Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Energie : Knausererforum
Heizung, Licht, Elektro-Geräte, Fortbewegungsmittel, Mobilität
Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 4
Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12.01.2010 15:23

Habe auch 2009 unseren Verbrauch um 400KW auf 4200 KW senken können.
4-10 Personenhaushalt winking smiley mit Tischler-und "Metallwerkstätte","Pflegezimmer"=2 Lifte,2 Motorbetten,Trainingsgeräte(Motomed,Rollstuhl)
2 Tiefkühler.

Und dann bekomm ich zum "Christkind" ein Strommessgerät! confused smiley

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12.01.2010 19:15

Liebe Hilde,
das hast du sicher bekommen, damit es sich andere bei dir ausleihen können,
damit sie das lernen, was du längst machst - sparsam sein! winking smiley

liebe Grüße
Lehrling

du hast eine PN.

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12.01.2010 20:23

...ich hatte ja bereits eins!"winking smiley....aber das funktionierte nicht.smiling smiley

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: twister (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.01.2010 18:17

Juhu! Knausern macht Spass, vor allem wenn die Abrechnung im Briefkasten liegt.

Habe meinen Verbrauch von 1.1.94 kWh in 2008 auf nur noch 779 kWh senken können.

Trotz Preiserhöhung bekomme ich 79,64EUR zurück und zahle jetzt im Monat 22EUR. (naturstrom)

1 Pers. Haushalt.

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: momoko (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22.03.2010 14:33

Hallo zusammen,

wir sind ja nun im letzten Jahr in eine neue Mietwohnung umgezogen und jetzt gab es die erste Stromabrechnung mit einer großen Überraschung. Nachdem meine Vitalfunktionen wieder einigermassen funktionieren bitte ich Euch um Eure Hilfe.

Unser Stromverbrauch hat sich bei gleicher Menschenanzahl und gleichem Lieferanten in der neuen Wohnung ver 5 - facht von rund 50€ monatlich (stabil über Jahre) auf 250€ monatlich. - die Heizung ist in beiden Wohnungen nicht im Stromverbrauch . Die neue Wohnung ist größer, aber das betrifft nur die reinen Lichtkosten, es wurden keine sonstigen Geräte, die Strom brauchen, angeschafft. Ich habe einen neuen Herd, aber der braucht vermutlich (ich kann es nicht prüfen, weil ich mich -ich gestehe- nie damit beschäftigt habe) weniger als der 25 Jahre alte zuvor.

Aber:
Die neue Wohnung hat einen mir bekannten Stromfresser, nämlich einen Boiler/Wasserspeicher über der Badewanne. Kann es sein bzw. wie finde ich heraus, ob dieses Ding tatsächlich 200€ im Monat kostet? Dass es "ein bißchen" teurer wird dachten wir uns und haben ja auch schon von Anfang an ein bißchen mehr als die 50€ gezahlt, aber ein solcher Betrag? Mir ist immer noch ganz schlecht.

Die Wohnung ist an sich ideal für uns und auch zu einem Mietpreis, dass sich ein bißchen höhere Stromkosten amortisieren. So natürlich nicht... crying

Ich erbitte mir gute Ratschläge von euch, wie finde ich heraus was es ist, dass die hohen Kosten gemacht hat, und wie kann ich sie reduzieren.. Ein bißchen erschwerend ist, dass unser Zähler in der Nachbarwohnung untergebracht ist, die meist unbenutzt ist und wir jedesmal den Hausmeister rufen müssen, um da einen Blick drauf zu werfen..

Seufzende Grüße
momoko

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: pepperann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22.03.2010 15:49

hallo momoko,

hm, so einen boiler hab ich auch, der heizt mit nachtstrom mein warmwasser auf, ist allerdings bei mir aufs minimum gestellt und braucht nicht allzu viel strom.

bei uns in der stadt gibts grad ne aktion, wo man sich ein strommessgerät um 2 euro holen kann, frag doch mal bei deinem stromanbieter nach so etwas. das könnte sicherlich helfen herauszufinden, was die hohen stromkosten verursacht!

ich weiß jetzt natürlich nicht, wo du zu hause bist, aber freunde von mir hatten auch mal arge probleme, mit einer stromfressenden und nichtheizenden gastherme, die mußte der vermieter richten lassen.

