ist sehr sparsam (hält ca. 2 Monate) und viel besser zu handhaben als Catsan u.ä.

Gruß Manuela A.

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Netti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.02.2009 18:02

Wir nehmen das billigste katzenstreu und haben so eine Schaufel, bei der das nicht geklumpte Streu wieder rausrieselt. das geht auch gut...
Trockenfutter, auch Supermarkt, steht immer bereit. im moment füttere ich noch ohne regelmässigkeit, da alle beide noch nicht ausgewachsen sind, ab Mai wird dann nur morgens und abends gefüttert. Da die Nachbarn leider alle mitfüttern, gibts immer wieder mal eine zeit, in der das Futter von mir dann ignoriert wird (weiss der Geier, was die dann so hinstellen)Aber wie ich sehe, hast du auch keine Probleme mit günstigem Futter
lg netti

[die-ueber-lebens-kuenstlerin.blogspot.com]
[die-kraeuter-sucherin.blogspot.com]



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.02.09 18:08.

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: evelyn (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.02.2009 10:12

Hallo zusammen,

ich habe immer schon Katzen gehabt und seit 12 Jahren habe ich einen Halbperser schwarzen Kater. Futter ca. 3x 100 g à 45 - 50 cent, Kitekat und whiskas - er mag Futter nur mit Sauce. Klumpenstreu 20 kg Biokat 10 € oder Degro 20 kg 8 €.

Bisher war ich immer der Meinung, dass ich mit dem Futter richtig liege, inzwischen bezweifle ich das bei allen Sorten - denn - vor zwei Monaten beim Tierarzt, eine Niere arbeitet nicht mehr und die andere nur noch ca. 70 %. Diätfutter speziell über Tierarzt und pflanzliches Mittel dazu, Phosphatabau. Ich kann natürlich nicht beweisen, dass es am Futter liegt, aber lt. TA wird selbst bei diesem ja nicht billigen Futter nicht immer das beste Fleisch genommen, viel Geschmacksverstärker und viel Phosphat, schädlich für die Nieren. Diese Krankheit ist schleichend und durch einen Laien viel zu spät erkennbar. Das Diätfutter, da ohne Geschmacksverstärker, aber hochwertiges Protein, habe ich schon zu 2/3 entsorgt, da er lieber nur sein anderes Futter zu sich nimmt. Ich mische zwar jetzt immer Diätfutter runter aber .....
Ich habe jetzt so weit ausgeholt, um deutlich zu machen, dass ich nach diesen Erfahrungen nur jedem raten kann, entweder Futter selbst zuzubereiten oder ganz genau die Inhaltsangaben liest, die nur mit der Lupe zu lesen sind. Und unbedingt mal das Blut der Katze untersuchen lassen auf die Nierenwerte hin, wie gesagt, schleichender Prozess über Jahre. Es gibt ein spezielles Forum zum Thema Katze Nierenprobleme im Internet...

Ich hoffe, das war jetzt nicht abschreckend, aber Vorsicht ist besser.

Zur Zeit geht es meinem Kater wohl gut, sein Fell glänzt wieder und er trinkt nicht mehr so viel (zuviel Wasseraufnahme ist auch ein Zeichen dafür). Das pflanzliche Präparat schlägt bei ihm also gut an - ich hoffe, noch recht recht lange.

MlG
Evelyn

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Manuela A. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.02.2009 10:41

Vielen Dank für diesen Hinweis. Ich guck´ jetzt mal auf die Inhaltstoffe bei meinem Billig-Dosen-Futter und lass´ demnächst das Blut kontrollieren.
Habe schon mal eine Dose Bio-Futter von Bio-Campany gekauft:
400g-Dose = 1,49 €. Müßte man auch mal auf die Inhaltstoffe gucken.

