Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Garten : Knausererforum
Gemüse- und Obstanbau im Garten, Kompostierung ...
Avatar * Mitmachquickie - April/Thema: Roundup - töten oder leben lassen Unsere Lösungen gegen das meistgehasste Breitbandherbizid
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.04.2015 16:45

* Mitmachquickie - April/Thema: Roundup - töten oder leben lassen
Unsere Lösungen gegen das meistgehasste Breitbandherbizid

Befassen wir uns doch mit einer unserer Lieblingsfirmen - Monsanto. In
jedem DIY-Markt kann man jetzt dieses unsägliche Roundup kaufen. Ein
widerliches Chemiegebräu.

Anlass zur Auswahl dieses Ärgernisses war die Doku "Unser tägliches Gift",
[www.youtube.com]
einer aufrüttelnden Artedokumentation über Herbizide.

Und die Krone des Herbizidwahnsinns ist nun dieses unsägliche Roundup.
Viele auch etablierte Einrichtungen laufen gegen Roundup Sturm:

NABU:
[www.nabu.de]
Argument: Glyphosate sind gesundheitsschädlich

3Sat:
[www.youtube.com]
Argument: Hormonstörungen, Fruchtschädigung, Schädigung der Pflanzen
Schädigung der Mikroorganismen im Boden

ORF:
[orf.at]
Argument: Tiermissbildungen

Deutsche Wirtschaftsnachrichten
[deutsche-wirtschafts-nachrichten.de]
Argument: Verdauungsstörungen


Neueste Meldungen, die eine WHO-Studie zitieren, stellen Glyphosate auch
in Verbindung zu Krebs. Um nicht die üblichen verdächtigen im deutschen
Internet zitieren zu müssen, greife ich auf Reuters zurück:
[www.reuters.com]



Jedenfalls ist Roundup höchstqualifiziert ein Alltagsärgernis zu sein. Und hier
unser Mitmachquickie für April.
Welche "Unkrautbekämpfungsmittel" setzt denn ihr so ein? Oder wie schafft ihr
eine friedliche Kooexistenz zwischen Quecke, Breitwegerich und Salat?
Was macht ihr mit Ameisen, Nematoden, Pilzen und Läusen?

(Schnecken und Mäuse möchte ich ausklammern und erst im Mai diskutieren)


Hier mal eine Lösung von mir:

- Saubohnen sind sehr LAUSanfällig. Es reicht aber bei Lausanfall die Blätter mit
Seifenlauge zu waschen. ICh habe eine Olivenölseife für diesen Zweck.

- BREITWEGERICH ist kein Unkraut sondern ein Beikraut. Die Blütenstände pflücken,
in Butterschmalz in einer Pfanne weichdünsten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Eine Beilage, mit nahezu unbegrenztem Rohstoffnachschub.
Die Blätter kann man sowieso als Wildgemüse verkochen.

- Die QUECKE ist ein Lästling, der bereits John SEymour in den Wahnsinn trieb.

Jäten erinnert dabei an Sysiphos. Das Internet hilft nur bedingt weiter:
Einzig in der Pflanzenheilkunde wird der Wurzelstock der Quecke für Teezuberei-
tungen genutzt, die innerlich angewendet bei Nieren- und Leberentzündungen und
sogar bei Cellulitis unterstützend wirken sollen.
(Anm. d. Red.: OHA, hätte ich im Angebot!!!)

Was mir am interessantensten erschien:
Diese Pflanze ist nicht schnittverträglich, sodass sie durch regelmäßiges Mähen
meist von selbst verschwindet.


Ich freue mich schon auf eure besten Tipps!!!



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.