Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Haus und Hof : Knausererforum
Kleidung, Waschen, Putzen, Reparaturen, ...
Avatar [Schuhe] Reparatur mit Fahrradschlauch
geschrieben von: orinoco (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02.12.2007 21:28

Vorweg ein Witz den uns damals der Geomorphologie-Prof erzählt hat:
Woran merkt man, dass die Erde rund ist?
Weil die Menschen die Hacken schief ablaufen.
winking smiley

Das Problem ist bekannt. Schuhe nutzen sich einseitig ab. Stark belastete Stellen gehen zuerst kaputt und das ist meistens die Sohle an Hacken und Fußballen, aber auch Schuhspitze. Der Rest vom Schuh ist häufig noch in Ordnung und irgendwie hänge ich persönlich an meinen ausgetretetenen Latschen und kaufe mir nur ungern Neue, nicht nur weil sie was kosten, sondern selten so gut passen wie die Alten.

Ich teste jetzt schon länger diverse Methoden der preiswerten Reparatur mit Hausmitteln und bin inzwischen bei folgender Lösung angelangt. Benötigt werden: alter Fahrradschlauch, Schere und ein Tacker/Heftpistole. Die Tackerklammern sollten möglichst lang sein. Den Schlauch aufschneiden und ein Stück grob quer über die defekte Stelle anpassen und abschneiden. Mit den Tackerklammern wird nun das Gummistück straff über die Sohle an den Sohlenseiten festgetackert, am besten doppelt versetzt. Größere Stellen dachziegelartig überlappend abdecken.
Das Gummi erfüllt nun zwei Funktionen: einerseits dichtet es gegen leichte Feuchtigkeit und groben Schmutz ab, andererseits dient es als "Opferanode" die bei der Abnutzung eine weitere Abnutzung der Schuhsubstanz verhindert und bei Bedarf leicht repariert oder ersetzt werden kann. Die Methode kann sicher noch verbessert werden z.B. wenn es gelingt einzelne Gummistücke zu einer größeren Fläche dicht zu verkleben oder - falls man über entsprechende Bezugsquellen verfügt - direkt größere Gummistücke von sogen. "Baggerschläuchen" verwenden kann.

Auf Profil und Wasserdichtheit muss man dann natürlich verzichten, aber da sollte man sowieso festeres Saison-Schuhwerk einsetzen, als normale Halbschuhe.

Alte Fahrradschläuche kriegt man überall wo Fahrradschrott anfällt. Daraus lassen sich natürlich noch andere haltbare Gegenstände herstellen, wie Pack- und Spanngurte, soll sich auch vernähen lassen. Der Phantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt.

Was das Aussehen betrifft ein Zitat aus: The Shawshank Redemption dt. Die Verurteilten:
[akas.imdb.com]
Zitat:
I mean, seriously, how often do you really look at a mans shoes
winking smiley

Re: [Schuhe] Reparatur mit Fahrradschlauch
geschrieben von: Santino (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02.12.2007 23:25