Gruß Manuela

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Netti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.02.2009 11:39

Uah, ja das mach ich dann auch mal...Möchts gar nicht wissen... Trinken tun sie wenig, meisten nur wenn ich das Wasser in ein Wasserglas fülle und "stehenlasse" - dann schlabbern sie sich einen ab
so sind die Miezengrinning smiley
lg netti

[die-ueber-lebens-kuenstlerin.blogspot.com]
[die-kraeuter-sucherin.blogspot.com]

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Garten Eden (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.02.2009 13:03

Wir haben viele Katzen ( zur Zeit 7) und die bekommen NUR Fleisch vom Schlachthof (Innereien) pro Tag gesamt 800 g. Kilo reines Fleisch (ohne patzige Soße) 1 € und ab und zu gibt´s die Innereien auch im Angebot.

Dosenfutter fressen die mir schon lange nicht mehr. Sicher ist es eine ganz schöne ARbeit bis ich das ganze Fleisch klein geschnitten habe, aber davon wird nix stinkig und es ist ratzeputz weg - und keine Speiberei wie nach dem Dosenfutterfressen!

lg aus dem Garten Eden

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: schattengruen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.02.2009 22:39

sorry, wegen Zensur rausgenommen!
Ich häng an meinen Worten, und letztendlich gehören sie mir!hot smiley



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.10 22:37.

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Quirie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.02.2009 23:19

Mein geliebtes Penny-Kätzchen ist am Wochenende nach Weihnachten über die Regenbogenbrücke gegangen. Mit 18 Jahren. Sie hat bis auf das letzte Jahr, als sie nicht mehr den Überblick hatte und selbst nicht mehr nach draußen wollte, reichlich Mäuse gejagt. Wahrscheinlich hat sie das so lange am Leben erhalten. Denn ausschließlich mit dem handelsüblichen Katzenfutter wäre sie kaum so alt geworden. Sollte ich jemals wieder eine Katze haben, würde ich sie "barfen",

Hier mal ein Link, wie "gesund" Katzenfutter ist:

Hauspuma

_________

LG Quirie

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Kurt Tucholsky

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: schattengruen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.02.2009 01:02

sorry, wegen Zensur rausgenommen!
Ich häng an meinen Worten, und letztendlich gehören sie mir!hot smiley



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.10 22:38.

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.02.2009 08:26

Unsere Katze kann jederzeit ins Freie und ernährt sich selber..ich denke sie legt auch ab und zu bei Gelegenheit Wildwochen ein.Mäuse und Vögel stehen auf jeden Fall am Programm. Trockenfutter mag sie nur in "Notzeiten" und Dose gar nicht. sie liebt aber Neuburger..und nur den!sie mag warme gewässerte Rohmilch und abgestandenes Zimmerbrunnenwasser..da ist EM drin.Frisches Leitungswasser ignoriert sie.Sie ist putzmunter und es fehlt ihr nichts.

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.02.2009 10:23

Die Katze meiner Eltern bekam morgens und abends ein mit Leberwurst bestrichenes Brot ( in kleine Stücke geschnitten), mittags kleingedrückte Kartoffel mit Soße und evtl. etwas Fleischbrocken. Zum Trinken Ziegenmilch, später verdünnte Kondensmilch. Freilaufend und ein guter Mäusejäger, Vögel hat sie auch mal gebracht.Später ist sie dann mehr in der Wohnung gewesen, und bei mir hat sie dann - weil ich doch scharf gewürzt koche - Trockenfutter bekommen. Molly ist 18 Jahre alt geworden, aber nach dem, was ich heute weiß, hat sie zum Schluß auch unter Nierenversagen gelitten. Azrael wurde mit Trockenfutter 7 Jahre und starb an Nierenversagen, Grizzly wurde nur 2 Jahre, bekam durch ? eine sich entzündende Wunde und dadurch wohl eine Katzenleukose.
Gizmo läuft auch frei, trinkt drin und draußen Wasser mit EM, bekommt Dosen- und Trockenfutter( die Soße liebt er besonders), und doch überlege ich inzwischen, was ich mit dem Futter wohl anders machen sollte.......


liebe Grüße
Lehrling

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Quirie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.02.2009 17:06

@ schattengruen

Das ist nicht nur ein Werbespot, sondern ein Buch, das die Futtermittelindustrie schon "zum Kochen" gebracht hat.

