Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Hobbies und Kreativität : Knausererforum
einfache Hobbies, Urlaub, Erholung, Freizeitaktivitäten ...
Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: ladolcevita (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 04:20

Provokative Frage ( so kurz vor Weihnachten):

Ist basteln an sich nicht reine Geldverschwendung ( und Umweltbelastung)?
( auch wenn ich nur auf recycelte/ recycelbare Materailen zurückgreife..)

- Steine bemalen
( Naturstein waschen, bemalen, ggf. lackieren)
- Kastanientiere
( Streichhölzer für die ein Baumsterben mußte..)
- Muschelketten oder Samenketten
( wenn die Ketten aus Nylon / Leder sind?)
- Blumenketten
( voll recyecelbar, aber was ist mit den Bienen??)
- Laubcollagen
( verunreinigt duch Kleister, Kleber,...)
- Stricken, häkeln, ...
( voll vertretbar? oder hat auch einen Haken?, die Rundstricknadeln?)
- Kartoffeldruck, (echte) Korken, basteln mit Eierkartons,..
( abgesehen von der eigentlichen Bestimmung der Kartoffel Lebensmittel zu sein, wieder Farbe....)
- selbstgemachter Salzteig, Fingermalfarbe, Seifenblasenlösung, Samen und Nudelkollagen,...
( eigentlich essbare Lebensmittel)

das ist die Meinung meines Vaters, der sonst nicht so ökologisch "denkt"

was meint ihr ( den pädagogischen und motorischen Aspekt außer Acht gelassen),

aus reiner Bastelfreude, die Umwelt belasten und Geld für Farben und Kleber ausgeben???



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.12.09 04:21.

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 09:56

Das ganze Leben ist so gesehen reine Geldverschwendung"!winking smiley

Da wäre es doch vernünftiger man schafft gleich das Geld ab, dann lösen sich einige Probleme von selber!

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 11:14

Ha guter Punkt!!!
Das ist ein Problem das ich von einer anderen Seite schon mal angeschaut habe. Alles was man zu Hause "bastelt" ist Zeitverschwendung, geht besser shoppen.

Ich bin halt ein Bastler, der dann praktische Dinge bastelt. Dann geht es besser.

Michi

Avatar Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Quirie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 12:15

Aber am Auto rumbasteln, geht das in Ordnung für Deinen Herrn Papa?

Ich bastele seit meiner Kindheit sehr gern und zwar am liebsten mit Naturmaterialien und seit einiger Zeit mit recycelbarem Material.

Kochen ist übrigens genauso bedenklich, kostet Zeit und Energie. winking smiley

_________

LG Quirie

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Kurt Tucholsky

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Geizhals (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 18:26

Da dürfte man GAR NICHTS mehr machen.

Nicht mal faul auf dem Sofa liegen - da nutzt man ja den Stoff ab!

lg geizhals

Avatar Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 18:36

Da gibts so eine religiöse Richtung, die dürfen an einem bestimmten Wochentag keine einzige Bewegung machen, nicht mal um aufs Klo zu gehen. (Igitt.) Weiß auch nicht, wie ich jetzt drauf komme...

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 20:03

WIE und WOFÜR darf ich eigentlich mein Geld dann ver(sch)wenden????

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Geizhals (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 20:09

Um es den Bankmanagern und den Investmenstleuten in den Rachen zu schmeißen!!!!

lg geizhals

Avatar Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 20:27

also ich vermute jetzt mal, dein Vater hat von jedem nötigen Kleidungsstück ( Hemden, Hose, Jacke, Pullover) auch nicht mehr als zwei Stück im Schrank, weil mehr nicht nötig ist, um seinem Körper Schutz gegen die Witterung zu bieten und das getragene zu waschen und zu trocknen. Modeaspekt, Wohlgefühl, Freude am eigenen Aussehen - unökologisch und unrentabel.von Kunst hält er sicher auch nichts - ist ja wie beim Basteln?

Tiere verhalten sich ökologisch, ohne drüber nachzudenken und leben ansonsten einfach, die Lebensfreude kann man oft beobachten.
*grins* ist dein Vater bereit, dem Beispiel der Tiere zu folgen, oder hat er für sich auch unökologische Ecken? so einfach, weil er Freude an etwas hat?