greetz,
pepperann

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: Annilight (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23.03.2010 15:35

Schon mal dran gedacht, dass der Stromzähler evtl. beide Wohnungen bearbeitet?
Ich will ja nichts schlechtes denken, aber ist alles schon mal dagewesen. dissappointed

LG
Annilight
_________________________________________

"Das Unmögliche zu wollen ist Voraussetzung dafür,
das Mögliche zu schaffen"
(K. Liebknecht)

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: momoko (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23.03.2010 17:05

hallo Annilight,

hhm, ich glaube das nicht. Die Nachbarwohnung hat eigene Zähler im gleichen Kasten. Das unser Zähler auch dort liegt, hängt damit zusammen, dass im Haus oft umgebaut wurde und das alles ein bißchen chaotisch ist.

Aber andererseits, wie prüfe ich denn, ob das alles meins ist? Ich habe keine Ahnung davon.

lg momoko

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: martin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.03.2010 12:32

> wie prüfe ich denn, ob das alles meins ist? Ich habe keine Ahnung davon.

Der Zähler sollte immer für dich zugänglich sein.
-> Vermieter nerven

Um zu ermitteln, ob an deinem Zähler noch andere dranhängen kann man mal alle eigenen Verbraucher kurz abschalten (Stecker raus) und dann am Zähler schauen, ob das Rädchen stillsteht.

250 EUR/Monat halte ich für absolut übertrieben.
Vielleicht liegt es am Verbrauchsverhalten des Vormieters?

Ich habe mal einen grossen Stromfresser gefunden, das war die Umwälzpumpe von der Heizung, ca. 30% vom gesamten Stromverbrauch.

Und:
Ich hab den Anbieter gewechselt und spare nun ca. 20%



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.10 12:34.

Re: Stromzähler defekt?
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.03.2010 14:06

An wen kann man sich bei Zählerstörungen wenden?

Grundsätzlich ist der Netzbetreiber, der zugleich die gesetzliche Verantwortung für den ordnungsgemäßen Betrieb des Stromnetzes trägt, für die Behebung von Störungen zuständig. Es ist jedoch auch möglich, dass der Stromversorger gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für eine Behebung der Zwischenfälle sorgt. Bei Zweifeln an der Messrichtigkeit des Zählers kann jeder Kunde eine unabhängige Befundprüfung beantragen - entweder beim Eigentümer des Zählers (in der Regel der Netzbetreiber) oder beim Eichamt. Die Kosten der Befundprüfung (45,10 € zzgl. Zählerwechselpauschale des Netzbetreibers) trägt bei unzulässigen Messabweichungen der Eigentümer
des Zählers, ansonsten der Antragsteller.


QUELLE: [www.mdr.de]


Weintrinker

Avatar Re: Stromzähler defekt?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.03.2010 19:46

Hi momoko,

die Sicherungen sind doch auch bei dem Zählerkasten - was macht ihr den, wenn bei euch ne Sicherung rausfliegt und nebenan ist niemand zuhause? Das seh ich als Grund für eine Mietminderung.

liebe Grüße
Lehrling

Re: Stromzähler defekt?
geschrieben von: Nadine75 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.03.2010 21:47

Die Sicherungen können durchaus auch in der Wohnung sein.. das muß nicht zwangsläufig so sein.

Re: Stromzähler defekt?
geschrieben von: walli (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.03.2010 16:54

Hallo momoko,
bei mir zu Hause ist die Umwälzpumpe auch ein extremer Stromfresser, das sind täglich ca 3Kwh, denn im Sommer ist der Stromverbrauch viel geringer, aber das ist eine ganz andere Größenordnung, die Rechnung ist ca. 57 Euro. Einen Verbrauch von 250 kwh könnte ich mir nur so erklären, wenn man die ganze Wohnung mit Strom heizt. Da läuft von der Vermieterseite einiges nicht korrekt. Mit diesen Vermietern wird es auf die Dauer schwierig....Da könnte es sich sogar lohnen, sich nach einer anderen Wohnung umzusehen!
Lg walli

Re: Stromzähler defekt?
geschrieben von: momoko (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.03.2010 09:56

Hallo Ihr Lieben,
danke für Eure Antworten.