Zitat:
"Schonend gegarte Filetstreifen mit Lachs" oder "Zarte Stückchen vom Rind". Klingt doch eigentlich ganz lecker, was Sheba da auf den Teller bringt. Oder? Hans-Ulrich Grimm räumt mit "Katzen würden Mäuse kaufen. Schwarzbuch Tierfutter" ordentlich mit dem Saubermann-Image von Pedigree, Whiskas, Eukanuba und Konsorten auf und nimmt dem Haustierhalter die Illusion vom schmackhaften "Ragout in Sauce".
Bereits vor der Auslieferung des Buches musste der Deuticke Verlag eine Einstweilige Verfügung gegen den Pressetext von "Katzen würden Mäuse kaufen" einstecken. Und nach der Lektüre des Buches kann man die Sorge von Masterfoods, die die Einstweilige Verfügung erzielten, nachvollziehen, ja, man wird fast ein wenig mitleidig. Schließlich gibt der Konzern jährlich Millionen für die Öffentlichkeitsarbeit aus - und dann das! Jemand der aufdeckt, dass die bunten Kügelchen in den Trockenfutterbeuteln und die saftigen Brocken in den Dosen nicht mehr sind als der Versuch, auch noch den letzten Müll zu Geld zu machen. Wer würde hinter so wohlklingenden Bezeichnungen wie "Variationen mit Geflügel in Gelee" schon Klärschlamm, Erbrochenes, Blut und Kot vermuten?...........

Katzen würden Mäuse kaufen!

_________

LG Quirie

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Kurt Tucholsky




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.02.09 13:22.

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Quirie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.02.2009 17:20

@ Lehrling

Zitat:
Gizmo läuft auch frei, trinkt drin und draußen Wasser mit EM, bekommt Dosen- und Trockenfutter( die Soße liebt er besonders), und doch überlege ich inzwischen, was ich mit dem Futter wohl anders machen sollte.......

Schau mal hier:

Katzenernährung

UNd hier:

Taurin


Sally, die allerdings eine junge Hündin ist ( vorgestern zwei Jahre alt geworden) wird seit ihren Welpentagen "gebarft". Es ist, wenn man sich nach günstigen Quellen für Rohfutter umtut, nicht teurer als Fertigfutter, und ich habe bereits enorm an Tierarztkosten gespart, weil sie in den zwei Jahren nur ein einziges Mal Durchfall hatte und Blähungen gar nicht kennt. Als Quirie so alt war, hatte ich in der Zeit schon ein halbes Vermögen zum Tierarzt getragen.

_________

LG Quirie

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Kurt Tucholsky




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.02.09 22:36.

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.02.2009 21:40

Eine Katze ist einmal gestorben wegen Nierenversagen. Sie war ganz verrückt nach den Brekkies und hat sie sich aus der Packung geholt mit der Pfote. Ich war überzeugt, dass das mit den Brekkies zusammenhängt. Ich würde nie eine Katze nur mit Trockenfutter ernähren, weil sie zu doof sind, um genügend zu trinken. Aber die eine Kätzin mag nur Trockenfutter, obwohl auch Nassfutter herumsteht. Da kann man nichts machen, soll ich sie mit dem Trichter mästen? Sie hat schon einmal fünf Tage gehungert, als ich sie zwingen wollte und das Trockenfutter weggelassen habe.

In den Anfangstagen bekamen die (samt und sonders zugelaufenen) Katzen Hundewurst, aber dann Aldidosen, und dann immer bessere Dosen bis hin zu Kitekat und Whiskas. Sie wurden einfach immer anspruchsvoller.

