Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Haus und Hof : Knausererforum
Kleidung, Waschen, Putzen, Reparaturen, ...
Benutze das, was du hast.
geschrieben von: ohnesalzstreuer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10.12.2017 11:19

Ein aktuelles Bespiel:
Mein Fleischklopfer ist gerostet. War wohl mal ein Fehllauf eye rolling smiley
Nun hatte ich nach einem passenden Ersatz Ausschau gehalten, habe aber (hier bei uns) nichts passendes gefunden. Was muss so ein Teil 20 Euro kosten?? Nichts gekauft. Punkt.
Heute wollte ich aber unsere Fleischscheiben etwas klopfen...
Nun kommt "benutze das, was du hast.": meine 1/2-Liter Bügelverschluss-Trinkflasche mit Wasser gefüllt und damit das Fleisch geklopft. Ging prima. Ich werde keinen Fleischklopfer wieder anschaffen. winking smiley

Re: Benutze das, was du hast.
geschrieben von: strega (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2017 22:31

Schöner Faden!

Da gehts um alltagstaugliche Kreativität, das mag ich ja sehr... love

Zwei Frauen, die aus fast nix irgendwelche tollen Sachen machen kenn ich, die haben einen Second-Hand-Klamottenladen und nähen stricken basteln schreinern noch nebenbei so manche attraktiven Objekte. Super!

Ich hab Holzstücke verschiedenster Art, ohne diese gross zu beschnitzen werden daraus Klopapierrollenhalter, Borde für Gewürzdöschen in der Küche, Kleiderhakenbestandteile, Schuhabstell-Regälchen.

Macht hundertmal mehr Spass solche Sachen selbst zu machen als irgendwas Vorgekautes kaufen zu gehen.

Oder Lampenschirme hab ich vor kurzem bei Freunden gesehen, aus ein paar zusammengeklebten simplen DIN A4- Blättern, simpel und schön....

Re: Benutze das, was du hast.
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12.12.2017 19:35

Ob das draufschlagen mit Steaker oder Klopfer überhaupt sinnvoll ist? Werden die Fleischfasern zerrissen-lieber dünner schneiden u. mit einem schweren Kochtopf lässt es sich auch plätten.
Bei mir wird auch benutzt was da ist u. wenn mal was zu Bruch geht, auch nicht ersetzt, kein Drama. Es ist einfach genug da im Haushalt, weil ich mich von jeher schwer getan habe-funktionierendes zu entsorgen. Bei mir sind noch Töpfe meiner Mutter wie neu-weil sie die immer gespart hat u. in den alten gekocht hat.

Biggy

Re: Benutze das, was du hast.
geschrieben von: ohnesalzstreuer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.12.2017 18:55

Geschenkanhänger:

Wie ja schon irgendwo erwähnt, bekommen bei uns nur die Kinder (und mein Schwager eye rolling smiley ) Geschenke. Trotzdem "brauche" ich Geschenkanhänger, die ich eben mit dem, was ich hatte gebastelt habe:

Aus den noch glatten Flächen eines schon einmal gebrauchten Geschenkpapiers ca. 4x8cm große Rechtecke schneiden, diese einmal falten, so dass ein Quadrat entsteht. Die gemusterte Seite natürlich außen. Mit dem Locher ein Loch für einen Wollfaden reinstanzen. Faden einziehen. Namen auf´s Papier schreiben. Fertig.

http://fs1.directupload.net/images/171216/temp/2ncatpvy.jpg


http://fs1.directupload.net/images/171216/temp/bvuqrcpv.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.12.17 14:00.

Re: Benutze das, was du hast.
geschrieben von: ohnesalzstreuer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.12.2017 19:03

Glückwunschkartenrecycling:

von Klappkarten die schon beschriebene Seite abschneiden und entweder als Grußkarte verwenden oder als einfache Karte, nicht als Karte im Umschlag mit der (deutschen) Post für 45 ct statt für 70 ct verschicken.

Re: Benutze das, was du hast.
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.12.2017 09:15

Mit der ganzen Post an Spendenaufrufen liegen meist Karten u. Geschenkeanhänger in den Briefen-wird alles gesammelt u. auch verwendet von mir. Das wird ohnehin gleich wieder weggeworfen.
Letztes Jahr habe ich für die Kinder keine Nikolosäcke gekauft. Statt dessen warme Socken gestrickt u. kleine Aufmerksamkeiten hineingepackt. Die Strumpfwolle hatte ich ohnehin daheim, weil ich laufend stricke.
Heuer habe ich es nicht mehr gemacht, der damals 6-Jährige hat ausgepackt u. die Socken in den Abfalleimer geworfen. Hatte so eine Nase u. habe reingesehen u. die wieder herausgeholt.
Die Oma verwendete dazumal genähte Beutel, die sie füllte u. die mussten wieder bei ihr abgegeben werden für`s nächste Jahr. Da sie in der Nähe wohnte, klappte das auch.
Ich hatte mal die Idee, den Kindern eigene Turnbeutel zu machen u. da Geschenke hineinzupacken. Hab`s wieder verworfen, da spezielle in dem Kindergarten verwendet werden u. nichts persönliches.

Biggy



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.12.17 09:57.

Re: Benutze das, was du hast.
geschrieben von: ohnesalzstreuer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.12.2017 10:28

Biggy schrieb:

> Die Oma verwendete dazumal genähte Beutel, die sie füllte u. die
> mussten wieder bei ihr abgegeben werden für`s nächste Jahr. Da sie in
> der Nähe wohnte, klappte das auch.

Im letzten Jahr habe ich Beutel genäht *). Da die nur hier im Haushalt verwendet wurden/werden, ist das mit der Rückgabe kein Problem.
In diesem Jahr habe ich die Schleifenbänder aufgebügelt und war ruckzuck fertig mit dem Verpacken.
Unsere Mülltonnen wird wohl leer bleiben.smiling smiley

*)Als Material habe ich eine weiße Vliesdecke benutzt, welche hier irgendwie mal eingewandert ist und nutzlos rumlag. Das weiße Vliesmaterial ist unverwüstlich (weil Plastik undecided ), ist etwas elastisch und lässt sich mit den unterschiedlichsten Schleifen und Accessoires kombinieren.
So habe ich 2 fliegen mit einer Klappe geschlagen: Die Decke liegt nicht mehr nutzlos rum und ich habe Mehrweg-Verpackungsmaterial.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.