Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Garten : Knausererforum
Gemüse- und Obstanbau im Garten, Kompostierung ...
Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: zurück_zur_Natur (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.05.2013 19:13

Hallo ihr lieben ;-)
Die Schnecken sind los und zwar in unserem Garten eye popping smiley
die haben schon 4 Salatköpfe aufgefressen haben es zuspät bemerkt.
Was kann ich tun um die Schnecken fernzuhalten damit auch wir noch
was vom Salat habenconfused smiley
hoffe es gibt was was nicht der Natur schadet aber dennoch unser Salat Schneckenfrei wird
Vielen Dank schon im vor raus
zurück_zur_Natur

Avatar Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.05.2013 08:03

Meine Schnecken sind definitiv Bayern. Sie lieben Bier über alles. Also vergrabe ich am Rand des Beetes (da wo sie einfallen - Joghurtbecher mit Bier gefüllt).
Für nächstes Jahr rate ich dir, vor dem Salat eine Barriere aus TAgetes zu pflanzen, die werden auch gegessen.

Michi

Avatar Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.05.2013 18:35

Schnecken sammeln, zwecks schnellem Tod zerschneiden, trocknen. verbrennen, 3 Teel. von der Asche in 10 l Wasser einrühren mit einem Holzstab und über die gefährdeten Pflanzen gießen.

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.13 11:26.

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: Geizknochen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.06.2013 10:18

Das ist ja grob sad smiley Ich benutze Salz, wenn sie sterben sollen und ansonsten Bier.. An meinen Nutzpflanzen möchte ich so ein gerührtes Zeug nicht haben..

Avatar Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.06.2013 11:29

Bei Salz auf Schnecken dauert das Sterben wohl länger als mit einem schnellen Schnitt, und ob in Bier ertrinken weniger grob ist?

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: Fräulein Nussbaum (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.06.2013 16:23

Hier gibts Tipps zur biologischen Schneckenbekämpfung [www.naturtipps.at] - hier wird das Töten mit Salz auch als grausam beschrieben. Vor einigen Jahren gabs hier noch sehr viele Schnecken, da hab ich sie auch mit kochendem Wasser überbrüht (ja, es ist grauslich aber sie sterben wirklich schnell) und die paar die ich jetzt noch gelegentlich aufstöbere werden halbiert und vergraben.

Liebe Grüße, Fräulein Nussbaum

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: Nadine75 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.06.2013 14:01

Kann man sie denn auch lebend woanders aussetzen ?
Finde ich viel besser..
(Nein..nicht beim Nachbarn..lach)

Avatar Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.06.2013 17:40

Nadine75 schrieb:
> Kann man sie denn auch lebend woanders aussetzen ?
> Finde ich viel besser..
> (Nein..nicht beim Nachbarn..lach)

aber sicher kann man das, man kann sie z.B. in den Wald bringen.Das hängt sicher von deiner verfügbaren Zeit und der Anzahl der Schnecken ab und wieviel sie bei dir schon abgefressen haben...

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.13 17:42.

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: Fräulein Nussbaum (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.06.2013 20:04

Also ich möchte nicht vom zuständigen Förster erwischt werden wie ich einen bummvollen 10-Liter-Kübel voll Nacktschnecken in den Wald trage ... überbrühen und in die Donau leeren is da wesentlich unproblematischer und die Fische haben sich auch immer gefreut!

Liebe Grüße, Fräulein Nussbaum

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.06.2013 22:34

Ich geh Nachbar´s Enten füttern damit

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: wilderbse (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.06.2013 00:31

Hi,

also ich habe die allerbesten Erfahrungen damit gemacht, wenn ich einen Futterplatz für die Schnecken (beim Kompost) eingerichtet habe und da jeden Tag frische Blätter (müssen ja nicht für den Menschen essbar sein, können aber auch "Ernteabfälle" sein, z.B. Holunderblätter, "Unkraut", Küchenabfälle, etc.) abgelegt habe. Meiner Erfahrung nach zieht das Bier in den Bechern auch noch Nachbars Schnecken mit an, und wenn man die Schnecken zerschneidet kommen ebenfalls aus dem gesamten Umfeld sämtliche Schnecken eingewandert, da die ja Kannibalen sind.
So ich also auf den Futterplätzen mit frischem Material und anfangs auch mit einer toten Schnecke (zerschnitten) aufwarten konnte, haben sich die Nacktschnecken brav dort versammelt und haben den Salat weitgehend in Ruhe gelassen. Aber natürlich nicht total, ein paar Umblätter (aber wirklich nur die äußeren!) waren manchmal angefressen. Allerdings habe ich auch natürlich komplett darauf verzichtet, den Garten irgendwie zu gießen!

lg wilderbse

PS: Sonst hilft nur Gift oder Absammeln, besonders unter Holzbrettern versammeln sie sich gerne. Besonders im Herbst, da man so vorallem die überwinternden Schneckeneier stark dezimieren kann!

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: quendolin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.06.2013 21:45

Hallo,
das homöopathische Mittel Helix tosta (geröstetes Haus der Weinbergschnecke) soll helfen. Habe selbst aber noch kaum Erfahrungen damit sammeln können.
LG Quendolin

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.07.2013 00:34

@quendolin: Wo kaufst du denn dieses Mittel? Online? Oder bekommt man das auch so?