Ich weiß schon, dass das Nassfutter nicht so gut ist, aber ich hatte mal eine Katze, die 27 Jahre alt geworden ist. Sie mögen es und sie werden alle schrecklich alt, mit Ausnahme von meinem Lieblingskaterchen mit dem Nierenversagen. Er war aber auch mindestens 15 Jahre alt, so schlimm kann es also nicht sein.

Alle Katzen laufen frei rum und sind tüchtige Mäuser. Das mit dem Fleisch haben früher meine Großeltern mit dem Hund gemacht, jeden Tag das Freibankfleisch gekocht, das unsere Nachbarin billig für uns gekauft hat. Ich glaube, dass das nicht so gut ist, weil das reines Fleisch ist. Wenn aber eine Katze sich von Mäusen ernährt, dann bekommt sie über den Mageninhalt auch Kräuter und anderes pflanzliches Zeug, und sie fressen auch ein bisschen Gras. Mit Fleisch allein werden Katzen meiner Meinung nach mangelernährt, wenn sie nur in der Wohnung gehalten werden. ÄIm Freien helfen sie sich schon selbst.

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Quirie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.02.2009 22:38

Katzen sind Carnivoren und ihr Verdauungssystem ist zu fast bis zu 90% auf tierische Proteine ausgelegt. Sie sollten daher nur einen minimalen Anteil an pflanzlicher Kost erhalten. Lebenswichtig ist aber Taurin, das sie, wenn sie Freigänger sind, über die kleinen Beutetiere wie Mäuse zu sich nehmen. Bei Stubentigern muss man sies eventuell zusetzen.

_________

LG Quirie

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Kurt Tucholsky




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.03.09 13:28.

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: §anna§ (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.03.2010 08:42

Hallo zusammen,

wollte nur ganz kurz zum Katzenstreu was beitragen:
Mir ist vorletzte Woche das Streu ausgegangen und da hab ich in meiner Not Blumenerde ins Katzenklo gefüllt - mit sehr gutem Ergebnis: mein Kater hat's gern angenommen, es riecht nicht - überhaupt nicht, ist leicht zu säubern (einfach nur das große Geschäft raussieben) und ist im Vergleich zu Katzenstreu (Erde 40 Liter 1,99 €) unschlagbar günstig... Außerdem kann ich es über den Komposthaufen entsorgen...

Zur Fütterung: ich wollte umstellen auf BARF aber leider ist mein Liebling schon 11, und ich hab ihn erst seit einem Jahr - der lässt sich sein Dosen- und Trockenfutter nicht mehr nehmen. Da er sehr wählerisch ist, hab ich auch keine große Chance bei der Sortenauswahl - das lässt er mir eiskalt stehen und maunzt herrisch...

Liebe Grüße,
Anna

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.03.2010 13:46

...Da er sehr wählerisch ist, hab ich auch keine große Chance bei der Sortenauswahl - das lässt er mir eiskalt stehen und maunzt herrisch...


Das Dilemma kenn ich.
Es bedarf bei unserer dann doch einiger klärenden strengeren Worte und beim 3.vergeblichen Versuch ihrerseits, bequemt sie sich dann doch das zu fressen was in der Schüssel ist.
Alternative: Haustür auf...dann fang dir eine Maus! was sie auch tut...nur die Vögel beim Futterhäuschen sind eben leichter erwischt.naja..gehört aber auch zum Speiseplan...ich geh auch ab und an mal "Wildessen".grinning smiley
Du kannst mal den Schüsselboden mit Baldriantropfen ausreiben!Der Geruch ist scheinbar magnetisch für Katzen!winking smiley

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.03.2010 17:35

@anna

ist die Blumenerde denn torffrei? bei uns im Baumarkt ist gerade die billige die mit Torf frowning

liebe Grüße
Lehrling

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: §anna§ (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.03.2010 17:06

Danke Hilde, das probier ich mal:-)

Lehrling: ich hab leider keine Ahnung, war die Billigerde aus'm Penny...
Was macht der Torf?
Hab's übrigens heute ausgeleert und die Wühlmauslöcher damit aufgefüllt - immer noch kein Geruch und nur am Boden des Klos war die Erde fest wegen der Feuchtigkeit...

