Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Haus und Hof : Knausererforum
Kleidung, Waschen, Putzen, Reparaturen, ...
Fair Trade auch bei der Kleidung
geschrieben von: easyline (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.09.2014 17:00

Ich achte bei der Ernährung auf saisonale und regionale Produkte und kaufe auch vieles auf (Bauern)Märkten ein, da mir das wichtig ist und ich meinen Beitrag dazu leisten will. Aber wenn man den Gedanken weiterspinnt, müsste der nächste Schritt doch sein, auch bei der Kleidung darauf zu achten. Bis dato hab ich mir dazu keine Gedanken gemacht, aber ich stell mir das sehr umständlich bzw. auch deutlich teurer vor.

Wie sehr ihr das? Habt ihr vielleicht schon Erfahrungen mit solchen Produkten gemacht?

Re: Fair Trade auch bei der Kleidung
geschrieben von: Fräulein Nussbaum (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.09.2014 09:01

Hallo easyline,

ich sehe das so, dass es nicht sinnvoll ist jetzt - weil du umstellen möchtest - alles wegzuwerfen und neu zu kaufen. Das belastet sowohl Umwelt als auch Geldbörse unnötig, denn das was du hast ist ja nun schon mal hergestellt worden (unter welchen Bedingungen auch immer) und hat Ressourcen verbraucht.

Ich für meinen Teil mache es so: Was ich neu kaufe, wird möglichst bewusst gekauft (das haut leider nicht immer so wirklich hin eye rolling smiley) und kommt in die Kategorie "schöne Sachen" - sprich, wird außer Haus getragen. Ist es dann nicht mehr so taufrisch (beschädigt, Flecken die nimmer rausgehen, etc.) kommts in die Kategorie "Daheim-Gewand" - sprich, wird zu Hause getragen - und dort, bis der Postler erschrickt. Dann werden es Putzfetzen, Puppenkleider, ... je nach Material. Ich nähe auch sehr gerne selber, hab aber dort ein ähnliches Problem: Bei vielen Stoffen ist die Herkunft zweifelhaft, bio und ethisch-korrekt ist mir teilweise zu teuer (nein, ich zahl keine 40,- Euronen für einen Meter Stoff). Aber ich vernäh auch ungeniert Flohmarkt-Tischtücher und Bettbezüge zu Kinderröcken und dergleichen grinning smiley.

Erfahrung habe ich mit Kleidung vom Panda-Versand (jetzt Vivanda). Ist natürlich teurer als Kik und Konsorten aber unschlagbar in der Haltbarkeit - die ersten Shirts die ich mir gekauft habe hatte ich sicher 15 Jahre, und jetzt sind es super Putzfetzen. Schön finde ich auch die eher ausgefallenen Schnitte (ist natürlich Geschmackssache). Sportliche Typen werden bei Trigema fündig, wird zur Gänze in Deutschland produziert - hab ich noch keine persönlichen Erfahrungen, wird aber noch kommen.

Liebe Grüße, Fräulein Nussbaum



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.14 09:09.

Re: Fair Trade auch bei der Kleidung
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.09.2014 10:51

Ich mache es genau so wie die Vorschreiberin.
Auch beim Vivanda-Versand gibt es manchmal Schnäppchen, die günstiger sind, gibt da auch viele andere Dinge als Bekleidung, wenn man was ökologisches sucht.

Soweit es Sinn macht, flicke ich kaputte Teile u. eine fast durchgewetzte Jeans ist heute ja modern, geht für daheim immer.


Auf jeden Fall würde ich das was da ist auftragen u. mir so kleinweise ökologische Bekleidung anschaffen, je nachdem was fällig wird.

Socken stricke ich selbst für die kältere Zeit, haben welche die nach 10 Jahren nicht durch sind, wenn man bedenkt wie kurz gekaufte halten.

Biggy

Re: Fair Trade auch bei der Kleidung
geschrieben von: easyline (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.09.2014 13:18

Achso nein, da habe ich mich wohl zu undeutlich ausgedrückt. Keine Angst, ich würde auf keinen Fall Kleidungsstücke wegschmeißen, sondern bei Neuanschaffungen nur mehr ökologische bzw. faire Kleidung kaufen. Stricken und Nähen ist leider nichts für mich smiling smiley

Danke für die Links, aber ich bin eigentlich der altmodische Typ, der noch wirklich in den Laden geht und die Sachen gerne vor Ort probiert. Wisst ihr denn diesbezüglich ein paar Geschäfte oder sonstige Örtlichkeiten, wo man sowas findet?

Re: Fair Trade auch bei der Kleidung
geschrieben von: flipflop (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21.09.2014 19:23

Faire Kleidung gibt es in Weltläden oder in diversen Läden, ich glaub die Seite [www.cleanclothes.at] ist am Praktischsten dafür.
Ich muss zugeben dass ich manches fair kaufe, das meiste jedoch nicht. Das geht sich mit dem Geld einfach nicht aus. Aber ich kauf nur Sachen die ich brauche und nicht "haben will". Ansonsten empfehle ich dir auch Second Hand Läden.
Übrigens findet bald die WearFair Messe in der Tabakfabrik Linz statt. Weiß nicht wie weit du von dort weg wohnst aber wenn nicht allzu weit zahlt sichs sicher aus die zu besuchen: [www.wearfair.at]
Lg

Re: Fair Trade auch bei der Kleidung
geschrieben von: easyline (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.09.2014 12:25

Also diese Messe hört sich sehr cool an und wäre wirklich eine tolle Möglichkeit, mehr darüber zu sehen und zu erfahren. Linz ist mit dem Zug ca. 1.5 Stunden von mir entfernt das ginge sich aus bzw. wäre das auch eine gute Möglichkeit, gleich das Wochenende in Linz zu verbringen.

Danke für den Tipp smiling smiley

Re: Fair Trade auch bei der Kleidung
geschrieben von: Deacon (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.09.2014 13:44

Also, wenn man es ganz richtig und vollständig machen will, dann zählt alles dazu, auch Kleidung, Möbel, Freizeitaktivitäten, Pflegeartikel,....


Nur kann man wirklich alles durchziehen? Hat man das Geld dazu, so wählerische zu sein? Bekommt man überhaupt die nötigen Infos dazu? Ich denke, so weit durchziehen, wie es für einen möglich ist, ist akzeptabel. Also für mich, wird das jetzt nicht zum Lebensthema bei jedem Ding so lange herumzuforschen, vieles ist auch wirklich undurchsichtbar, wie zB die Jeanswaschungen. So wie es aussieht werden die alle in China hergestellt un auch alle mit dem schädlichen Sandstrahlverfahren behandelt, obwohl man es nicht allen 100prozentig nachweisen konnte, weil dann doch so viel versteckt wird.

Re: Fair Trade auch bei der Kleidung
geschrieben von: easyline (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.09.2014 12:44

Du hast vollkommen recht, will man es richtig und komplett machen, müsste man jegliche Güter und Produkte nach diesen Gesichtspunkten betrachten und kaufen. Das wäre sicher eine Lebensaufgabe. Aber ich fühle mich schon gut, wenn ich das zumindest teilweise mache, ohne dass es zu umständlich wird.

Das mit dem Sandstrahlen hab ich erst kürzlich im TV gesehen. Fast alles in China und die Arbeiter haben kaum einen Schutz und von den restlichen Bedingungen dort ganz zu schweigen.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.