Avatar Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.07.2013 09:54

Helix tosta in D6 bekommst du in der Apotheke.

Wie man eine Schnecken-Nosode macht, hab ich weiter oben beschrieben.

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: catwalk (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.07.2013 15:59

Hallo,
ich mache es ähnlich wie Wilderbse und trage die Schnecken, die ich im Garten finde, auf den Komposthaufen, wo sie sich gerne bedienen können - und wo sie auch sehr nützlich sind. Sie haben ja auch ihre Berechtigung.
Früher hatte ich auch eine Wut auf die Schneckenplage, und habe sie getötet. Aber irgendwann hatte ich dazu keine Lust mehr, ständig gegen die Schnecken anzukämüpfen. Initialzündung zu meinem neuen Denken war ein Artikel in irgendeiner "Land..."-Zeitschrift über einen Schneckenflüsterer, der auf diese Weise die Schneckenpopulation regelt. Das hat mich in meinem Denken nur unterstützt, nachdem ich vorher schon die Schnecken einfach nur umgesetzt hatte.
Mein Garten soll ja ein friedlicher Platz sein. Und wo bleibt da der Frieden, wenn ich Schnecken ersäufe, zerschneide oder sonstwie töte??? - abgesehen davon, was auch Wilderbse angemerkt hat, dass man damit ja noch andere Schnecken anlockt, die als Kannibalen die getöteten Schnecken aufessen.
Die letzten beiden Jahre war ich auf diese Weise erfolgreich. Dieses Jahr weniger, da sind anscheinend die "jungen Wilden" am Werk. Vielleicht aber auch, weil ich zu wenig im Hausgarten präsent bin und nicht mehr jeden Tag zur Kontrolle durch den Garten gehe (ich bin mehr auf unserem "Stückle", dem anderen Garten, den wir zugekauft haben). Wenn die Schnecken das Gefühl haben, dass sich keiner um den Garten kümmert, tun sie anshcheinend, was sie wollen, ist dieses Jahr mein Gefühl ;-)
Auch Schnecken sind Lebewesen. Häuslschnecken (groß und klein) trage ich sogar zur Seite, damit sie nicht zertreten werden. Weinbergschnecken sind hier in Baden-Württemberg geschützt und dürfen nicht getötet werden. Sie tun meiner Erfahrung nach auch kaum was.
Vielleicht ist auch unser Igel unterwegs und futtert viele Schnecken weg, den wir seit einigen Jahren haben. Kann allerdings aber auch sein, dass er momentan keine große Lust dazu hat und vielleicht sogar abgewandert ist, denn ich habe ihm jetzt in der warmen Jahreszeit das Trockenfutter gestrichen, das er sich immer hinterm Haus geholt hat. Er hat mit Schüsseln, die er fand, draußen in der Nacht einen elenden Radau veranstaltet (war wohl eine Aufforderung "he, wo bleibt mein Futter?"), und da hab ich ihn auf reine Schnecken- und andere Naturdiät gesetzt ;-)
Es gibt übrigens noch eine Nacktschnecke, die ein Leopardenmuster hat, etwas größer als die anderen Nacktschnecken, die frisst sogar die anderen Nacktschnecken.
Die Natur regelt sich weitgehend selbst, wenn man ihr die Chance gibt und nicht alles selber regeln will. In meinem Garten gibt es jedenfalls keine Chemie, kein Gift und keine Lynchaktionen. Was nicht heißen soll, dass ich nicht die Nacktschnecken von Pflanzen verscheuche, an denen sie nichts zu suchen haben.
Also bitte, überdenkt euer Gemetzel und gebt den Nacktschnecken auf eurem Komposthaufen ein neues Zuhause, auf dem sie sich unbesorgt den Ranzen vollschlagen können :-)
Liebe Grüße, Irmgard

Avatar ++ Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: orinoco (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.07.2013 21:31

Schöner Beitrag. Ich bin auch eher für so eine friedliche Lösung.

Bei uns im Garten haben dieses Jahr aber eher die Drahtwürmer ein Massaker unter den Salatpflanzen angerichtet. Die Schnecken waren nicht das große Problem, obwohl ich sie sehr zahlreich gesehen habe.

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: quendolin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.07.2013 20:45

Hallo Hannanass, ich habe Helix tosta über die Internet-Apotheke aus der Salvator Apotheke in Eisenstadt/Österreich bestellt. In D war das Mittel unbekannt. Alle meine Salatköpfe und auch die Zucchini sind bislang von den Schnecken unberührt. Vielleicht ist es Zufall, ich beobachte weiter.

Re: Schneckenplage im Garten Hilfe
geschrieben von: wilderbse (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.07.2013 07:16

Hallo Orinoco,

gegen Drahtwürmer helfen am besten Ringelblumen und Tagetes (als Pflanzen setzen). Sonst ist einfach nur zu beachten, dass Drahtwürmer sich sehr gerne dort ansiedeln, wo Gras verrottet. (In Hoch und Hügelbeeten mit Grassoden, evt auch zu hoher Rasenschnittmulch (immer nur 1-2 cm hoch!). Wenn man Hoch- und Hügelbeete anlegt, soll man ja ohnehin keine Salat- und Spinatpflanzen im ersten Jahr drauf ziehen wegen des hohen Nitratgehaltes.

lg wilderbse



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.