Liebe Grüße,
Anna

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.03.2010 21:41

@anna

für den Torf werden die Moore abgebaut, Moore sind CO²Speicher und Naturschutzgebiete für viele Tierarten.
Blumenerde kann heute längst aus anderen Materialien hergestellt werden, aber das klappt nur, wenn die Verbraucher darauf achten.

liebe Grüße
Lehrling

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: §anna§ (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.03.2010 22:27

Schande über mich!!! Danke für den Hinweis, werde in Zukunft die Augen offen halten! Dass mir sowas passiert... Ne ne ne!

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Kajsa (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.02.2011 20:39

Der Thread ist schon ein bisschen älter, aber ich dachte, ich könnte trotzdem was beisteuern. Vielleicht ist es für den einen oder anderen hilfreich.

Ich habe drei Katzen und mit dem Füttern auch so angefangen wie die meisten: Mit Trocken- und Nassfutter aus dem Supermarkt. Meine Katze mochte lieber Trockenfutter - also bekam sie das dann auch hauptsächlich. Bis sie schwer erkrankte (sie trank von heute auf morgen nichts mehr und stand deshalb kurz vor einem Darmverschluss) - und ich dann für sie von der Tierärztin ein Trockenfutterverbot bekam. Diese Mäkelkatze auf Dosenfutter umzustellen war aber gar nicht so einfach - und so habe ich dann auch, wie einige hier, angefangen zu barfen und das auch über ein paar Jahre so durchgezogen.

Diesen Sommer war es ja so entsetzlich heiß - und merkwürdigerweise fingen alle drei Katzen an, das Fleisch zu verweigern. Also kaufte ich wieder Dosenfutter. Erst das "Gute" aus dem Aldi, dann fing ich an (weil die Katzen das Dosenfutter regelrecht inhalierten und ich merkte, dass es gerade der damals erkrankten Katze mit Dosenfutter besser ging, da ich das besser mit Wasser anreichern kann) mich etwas intensiver mit den Zusammensetzungen der einzelnen Futtersorten zu befassen, indem ich die Hersteller anschrieb (ein paar nette Leute aus einem Katzenforum haben mir dabei geholfen). Heraus kam diese Liste: [www.oyla17.de]. Schaut einfach, ob es euch was bringt.

Ich bin sehr für's Sparen - aber doch bitte an der richtigen Stelle. Ich achte für mich selbst auf eine gute und vollwertige Ernährung - und das gilt auch für meine Katzen. Dafür spare ich da an anderer Stelle. winking smiley Man sollte nie vergessen, dass es sich bei Katzen um Carnivoren handelt. Ein Strecken des Futters mit Haferflocken oder ähnliche Scherze sind nicht sinnvoll, sondern gesundheitsschädlich (hab ich übrigens auch mal gemacht).

Was Katzenstreu angeht, bin ich übrigens auch von den Billigstreus ganz weg. Die teureren, feinsandigen Klumpstreus sind extrem sparsam, müffeln nicht, müssen so gut wie nie komplett gewechselt werden und stauben auch kaum (ganz staubfrei kriegt man's wohl nicht hin).

Liebe Grüße
von Kajsa

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: wilderbse (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.03.2011 00:28

Das Buch "Katzen würde Mäuse kaufen" muss ich dringend empfehlen - auch für nicht Katzenbesitzer!

Unser Kater ist beim Fertigfutter unglaublich heikel (hängt wohl mit den Inhaltsstoffen zusammen), in der wärmeren Jahreszeit fängt er Mäuse und immer teile ich mein Essen mit ihm - er die Wurst, ich das Brot, er die Flachsen, ich das (sehr viel kleinere Stück) Fleisch, er Lachs und ich Lachs, ich das Eiweiß, er das Dotter vom Sonntags-Frühstücksei, etc.