Ich werde den Vermieter ansprechen(müssen), ob er den Zähler für uns zugänglich macht. Wir haben zwei Zähler für unsere Wohnung ( dadurch, dass das Haus früher anders aufgeteilt war und hier drei Wohnungen waren, einer davon ist hier). Ich habe mir auch überlegt, selbst wenn wir die Nachbarwohnung mitbestromen würden, wären das nach normalem Verständnis nie 250€ im Monat, der Nachbar ist Pendler, nur 2x pro Woche dort und dort wird nie gekocht oder gewaschen. Also das kann es nicht sein. (Vielleicht hat er immer seinen Badewannenboiler an?)

Leider ist es ja unsere Abrechnung nach dem ersten Jahr und nicht das Verbrauchsverhalten des Vormieters.

Ich würde ja gerne im ersten SChritt herausfinden, wieviel die Boiler in Küche und Bad verbrauchen. Aber ich weiss gar nicht, wie ich das mache? Könnt ihr mir da nochmal helfen? Und gibt es einen Vergleichswert, an dem ich herausfinden kann, ob das so "normal" ist? Wie lange zum Beispiel darf so ein Boiler brauchen, um heiss zu werden? Wenn wir baden wollen, braucht das Stück 4.5 Stunden, um aufzuheizen.

Und dann, im nächsten Schritt werde ich den Zähler prüfen lassen (Danke, Wasserprediger).

Die Sicherungen sind übrigens nicht im Zählerkasten sondern in unserer Wohnung. Und die Heizung läuft nicht über den Strom.

danke momoko

Re: Stromzähler defekt?
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.03.2010 11:50

Wenn ein Stecker für den Wasserboiler zu finden ist, dann stecke Meßgerät dazwischen. Guckst du hier:

[www.heiz-tipp.de]

Um festzustellen, wie viel Stromverbauch für dein Gerät normal ist, du den gemessenen Wert nicht so recht einorden kannst, da würde ich gucken, ob ich irgendwo eine Angabe finde (Gebrauchsanweisung, Typenschild). Vieleicht hat der Boiler auch einen Namen/Bezeichnung? Diesen Namen mal als Suchbegriff + "Stromverbrauch" bei google eingeben, vielleicht findest Du was dazu.


Kommst Du nicht weiter in der Sache, mal nach einem Fachforum suchen und dort anmelden. Vieleicht ist das Forum von "heiz-tipp" schon geeignet, um deine Fragen beantwortet zu kriegen. (Link oben)

Der Boiler wurde event. lange nicht mehr entkalkt?

Schalte mal alle Verbraucher ab (alle Stecker ziehen oder Sicherungen raus bzw. ausschalten). Dreht sich der Stromzähler dann immernoch, ist er kaapuut. So wars bei der Dame bei "Ein Fall für Escher" (siehe Link zum mdr in meiner letzten Nachricht)

Weintrinker

Re: Stromzähler defekt?
geschrieben von: martin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.03.2010 11:54

> wieviel die Boiler in Küche und Bad verbrauchen.
> Aber ich weiss gar nicht, wie ich das mache?

Wenn du 1 Tag ohne heisses Wasser auskommst:

1. Zähler ablesen
2. Alle Boiler abschalten
3. Nach genau 24 Stunden Zähler ablesen, Zähler-Differenz zu 1. errechnen
4. Alle Boiler wieder einschalten
5. Nach genau 24 Stunden Zähler ablesen
6. Wieder Verbrauch (also die Differenz zu 5.) ermitteln

Der Unterschied zwischen den Ergebnissen von Schritt 3 und 6 ist dann ungefähr der Verbrauch der Boiler für 24 Stunden.

(Genauer wird es, wenn du 48 oder mehr Stunden als Wartezeit ansetzt)

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: momoko (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31.03.2010 12:40

Ein "Zwischen-Danke" für all die guten Tipps.
Ich bin dran, und melde mich, wenn wir was erreicht haben.
LG momoko

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: hans1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.06.2010 13:45

Ich verbrauche schon viel mehr, als es der Durchschnitt ist, denn wir wohnen in einer Altbauwohnung und haben Elektrokonvektoren zu Hause. Das kostet natürlich sehr viel! Ich habe schon überlegt mir eine Infrarotheizung zu kaufen, was denkt ihr, könnte man damit Heizkosten sparen?