Ja, hallo! Mein Projekt "Hacken aus Gummi ersetzen" hat etwa geruht.
Ich hab mir extra das empfehlenswerte Büchlein "Schuhe reparieren" von Valentin Radinger (Verlag Rudolf Müller, 1984, 64 Seiten) antiquarisch besorgt. Aber gerade diese Sache: unkompliziert und schnell den Hacken von stark strapazierten Schuhen (Wanderstiefel wie Stadtschuhe) reparieren, kommt darin doch etwas zu kurz.
Mein Gedanke war: bevor man sich vielleicht an ganze Schuhsohlen heranwagt, wenigsten erstmal selber die Hacken instandsetzen. Aber An-Tackern, und aus dünnem Fahrrad-Schlauch-Gummi? Hmm .... Bekommt man das richtig passend hin, so daß es eine belastbare Sache wird?
Ich dachte eher besonders an stärkere Gummistücke, die man, nachdem man den Hacken entprechend glattgefräßt oder -geraspelt hat, anpasst und unter Druck mit dem Hammer oder Schraubzwingen an den Schuh klebt.
Fragen, die ich noch klären muß:
- Woher mehrere Millimeter starke Stücke Gummi - möglichst umsonst -bekommen? Vielleicht gebrauchte Kettenpolster von Panzern oder Baggern, die man mit scharfer Klinge/Säge zurichtet? Wo gibt´s soetwas sonst noch? Immerhin findet man solche Stücke vielleicht manchmal an Straßen, wo sie als starke Gummimatten von Fahrzeugen abgefallen sind.
Fallen uns sonst noch günstige Quellen ein?
Ah - mir fällt gerade ein: Schrottplätze, auf denen LKWs u.ä. herumstehen, kämen da infrage! Klärenswert wäre hierbei auch noch: Ist dieser Gummi im Regelfall passend zum Gummi der Sohle? - und wie stellt man das fest? Oder ist das, bei universell einsetzbarem Klebstoff garkein Thema, wenn der alles zusammenklebt?
- Bekommt man die Fläche am Hacken, auf die man das zugerichtete Gummi-Stück kleben will mit einer Raspel eben genug, so daß das ziemlich gerade neue Stück Gummi sich problemlos ankleben läßt? Ist eine leichte, verbleibende Rundung der geraspelten Fläche vielleicht garkein Problem, weil sich das neue Gummi entsprechend anpaßt?
- Welchen echt starken und dauerelastischen Klebstoff sollte man hier besorgen, wenn man nicht eine Riesen-Dose mit vielzuviel Inhalt nehmen will?
Einen Schuster-Dreifuß wird man sich vermutlich zulegen müssen - zum Raspeln (fester Halt) und vermutlich zum Kleben.
Fraglich bleibt bishier: Reicht zum Kleben der Druck des Hammerschlages auf die Klebestelle, die man passend auf den Dreifuß platziert? Oder sind mehrere kleine Schraubzwingen und ein passendes Stück festes Material (das man auf der Innenseite des Schuhes platziert und auf dem man die Zwingen ansetzt) günstig?
Mit einer Raspel oder Säge sollte man sogar Profil in die Lauffläche des Hackens bekommen.
Fällt Euch was zu diesen Fragen ein?
Ich vermute, daß das erwähnte (ziemlich vergriffene) Büchlein nie mehr aufgelegt wird, und mir Autor und Verlag nicht böse sind, wenn ich es abscanne und zum Daunload zur Verfügung stelle ... Ggf. kann ich den Verlag ja fragen, wenn bei Euch Bedarf besteht. Ggf. P.N. an mich senden.
L.G. Santino

Re: [Schuhe] Reparatur mit Fahrradschlauch
geschrieben von: Diana (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.12.2007 00:56

Hallo Santino,

Dein Beitrag hat mich wieder daran erinnert, daß mein Vater (von Beruf Buchhalter) immer unsere Schuhe sehr profimäßig neu besohlt hat.

Ich nehme doch an, daß es im Internet irgendwo eine Adresse mit Schuhmacherbedarf gibt, denn eine zu lange Suche nach Material lohnt sich wohl nicht. Ich wäre auch aus Gesundheitsgründen immer ein wenig vorsichtig. Ich wollte mir zum Beispiel mal eine große Mörtelwanne als kleines Hochbeet kaufen, aber das Material hat zum Glück so nach Chemie gestunken, daß ich davon abgesehen habe.

Viel Erfolg! Auf Deine Tips freue ich mich schon.

Diana

Alles, was du besitzt, besitzt auch dich.

Avatar Re: [Schuhe] Reparatur mit Fahrradschlauch
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.12.2007 09:41

Mein Vater hat die Sohlen / Absätze immer über Nacht mit kleinen Schraubzwingen fixiert, bis der Kleber richtig abgebunden hatte.ist aber doch schon einige Jahre her. Damals gab es im Baumarkt Leder und Gummi für Sohlen auch nach in Platten, aus denen man sich die passende Form herausschnitt. ich habe aber noch nie danach Ausschau gehalten.

liebe Grüße
Lehrling

Re: [Schuhe] Reparatur mit Fahrradschlauch
geschrieben von: Tom (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.12.2007 11:00

lol...;-)

Danke für die Beiträge, Lachen ist sehr gesund. ;-)

Das mit dem Außen per Tacker angebrachten alten Fahrradschlauch stelle ich mir recht malerisch vor. Mit dem Gummi aus den Autoreifen könnte man event. aus alten Winterreifen (M+S) auch für in der kalte Jahreszeit für entsprechenden Grip sorgen?

