Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Arbeitsplatz : Knausererforum
Erwerbsleben, davor, danach und mittendrin im Job
Avatar Rentenalter
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22.06.2008 14:47

Das hab ich nicht gewußt:
Zu Bismarcks Zeiten wurden die Deutschen im Schnitt 46 Jahre alt und das Rentenalter wurde damals auf 65 Jahre festgesetzt.

war euch das bekannt?

liebe Grüße
Lehrling

Re: Rentenalter
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22.06.2008 15:52

das war ja sehr "staatstragend" und auch vorausblickend gedacht grinning smiley
wie heißt´s : die "Geschicht e holt uns immer ein!" ...wenn es so weitergeht und die Zivi- Krankheiten in dem Maße weiterschreiten undder Herzinfarktsdurchschnittauf 30 JaHRE sinkt,dann wird das auch Realität.

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Rentenalter
geschrieben von: sierrrra (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22.06.2008 16:40

Hallo,

es kommt stark darauf an, wie man "Durchschnittlich 46 Jahre" definiert. Rechnet man die hohe Kindersterblichkeit mit ein, können die die das Jugendalter überlebt haben durchaus 70-80 Jahre alt geworden sein (im Durchschnitt winking smiley).

Beträgt allerdings die Lebenserwartung nur 46 Jahre.... na dann Prost Mahlzeit...

http://www.geroweb.de/grafik/lebenserwartung_dza.gif

hieraus kann man ersehen, dass 1901/10 ca 40% der Männer 60 Jahre alt wurden.

http://www.geroweb.de/grafik/lebenserwartung_seit1871b.gif

und dann eine Lebenserwartung von insgesamt 73 jahren hatten

Bis denne

Frank

--
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. – Benjamin Franklin, 1759

Fighting for peace is like fucking for virginity



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.06.08 16:57.

Avatar Re: Rentenalter
geschrieben von: Quirie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22.06.2008 21:06

Der Schlüssel zu dem Ganzen ist tatsächlich die hohe Kindersterblichkeit. Hinzu kommen die vielen Frauen, die bei der Geburt starben.

_________

LG Quirie

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Kurt Tucholsky

Avatar Re: Rentenalter
geschrieben von: Barney (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.06.2008 00:21

So einfach die Beölkerung zählen funktioniert sowieso nicht.

Die Produktivität spielt schließlich auch eine Rolle, wenn es darum geht, wieviel Menschen von einem arbeitenden miternährt werden können.

Ich finde, das wird immer ganz schnell unter den Tisch gekehrt.

Re: Rentenalter
geschrieben von: Diana (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.06.2008 00:27

Da kann ich Dir nur zustimmen, Barney. Schon bei den Neanderthalern hat die mittlere Generation für die Kinder und Alten gesorgt. Auch nach dem 2. Weltkrieg, wo fast eine ganze Generation junger Männer umgekommen ist und Deutschland zerstört war, hat es funktioniert.

Die umlagefinanzierte Rente (die mittlere Generation zahlt ein für die Rentner) ist das einzig gerechte und sichere. Wie Du schon sagtest, funktioniert das durch den Produktivitätszuwachs auch bei einer ungünstigen Alterspyramide. Man könnte z.B. wie in der Schweiz, die Beitragsbemessunggrenze abschaffen und alle Einkommensarten zur Rentenversicherung heranziehen.

Es ist doch komisch, wir leisten uns 5 Millionen Arbeitslose und jammern über die Rentner. Wenn die 5 Millionen einer anständig bezahlten Tätigkeit nachgingen und die Steuerlast nicht so einseitig den Arbeitnehmern aufgebürdet würde, dann könnten nicht nur die Rentner richtig gut leben.

Dumme Frage: Weshalb gibt es nach dem Armuts- und Reichtumsbericht eigentlich keine Massendemonstrationen?? Und warum lassen wir uns von den Energiekonzernen die Taschen lehren und ziehen die Politiker nicht zur Verantwortung, die das zulassen??

Alles, was du besitzt, besitzt auch dich.