Vor der Tür steht Trockenfutter (das meistens der Nachbarskater frisst oder der Igel oder die Nacktschnecken) und das eigene Gewissen beruhigt bei längerem Ausbleiben.

Katzenstreu brauchen wir nur vom 30. Dezember bis 2. Jänner, dann hat sich unser Tiger von Silvester erholt und düngt im Freien.

Nachteil ist halt das fast monatliche Entwurmen und 1-2 Fleischwunden, die beim Tierarzt unter Narkose genäht werden müssen - mit Draht gegens Aufbeißen.

lg wilderbse

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Kajsa (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06.03.2011 15:41

Vielleicht solltest du außer "Katzen würden Mäuse kaufen" noch was Vernünftiges zum Thema Katzenernährung lesen? winking smiley

Liebe Grüße
von Kajsa

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06.03.2011 16:29

ich kenn zwardas besagte Buch nicht, aber was ist an den Mäusen für Katzen denn unvernünftig???

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Kajsa (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.03.2011 19:37

Gar nichts... aber an dem, was "wilderbse" sonst so füttert. winking smiley Das Buch ist sehr gut - doch es entbindet einen nicht davon, sich mit wirklich vernünftiger Katzenernährung auseinanderzusetzen. Es zeigt lediglich auf, wie es NICHT gemacht werden sollte. Die Alternativen werden, wie so oft in solchen Negativ-Büchern (die durchaus ihre Berechtigung haben) nicht aufgezeigt.

Liebe Grüße
von Kajsa

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Katharinchen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.05.2011 11:33

Also unserer Mieze soll es, auch wenn wir sonst an vielen Enden sparen, an nichts fehlen. Sie bekommt morgens und abends Futter aus der Dose und zwischendurch hat sie immer Trockenfuter dazustehen. Das Futter aus der Büchse muss ja natürlich nicht das teuerste sein und an Essensreste will sie sowieso nicht so wirklich ran.

Und das das Katzenfutter so schlecht sein soll, kann ich gar nicht glauben, weil ich auch mal gehört hatte, dass es so gut kontrolliert würden werden.!?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.05.11 11:34.

Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: §anna§ (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.05.2011 12:56

Hm,
da mein Kater ja Dosenfutter liebt und jegliche Barf- Umstellung verweigert hat, füttere ich auch weiterhin Dosenfutter. Meine Tierärztin hat mir aber von Trockenfutter weitgehend abgeraten, weil es zu Nierenprobleme bei Katzen führen kann (industrielles Trockenfutter - im Internet findet man dazu vieles). Das tolle Bio Trockenfutter frisst der Herr nur in äußersten Notfällen.. Seitdem ich das Trockenfutter weglasse, geht er zumindest nicht mehr so viel aufs Klo, was zu der Theorie der Nierenprobleme passt.

Weiter oben hab ich mal erzählt, dass ich Erde im Katzenklo benutze. Tue ich immer noch (allerdings keine gekaufte Torferde mehr, danke an Lehrling) sondern vom hauseigenen Erdevorrat aus dem Kompost. Die Erde riecht eigentlich gar nicht, kein Müffeln etc. - erst nach ca. 1 - 2 Wochen, wenn ma sie halt einfach wechseln muss. Problematisch sind nur die Erdkrümelchen, die der Kater natürlich gerne verteilt. Ansonsten hab ich den Eindruck, dass er diese Streu lieber benutzt, als alles, was ich vorher probiert hab.

Avatar Re: Wer hat Katzen? und was füttert ihr?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.05.2011 20:17

Hi anna,

Problematisch sind nur die Erdkrümelchen, die der Kater natürlich gerne verteilt.

und wenn du ihm so eine Dreck-anzieh-Fußmatte davor legst? vielleicht hilft das?

liebe Grüße
Lehrling

Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.