Beim Basteln kann man den pädagogischen und den motorischen Aspekt nicht weglassen, das gehört dazu genauso wie die Stärkung des Selbstbewußtseins durch eigenes Tuns und die Freude und der Ansporn über das eigene Können.( besser später die Kinder in der Therapie fördern lassen, weil das ja wieder Arbeitsplätze und Steuern sichert?)

wenn man anfängt, jedes Verhalten nur auf einen Aspekt festzulegen, kommt man auf Irrwege.
Den größtmöglichen Nutzen für alle bei geringstmöglichem Schaden für alle, danach muß man suchen, meine ich.

liebe Grüße
Lehrling

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 20:32

Und genau DAS will ich nicht...da verschwende ich es lieber in der "regionalen Wirtschaft"winking smiley oder geb einer afrikanischen Bäuerin einen Mikrokredit, damit sie sich Saatgut kaufen kann.Oder kauf mir am Weihnachtsmarkt unserer Behindertenwerkstätte einen Kasperl, der mir gefällt .

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: schattengruen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2009 20:54

sorry, wegen Zensur rausgenommen!
Ich häng an meinen Worten, und letztendlich gehören sie mir!hot smiley



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.10 21:17.

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Nadine75 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12.12.2009 12:05

Nicht vergessen, daß aus den kleinen Basteleien nachher mal Modellbauspezialisten werden können und die ja dann auch "basteln" für unsere Häuser,Landschaften..etc..
Es fördert auch so noch viel mehr, was ich hier gar nicht so schreiben kann..weil viel zu viel.
Die Fingerfertigkeit und Phantasie kommt nicht einfach so..
Das wird im Kindergarten, zuhause etc vermittelt.

Wenn man es nur an den Sachen festmacht, wird da schon was gemacht mit und er hat demzufolge recht. Aber nur wirklich an den Sachen. Alles andere vorgelassen.

Es kann ein Generationenproblem sein. Denn früher im Mangel hat man alles geschont und nicht so viel verbraucht. So war mein Opa auch, als ich mit Papier mal was bastelte. Für ihn war das "Nichts",.,.für mich war es "Viel" smiling smiley

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: carmenini (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12.01.2010 14:49

Also das finde ich übertrieben. Vor allem weil die Kiddies durch das Basteln mit Naturmaterialien die Dinge auch kennen und vor allem schätzen lernen.

Da erscheinen mir Unmengen an Bauklötzchen und Barbiepuppen größerer Unfug zu sein, als Nudelkollagen oder Salzteigbäckereien.

Ich erinnre mich zurück, dass ich das immer sehr gerne gemacht habe und dadurch erst Lebensmittel zu schätzen gelernt habe.

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: bigmama (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.06.2010 16:26

Hilde schrieb:
> Das ganze Leben ist so gesehen reine Geldverschwendung"!winking smiley



> Da wäre es doch vernünftiger man schafft gleich das Geld ab, dann
> lösen sich einige Probleme von selber!

Ja wir führen das tauschen wider ein thumbs up

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: caro77 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13.02.2012 09:48

Leider muss ich mich als Hobbybastlerin dieser Diskussion auch immer wieder stellen. Vor allem mein Freund meint, dass Basteln unglaublich teuer sei und man sich das "ganze Zeug" doch auch einfach "fertig" in nem Laden kaufen kann, was nicht nur zeit- sondern auch geldsparender sei. Teilweise muss ich ihm da leider auch Recht geben... bis man sich die ganzen Materialien zusammengekauft hat, gibt man oftmals mehr aus, als wenn man zB Dekoartikel einfach kaufen würde. Aber mir persönlich geht es doch auch um den Spaß beim Basteln, den wiegt ein günstigeres Fertigteil natürlich nicht auf. Die meisten meiner Werke verschenke ich ohnehin, so kann man Geschenken doch auch schön eine persönliche Note verleihen.
Es gibt aber auch noch Möglichkeiten, solchen Bastelfeinden das Gegenteil zu beweisen. Hier ein Tipp:

Wir sind vor kurzem in eine neue Wohnung gezogen, bis letzte Woche war eine große Wand im Wohnzimmer ziemlich kahl. Wir hatten überlegt irgendwie durch Farbe noch Schwung reinzubringen, haben uns dann aber doch irgendwie nicht getraut, das kriegt man ja dann nicht mehr so leicht ab. Ich hab dann in den Umzugskisten solches buntes Klebeband entdeckt, wahrscheinlich aus dem Betrieb meines Freundes. Vor kurzem hab ich im Fernsehen was über einen mittlerweile scheinbar recht bekannten Graffiti Artist gesehen, der nun mit genau solchen Klebeband arbeitet (kann mich leider nicht mehr an den Namen erinnern...). Da hab ich mich mal daran ausprobiert und ein Motiv an die Wand geklebt. Jetzt prangt gegenüber des Sofas die Silouette eines Hirsches, in rot. Da war auch mein Schatz begeistert, denn für den Preis hätten wir auch kein Wand-Tatoo oder ähnliches bekommen. Und das Beste: Abziehen und/oder Ändern ist jederzeit möglich!

Avatar Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13.02.2012 13:50

ich grins dann immer bei dem Argument, denn die meisten Autos sind auch Geldverschwendung.

Super - selbst ist die Frau thumbs up

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin

Avatar Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.02.2012 13:48

Tolles Beispiel! Nebenbei würde mich das interessieren, wie das aussieht - schieß doch ein Foto!!!

Michi

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: S.Raiker (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.02.2012 14:50

Hallöle

hab mich aus recycling-basteln spezialiesiert, also Basteln mit (vorwiegend) vorhandenen Dingen die sonst im Müll landen

letztes Beispiel:

stiftehalter für töchterchens schreibtisch aus der leeren Salzbüchse und einem Garnrest zum "bestricken" und die leere Schampusflasche von silvester im gleichen deseign als blumenvase dazu

das kostet nur den Spaß an der Müh...winking smiley

LG S.

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: momoko (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.02.2012 18:04

wenn Handarbeiten auch zu den Basteleien gehört.. meine Schwägerin strickt als Geschenk oft Baby und Kinderkleidung, mit Wolle, die sie günstig im Discounter oder im Ausverkauf ersteht. Da find ich (mal abgesehen davon, dass es ihr Freude macht, das Ergebnis superschön ist etc) die Sachen durchaus knausrig, wenn man nicht die Arbeitszeit rechnet. So ein Jäckchen kostete letzt zBsp 3€.

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: dagobertduck (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.03.2012 21:14

Könnte schon ein Generationenproblem sein: Menschen, die Krieg und Nachkriegszeit miterlebt haben, sind von ihren Erlebnissen und dem damaligen Mangel geprägt. Alles, was nicht einen unmittelbar erkenntlichen Nutzen aufweist, erscheint manchen von ihnen einfach als unnütz.

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: panther (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.03.2012 13:32

Ich habe neulich im italienischen Fernsehen eine Frau gesehen, die kauft ich Stoff und Nähzeug und schneidert sich ihre Kleider selbst, weil es so billiger ist. Und zu enge Kleidern tut sie natürlich auch selber winking smiley . Aber man muss es natürlich können und auch die notwendige Zeit dafür haben.

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Manfred Alberti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.03.2012 09:24





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.12 09:31.

Avatar Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.03.2012 12:41

Jetzt muss ich dir ein bisschen widersprechen, Manfred, aber auch nur ein bisschen.

Persönlich bastle und handwerke ich auch lieber Sachen mit Sinn: Taschen, Kleidungsstücke, Gebrauchsgegenstände

Aber machmal muss es auch Deko sein - nicht zuviel aber ein bisschen. Sie tut der Seele wohl. Vor gut 1 Jahr habe ich mit viel Schweiß (und meinen zwei linken HÄnden) einen völlig sinnbefreiten Makrameewandbehang geknüpft, der jetzt in meinem Vorzimmer hängt. Und bis heute macht er mir Freude, wenn ich das Haus betrete.