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: martin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.06.2010 10:17

Hallo Hans,
willkommen im Forum (wenn dich noch niemand der anderen begrüsst hatsmiling smiley)

> Ich habe schon überlegt mir eine Infrarotheizung zu kaufen
> was denkt ihr, könnte man damit Heizkosten sparen?

Elektrokonvektoren?
Du Armer smiling smiley

Ob Infrarot oder Konvektoren (oder Heizlüfter oder E-Nachtspeicher),
dass sind allesamt Elektroheizungen, die schenken sich prinzipiell nichts.
Die eine ist mMn so gut/schlecht wie die andere.
Aber es kommt immer auf den genauen Einsatzort und das eigene Verhalten an,
und da lässt sich garantiert einiges sparen.

Konvektoren sind ziemlich träge, dh sie werden zu langsam warm. (und man wird ein
bisserl verführt, die ewig lang an zu lassen)

Heizstrahler oder Heizlüfter können sparsamer sein, als zB ein Heizkörper, WENN, und nur
wenn, man diese Geräte "genau abgezählte" Minuten lang benutzt.
ZB 5 Minuten während des Duschens, und dann sofort abschaltet.

Das ist sicherlich billiger, als den normalen Heizkörper/Konvektor im Bad aufzudrehen
oder den ganzen Tag zu heizen.
Und ich finde dabei Heizlüfter wesentlich besser und flexibler als zB Nachtspeicher-Öfen.
Stundenlanges Betreiben des Heizlüfters dagegen wird schnell sehr teuer, da sind warme
Klamotten die eindeutig bessere Wahl.

Kommt aber auch auf die Zimmergrösse an und das persönliche Kälte-Empfinden.
Manche schwören an kalten Tagen auf elektrische Heizdecken, die sind tatsächlich
relativ sparsam (ca. 50-100 Watt).
Wäre aber nicht mein Ding, da "steh" ich eher auf die altmodische Wärmflasche smiling smiley.

In Altbauwohnungen sind oft die Räume höher als in neuen Gebäuden.
"Oben" sammelt sich dann viel Wärme (und heizt die Deckesad smiley)

Wenn das bei dir so ist, könnte ein Deckenlüfter etwas bringen, der die warme Luft nach
unten quirlt. So ein "Casablanca-Rotor" ist jedoch Geschmacksache smiling smiley

Das Optimum wäre für mich ein optimal gedämmtes Heim,
Es ist schon beeindruckend, wie klitzeklein die Heizkörper in einem
Niedrigenergiehaus sind.

Aber ich träume........smiling smiley

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.07.2010 11:09

< 1000 kWH / Jahr
altes, kleines Sandsteinhaus, 2 Personen, Ofenheizung
4 Solarmodule auf dem Dach (6 weitere liegen noch rum), 4 gr. Akkus
12-Volt-Netz für: Beleuchtung, Rechner, Staubsauger, 12-V-Gefriertruhe, manchmal sogar zum Kochen, mit Wechselrichter auch einige 230-Volt-Geräte zu betreiben, wie z.B. Pumpe für Gartenbewässerung
Kelly-Kettle zum Wasserkochen für Kaffee, Tee usw.
Wenn ich mal noch einen kleinen (!), leisen Stromgenerator für den Winter auftreiben kann, werden wir uns vom Stromnetz abmelden.

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: martin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.07.2010 11:57

Hallo sparfux,

prima Leistung, für 2 Personen.
wie hältst du deine Akkus fit?
Pulser, spezielles Ladegerät???

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.07.2010 14:01

an martin:
Wir haben spezielle Solar-Akkus und und ein Solar-Ladegerät. Soweit ich weiß, gibt's da keine besonderen Probleme.
Wie lange die Akkus halten werden, weiß ich natürlich nicht.
Am liebsten hätte ich so etwa eine Tonne alte Staplerbatterien, aber für sowas fehlt mir leider die Transportmöglichkeit.

