Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Energie : Knausererforum
Heizung, Licht, Elektro-Geräte, Fortbewegungsmittel, Mobilität
Seiten: vorherige Seite12
Aktuelle Seite: 2 von 2
Re: Wasser kochen
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.08.2010 11:33

Man kann übrigens Nudeln (am besten Vollkornnudeln, die kleben nicht zusammen) und Reis auch so garen:
- passende Menge Wasser in Isoliergefäß
- mit Tauchsieder zum Kochen bringen, dabei geeigneten Deckel!
- Nudeln / Reis dazu
- nochmal aufkochen lassen
- Tauchsieder raus
- Isoliergefäß fest verschließen
- 20 bis 30 Minuten warten
- fertig
Der Reis wird natürlich auf die chinesische Methode gegart: Man nimmt nur soviel Wasser, wie der Reis absorbiert. Also etwas weniger als das doppelte Volumen des Reises, je nach Reisart.
Jede andere Art, Reis zu garen, ist Energieverschwendung. Kochbeutelreis zu verwenden, bedeutet übelste Energieverschwendung und ist darüberhinaus nur für Leute mit abgestumpften Geschmacksnerven geeignet.
Es gibt einen japanischen Isoliertopf, der im Prinzip ähnlich funktioniert, kostet aber im Original über 200 Teuros und im chinesischen Nachbau über 100 Teuros. Aber vielleicht habt ihr ja mal einen Wunsch frei ...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.08.10 12:22.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: Krabbe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.08.2010 14:28

@Nadine 75 grinning smiley

@Sparfux
Die Kelly Kettle sind mir ja sympathisch - aber in einer Etagenwohnung wohl nicht so gut zu gebrauchen...
Und Leute mit Holzherd beneide ich innbrüstig. Auch habbe wolle...

Das mit dem Isoliergefäss hört sich gut an. Weisst du ob es sowas auch in rein Edelstahl gibt? Sonst könnte man sich ja auch eine Art Kochkiste bauen.
Was mir am Tauchsieder am besten gefällt ist, dass nur Metall mit dem heissen Wasser in Verbindung kommt. Wir haben zwar einen Edelstahlwasserkocher, aber der Wasseranstandszeiger ist in einem Plastikröhrchen. Und Plastik mit heissem Wasser scheint mir nicht gerade Gesundheitsfördernd zu sein.

Meinen Reis und Hirse werde ich jedoch weiterhin auf der Herdplatte machen. Ich brate den Reis vorher an, schmeckt toatal lecker. Heisses Wasser drauf, einmal aufkochen lassen (natürlich mit Deckel) und auf der noch warmen Herdplatte ausquellen lassen.

lg Andrea



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.08.10 14:30.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.08.2010 12:58

Gruß an Krabbe
Falls ihr in eurer Wohnung einen Kamin habt, könnte man vielleicht ein kleines Ofenrohr (8 cm Durchmesser) für den Kelly Kettle installieren (?).
Als Isoliergefäß benutzen wir ein spezielles Gefäß zum Warmhalten von Speisen mit einem Glaseinsatz (ist schon 30 Jahre alt, immer noch in Ordnung, war zumindest damals bei Koreanerinnen sehr beliebt). Es geht aber auch eine Isolierkanne (Thermoskanne) mit großer Öffnung. Wir haben zwei Isolierkannen 1,4 Liter aus Edelstahl und einige zu 1 Liter mit Glaseinsatz.
Heutzutage ist es halt (zumindest in unserer Gegend) Glücksache, genau das zu finden, was man sucht, weil es kaum noch richtige Geschäfte gibt. Da hilft nur Geduld und Glück. Oder der Flohmarkt.
Ich habe vor, einen Isoliertopf selbst zu bauen aus zwei ineinander verschachtelten Kochtöpfen, bin aber noch in der Ideenphase.
Allerdings finde ich die Idee, auf den eigentlichen Kochtopf einen anderen, größeren Kochtopf umgekehrt drüber zu stülpen, auch sehr hilfreich. Hat, glaube ich, jemand hier im Forum geschrieben.
Wirkt nach meiner Erfahrung etwa eben so gut wie das Umwickeln des Topfs mit einem Handtuch, das dann gerne mal ankokelt.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: NinaBerger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.08.2010 14:32

Es gibt von SUS so Töpfe mit einem Styroporbehälter, in den der Topf gesetzt wird, damit das Essen nachgaren kann und heiß bleibt. Wir nutzen den Topf (mittlerweile haben wir zwei davon) ganz viel. Die Kinder kommen zu unterschiedlichen Zeiten aus der Schule, und so hat jeder ein warmes Essen. Außerdem brennt der Milchreis nie mehr an. Ich kann dieses Produkt nur empfehlen.

LG Nina

Re: Wasser kochen
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.08.2010 14:37

Hallo Nina,
wenn ich mich richtig erinnere, sind die SUS-Töpfe aber seehhr teuer.
Es wäre doch gelacht, wenn man das nicht selbst fast genau so schön hinbekommen könnte.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: NinaBerger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31.08.2010 09:15

@sparfux: ja, ist wahr. Allerdings halten sie ewig, ich werde sie vermutlich noch vererben können. Und die Zeit- und Arbeitsersparnis sind mir das Geld wert!

Re: Wasser kochen
geschrieben von: martin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.09.2010 12:00

Das Prinzip vom Kelly Kettle hatte auch mein uralter Bade-Ofen.

http://www.navitron.org.uk/forum/index.php?action=dlattach%3Btopic=4308.0%3Battach=1572%3Bimage

Hab den als ziemlich verschwenderisch in Erinnerung.
Aber gut, wenn man Brennstoff billig bekommt.....