Der Weg über die Deko ist nicht ganz abzulehnen. Leute, die sich eine schöne aufwändige Osterdekoration bereiten, haben auch schon das nötige Geschick, um sich andere Sache selber zu machen. Bei der Deko kann man sich das Selbstbewusstsein für größere "sinnvollere" Dinge holen.

Michi

Avatar Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.03.2012 17:42

etwas, was Freude macht, ist nicht sinnbefreit - es hat den Sinn, Freude zu machen!!!
Das kann aber für jeden etwas anderes sein.

sinnbefreit ist für mich etwas, was man haben muß, weil das alle haben/weil es in ist/weil ich beeindrucken will, aber garnicht dahinterstehe.

Verschwendung hat ihre Berechtigung, wenn wir dabei die Fülle der Welt genießen, ohne jemand zu schaden.
volle Zustimmung!!!

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: S.Raiker (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.04.2012 08:50

Hallöle,

am besten wenn Form und Inhalt stimmen; also ein schöner Gebrauchsgegenstand entsteht.

"Stehrümchen" die nur einstauben mag ich auch nicht desgleichen aber auch keine kahlen Wände

und Michi kann ich mich anschließen:
wie will man "große Dinge" herstellen, wenn man vorher nicht kleines geübt hat?

hab mit 8 Jahren Puppenkleider genäht, jetzt näh ich für mich und meine Lieben selber
erst eine Aplikation aus Stoffresten zur Deko für die Wand, dann eine neue Decke über das alte Sofa... usw usf

LG. S.

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: dagobertduck (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.04.2012 12:29

Etwas, das Freude bereitet, hat immer Sinn, da bin ich ganz bei euch! Im Idealfall bereitet das Basteln sogar zwei Mal Freude: Zunächst dem Bastler oder der Bastlerin selbst und dann der Person, die sich am geschenkten Bastelergebnis erfreut. Natürlich ist es dem Bastler oder der Bastlerin sehr wohl gestattet, sich mit dem gebastelten Gegenstand selbst eine Freude zu bereiten. Ist auch ok, aber Verschenken ist meistens noch schöner, vor allem, wenn man sich sicher ist, dass die beschenkte Person das Gebastelte auch wirklich zu schätzen weiß!

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.04.2012 17:24

Es gibt da noch zwei andere Aspekte:
Durch Basteln kann man selbstständiger werden - physisch und auch psychisch. Und das ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen!
Und außerdem: Je weniger Sachen man fertig kauft, desto weniger macht man sich mitschuldig an den Verbrechen, die mit der Produktion und dem Transport und der "Entsorgung" (welch ein Lügenbegriff!) sehr vieler Gegenstände verbunden sind. Ich nehme ja wohl an, dass ich das nicht näher erklären muss.
Und auch das ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen!

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: S.Raiker (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.04.2012 11:30

ganz meine Meinung

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: Uli (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.05.2012 10:51

Ja sehe ich auch so. Wie viel Papier wird einfach so verschwendet oder wie viel Essen wird einfach Weggeworfen... Egal von welcher Seite man es betrachtet, für einen ist irgendwas immer eine Form von Verschwendung.

Re: Basteln = Geldverschwendung?
geschrieben von: LittleMissSunshine (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.05.2012 16:32

Also ich finde auch, dass man sein ganzes Leben ständig Ressourcen verschwendet ohne viel darüber nachzudenken. Ich persönlich bastel total gerne und mache auch viele Geschenke selbst. Und ob ich jetzt 10 € für Bastelmaterialien oder für irgendein anderes, vielleicht sinnloses Geschenk ausgebe ist doch im Grunde egal, oder? V.a. freuen sich die meisten Menschen über selbstgemachte Geschenke und mir bereutet das Basteln auch Freude. Würde sagen, dass es sich hier um eine klare Win-Win-Situation handelt.

Außerdem verwende ich zB auch verwendete Nespresso-Kapseln, die sonst im Müll landen würden, um daraus Schmuck zu basteln. Das ist ja nicht gerade Umweltbelastung, oder?



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.