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: martin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.07.2010 17:41

Hallo sparfux,

Solar-Akkus sind schonmal gut.
Die halten länger als Auto- oder Stapler-Akkus.
Sind aber dann für kleinere Entladeströme, kein Anlasser-Stress.

Bei Ladereglern gibts meines Wissens erhebliche Unterschiede.
MPP sollen die effektivsten sein.
Die saugen die meiste Energie aus den Panels in die Akkus.

Mit Pulser meine ich Desulfatierungs-Geräte.
Vielleicht hast du davon schon gelesen.
Sollen die Lebensdauer der Akkus verlängern oder alte wiederbeleben.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.07.10 17:59.

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.08.2010 13:36

In den letzten Monaten pegelt sich der monatliche Verbrauch aus dem Stromnetz auf etwa 50 kwh ein.

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: tordis (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.08.2010 10:21

ohje...

2er wg, wien innenstadt, altbau, heizen+kochen mit gas, warmwasser mit strom
juli+august auf ein jahr hochgerechnet: 4272 kw/h

verbrauch kommt wohl davon:
beide viel vorm laptop, laptop auch gern mal über nacht ein
3kg waschmaschine aus platzmangel (die sind ja nicht so effizient)
elektroboiler

2 personen verbraten strom wie 4. da gibts wohl am wochenende krisensitzung



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.08.10 12:56.

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: Ringelblume (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.08.2010 20:49

Ich schaue jetzt immer an jedem 1. im Monat, wieviel Strom ich verbraucht habe.
Als mal eine Zeit mein Rechner nicht ging, war es einiges weniger.

Außerdem habe ich leider auch das heiße Wasser über den Durchlauferhitzer. Das macht viel aus.

Nach dem Buch Alles klar mit Haut und Haar, daß ich vor kurzem gelesen habe, versuche ich jetzt 1 x in der Woche Haare zu waschen und zu duschen. Täglich waschen natürlich schon.

Das mit dem Haare waschen klappt aber nur mit dem hier in einem link gegebenen Hinweis, Talcum-Puder (kostet bei DM in der Babyabteilung 1 Euro nochwas) als Trockenshampoo zu benutzen. Da bin ich sehr froh, daß ich diesen Tipp bekommen habe.

lg Ringelblume

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: Simplifyer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.08.2010 16:49

Stromverbrauch

Quartal 1 2010 228 KWh
Quartal 2 2010 339 KWh

Hochrechnung Gesamtjahr 2010 1134 KWh

2 Personenhaushalt

Simplifyer

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: achimvr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.09.2010 19:47

Bei 4 Personen waren es letztes Jahr ca 2200 KWh.

Schon gewußt daß Österreich einen Atomstromanteil von 20% hat?
[www.greenpeace.at]
In D waren es letztes Jahr auch 22% sad smiley


Hey, hab gerade nochmal ein bißchen die alten Kommentare gelesen.
@sparfux
Kelly Kettle kannte ich noch garnicht u. hab gleich mal gesucht bei google shopping. Werde ich mir auch zulegen, danke für den Tipp!!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.09.10 19:29.

Re: Was habt ihr für einen Sromverbrauch?
geschrieben von: caro77 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.11.2010 15:00

Mein Energieverbauch dieses Jahr hat sich um die hälfte reduziert. Ich benutze Verlängerungskabel mit an & aus Knopf, wodurch die Geräte nie auf Standby sind, sondern ganz aus. Zudem habe ich mir einen neuen stromsparenden Kühlschrank gekauft. Desweiteren hab ich auch noch von einem normalen Anbieter auf einen Ökostromanbieter gewechselt. Ich denke alles zusammen, führt zu geringeren Kosten.

Leben ohne oder mit wenig Strom
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.08.2011 07:20

Da hat dieser Herr aber vorgelegt...: 200 kwh im Jahr
Rohkostbetonte Ernährung, kein Kühlschrank.
Aber 9 Jahre! das Bettzeug nicht waschen, nur lüften/aushängen, das ist wohl nicht jedermanns Sache.

Wenn "Leben ohne oder mit wenig Strom" (Sendezeit 7min.) nicht mehr links unter "Top 5" aufgelistet ist, halt Suchfunktion nutzen: "Strom" oder "Exakt".

[www.mdr.de]

Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 4


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.