Nur aufpassen, die Reifen sind heute so gut wie alle mit Stahleinlagen, also besser mit der Blechschere arbeiten und aufpassen wo man Sie abstellt sonst hinterlasst ihr am Ende noch bräunliche Rostflecken...

Mit LKW Reifen wäre ich vorsichtig, wiegt etwa einen Zentner so ein Teil! Wer schon mal einen 38 Tonner damit manuell beladen hat, weiß wovon ich spreche....

Re: [Schuhe] Reparatur mit Fahrradschlauch
geschrieben von: schattengruen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.12.2007 17:53

Tom schrieb:
> lol...;-)



> Danke für die Beiträge, Lachen ist sehr gesund. ;-)


> Nur aufpassen, die Reifen sind heute so gut wie alle mit
> Stahleinlagen, also besser mit der Blechschere arbeiten und aufpassen
> wo man Sie abstellt sonst hinterlasst ihr am Ende noch bräunliche
> Rostflecken...



> Mit LKW Reifen wäre ich vorsichtig, wiegt etwa einen Zentner so ein
> Teil! Wer schon mal einen 38 Tonner damit manuell beladen hat, weiß
> wovon ich spreche....


Das verschafft einem dann die nötige Bodenhaftung smiling bouncing smiley

Avatar Re: [Schuhe] Reparatur mit Fahrradschlauch
geschrieben von: orinoco (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.12.2007 01:08

Santino schrieb:
[..]
> Mein Gedanke war: bevor man sich vielleicht an ganze Schuhsohlen
> heranwagt, wenigsten erstmal selber die Hacken instandsetzen. Aber
> An-Tackern, und aus dünnem Fahrrad-Schlauch-Gummi? Hmm .... Bekommt
> man das richtig passend hin, so daß es eine belastbare Sache wird?

Das kommt sicher auch auf den Schuh an. Ich hab Halbschuhe aus Segeltuch mit einer durchgehenden, flachen Gummisohle. Da hat das sehr gut funktioniert.
Ich versuch mal ein Foto zu besorgen.
Bei Schuhen mit starkem Profil oder Absätzen könnte das schwieriger werden.
Dass das Schlauchgummi relativ dünn ist, macht nichts. Es passt sich dadurch gut der eingelaufenen Sohle an und ist kein Fremdkörper. Die Abnutzung des Gummi ist gewollt, hält jetzt aber schon länger als erwartet.

> Ich dachte eher besonders an stärkere Gummistücke, die man, nachdem
> man den Hacken entprechend glattgefräßt oder -geraspelt hat, anpasst
> und unter Druck mit dem Hammer oder Schraubzwingen an den Schuh
> klebt.
[...]

Bei klassischen Schuhtypen ist eine klassische Reparatur sicher sinnvoller als meine Methode. Das mit dem Fahrradgummi funktioniert wohl eher bei turnschuhähnlichen Schuhtypen mit durchgehender Sohle.

Re: [Schuhe] Reparatur mit Fahrradschlauch
geschrieben von: Wohlgemuth (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02.07.2017 12:04

Moinmoin,

Zu meiner Freude habe ich hier im Ländle einen echten Schuhmacher gefunden, der sein Handwerk noch von der Pike auf gelernt hat - keine Mister-Irgendwas-Kette.

Meine Winterschuhe ( EK ca 170 Oironen) komplett neu besohlen mit einer Sohle von einem bekannten Reifenhersteller hat mich rund 40 Oironen gekostet.
Supergrip, wie von Tom vermutet !
Bei den Sommerschuhen haben beide Flecken bekommen, Absatz und Spitzen, da war ich mit 13 Oiro dabei.

Natürlich habe ich erstmal geschluckt beim Abholen, "was das wieder kostet"winking smiley, mich aber schnell wieder beruhigt - es lohnt sich absolut , die Schuhe und mein Quanten sind ein prima Team und für den geringen Preis bekäme ich nirgends so gute Schuhe !



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.