Re: Wasser kochen
geschrieben von: tordis (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.09.2010 15:53

weil das thema reis angeschnitten wurde:

gibts eine effektive methode, reis auf einem gasherd zu kochen?
(die kleinste flamme lässt den reis immer noch zu stark kochen...)

Re: Wasser kochen
geschrieben von: S.Raiker (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.09.2010 16:22

nur aufkochen und dann ab damit ins Bett

LG S.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: martin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.09.2010 16:48

ein Teil (zB Kaffeetasse) Reis, zwei Teile Wasser
Ich lass den Reis nach dem Aufkochen auf dem ausgeschalteten Gasherd stehen, nur ein "Wärmetuch" drüber.
Im Schnellkochtopf gehts auch prima.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: Krabbe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.09.2010 19:06

Hi Sparfux,
Kamin haben wir keinen. Aber hoffentlich bald Umzug...
Und Flohmärkte liebe ich über alles. Nächstes Wochenende fahren wir wahrscheinlich auf einen der grössten Flohmärkten der Bretagne. Und nur private Aussteller!

Hi Tordis,
für alles was länger gekocht werden soll, sind auch wärmespeichernde Töpfe wie zum Beispiel Gusseisen gut geeignet. Sie brauchen halt länger um Warm zu werden...

lg Andrea

Avatar Re: Wasser kochen
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.09.2010 20:50

bei mir kommt der Reis zum Nachgaren und alles, was warmgehalten werden soll ebenfalls ins Bett ( Geschirrtuch um den Topf und ab unter die Decke!)
und da ich abends koche, gibt es dann später im vorgeheizten Bett warme Füße zusätzlich.

liebe Grüße
Lehrling

Re: Wasser kochen
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.09.2010 08:52

Zum Garen von Reis und anderem kann man sich auch mit recht geringem Aufwand eine Kochkiste selbst bauen.
Die gab's früher massenweise.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.09.2010 08:57

an tordis
Um auf einem Gasherd die Gefahr des Anbrennens praktisch auszuschließen, gibt es ein Zubehör, dessen Bezeichnung ich nicht mehr weiß: Es besteht aus zwei aufeinander montierten Blechscheiben mit Löchern drin, die aber gegeneinander versetzt sind.
Das Teil kommt auf den Rost über die Flamme und darauf der Topf.
Ich habe das früher jahrelang benutzt und fand es nützlich.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: savetheplanet (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.09.2010 10:05

Zitat:
bei mir kommt der Reis zum Nachgaren und alles, was warmgehalten werden soll ebenfalls ins Bett ( Geschirrtuch um den Topf und ab unter die Decke!)
und da ich abends koche, gibt es dann später im vorgeheizten Bett warme Füße zusätzlich.

Mit einem Druckkochtopf lässt sich auch Energie sparen. Habe ein Ceranfeld, und nutze nach dem Aufkochen die Restwärme der Herplatte. So wird das Essen auch immer gut durch.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: tordis (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.09.2010 19:23

hihi ins bett smiling smiley
mein freund wird denken, jetzt spinn ich komplett grinning smiley

Re: Wasser kochen
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23.09.2010 23:46

Noch eine Möglichkeit, geht aber nur im Freien: Hobo-Kocher.
Kann man aus zwei Konservendosen selbst bauen.
Leider werden die Kochgefäße rußig, aber es funktioniert wirklich.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.08.2011 20:22

Zitat:
einzige Kritikpunkt ... ist der Abschaltzeitpunkt, aber da helfe ich immer manuell nach, wenn's anfängt zu rumpeln.

Ausrechnen, was 1 x erhitzen mit Wasserkocher kostet.
Meiner saugt 1000 Watt. Die Zeit stoppen mit der a) üblicherweise genommenen Menge Wasser, b) minimaler Befüllung und c) maximaler Befüllung.
Dann braucht man noch den Preis für 1 kwh des auserwählten Stromanbieters.

Mein Ergebnis für a) ist: 1,7 Cent

Das macht im Jahr bei 1, 2, 3 oder 4 maligen Gebrauch pro Tag rund X Euro. Unterschiedliche Kaltwassertemperatur nicht berücksichtigend.

Wenn man annimmt, man ist mit der Hand x Sekunden schneller als die Abschaltautomatik, dann läßt sich auch errechnen, wie oft man mit der Hand eher ausschalten muß, um 1 x Erhitzen rauszuholen oder wieviel Cent man pro Handabschaltung einspart. Gehe ich von 10 Sek. aus, dann würde ich, bei meinen Zahlenwerten und hoffentlich richtigen Rechnerei, ungefähr 0,064 Cent sparen pro Erhitzung auf 100°C.


Leider kann ich nicht mit Topf + E-Herd vergleichen, da ich nicht weiß, wieviel Energie der Herd auf Stufe 6 verbraucht und er obendrein noch zwischendurch von selbst abschaltet und wieder zuschaltet.

Re: Wasser kochen
geschrieben von: bani (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.08.2011 23:58

achimvr schrieb:
> Am günstigsten erhitzt man Wasser auf einem Holzherd, danach kommt der
> Gasherd u. erst dann Induktion u. E-Herde.

genauso ist es ;-))

Lieben Gruß; bani

---------------------------------------------------------
hier sollte etwas stehen, aber ich hab's vergessen

Avatar Re: Wasser kochen
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06.08.2011 10:32

Am günstigsten erhitzt man Wasser auf einem Holzherd,
ist das berechnet für einen Holzherd, der sowieso gerade beheizt wird
oder für einen, den man extra fürs Wasser anheizen muß?

liebe Grüße
Lehrling

Seiten: vorherige Seite12
Aktuelle Seite: 2 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.