Avatar Re: Rentenalter
geschrieben von: Barney (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.06.2008 00:35

Zitat:
Dumme Frage: Weshalb gibt es nach dem Armuts- und Reichtumsbericht eigentlich keine Massendemonstrationen?? Und warum lassen wir uns von den Energiekonzernen die Taschen lehren und ziehen die Politiker nicht zur Verantwortung, die das zulassen??

Das halte ich nicht für eine dumme Frage. Die Frage ist mehr als berechtigt.

Allerdings würde ich dir im Augenblick (ich habe das Fenster offen die deutsche Nationalmannschaft hat gerade ein Fußballspiel gewonnen) antworten, dass Fußball wohl wichtiger ist. angry

Re: Rentenalter
geschrieben von: Diana (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.06.2008 10:05

Barney, Du hast ja recht: Brot und Spiel, wie im Alten Rom. Bloß bleibt bis jetzt das Brot nicht weg und daß sich die Lebensmittel langsam aber sicher über die Jahre verschlechtern, will niemand merken. Pikant eingelgtes Gammelfleisch auf dem Grill ist ja auch lecker!

Was hat Rom zu Fall gebracht? Der Bevölkerungsdruck an den Grenzen - wird sich durch den Klimawandel sehr verstärken. Die finanzielle Ausblutung des römischen Mittelstandes - findet bei uns auch gerade statt und die Christen - die dem Staat den Rücken gekehrt und einfach nicht mehr mitgemacht haben. Also, Knauserer mit Hang zu Solidarität, Mitmenschlichkeit oder Nächstenliebe oder wie man es auch nennen mag - sollten ihr Licht nicht mehr unter den Scheffel stellen, damit wir kräftig Zulauf haben.

Gruß

Diana

Alles, was du besitzt, besitzt auch dich.

Avatar Re: Rentenalter
geschrieben von: Quirie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.11.2008 23:53

Guck mal da, Markus.

Selber Googlen macht schlau.

Rentenalter

_________

LG Quirie

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Kurt Tucholsky

Avatar Re: Rentenalter
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.12.2008 08:49

Über Rentner jammer - dazu habe ich meine eigene Theorie.

In der Tat ist in Ö der Betrag der an die Rentner fließt einer der höchsten Budgetposten. Man kann aber, da es sich ja um eine so große und treue Wählergruppe handelt, die konsumwirtschaftlich durchschnittlich doch was leistet, sie als Wähler nicht vergraulen.

Also schürt man latenten Groll bei den Jungen, statt herzugehen und reinen Wein einzuschenken.

Michi

Re: Rentenalter
geschrieben von: Cephalotus (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.10.2010 18:49

Etwas anderes ist daran vor allem interessant.

Die Rente war ursprünglich für die gedacht, die nicht mehr arbeiten können.

Heute gilt die Rente als "3. Lebensabschnitt". Während man also im Erwerbsleben freudlos dahin schuftet freut sich der Durchschnitssdeutsche also auf die Rente, um dann noch einmal so richtig den Lebensabend geneißen zu können.
Natürlich möglichst gut versorgt und möglichst lange.

Prinzipiell gönne ich das jedem, man sollte aber darüber nachdenken, ob es dafür nicht ein anderes System braucht als das jetzige, das den Wohlstand der Rentner zu Lasten der Arbeitenden propagiert.

Das ist übrigens auch im Interesse der Rentner, denn irgendwann wird das jetzige System kollabieren und dann ist es aus mit lustig. Siehe z.B. Russland ab dem Jahre 1990.

Ein Ansatz kann z.B. sein, deutlich länger zu arbeiten (warum denn nicht, heute tut sich ein 70jähriger im Büro im Schnitt weitaus leichter als vor 100 Jahren ein 55jähriger in der Fabrik), dafür aber im 2. Lebensabschnitt mehr Freizeit und Selbstverwirklichung zuzulassen.

Das derzeitige Generationenmodell ist eine mathematische Unmöglichkeit, die Politik traut sich das nur nicht zu erzählen, weil man dann bei den Wahlen abgestraft wird.
So hofft die Politik also darauf, dass es noch 4 Jahre gut geht und nochmal 4 Jahre und nochmal...
Im Endeffekt baden wir heute ein 50 Jahre altes Wahlversprechen aus einer Zeit aus, also 5 Arbeiter einen Rentner ernähren mussten.

mfg



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.