Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Finanzen : Knausererforum
Geldfragen oder wie man mit möglichst wenig davon auskommt, Geldalternativen
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2
Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.01.2014 23:04

Ja, würd mich mal interessieren, wie ihr das so seht: Nehmt ihr schnell mal einen Kredit auf (bzw habt ihr schonmal?) oder seid ihr da eher vorsichtig und spart lieber wenn ihr euch etwas leisten wollt?

Ich seh das eher mit etwas Abstand: ich verstehs zb total, wenn jemand einen Kredit für eine eigene Wohnung oder Hausbau aufnimmt, weil das ja doch was langfristiges ist und man dadurch nicht sein restliches Leben lang Miete bezahlen muss.

Für ein Auto oder einen teuren Urlaub würd ichs hingegen nicht machen. Da bin ich eher der Meinung "wenn ichs mir nicht so leisten kann, dann lieber gar nicht".

Wie steht ihr so zu dem Thema?

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.01.2014 10:07

Ich wurde noch so erzogen: Erst sparen, dann kaufen. Dafür bin ich heute noch dankbar.
Natürlich geht es bei einem Haus-oder Wohnungskauf nicht ohne Kredit heute. Aber auch da kann man schnell in Schwierigkeiten geraten, denn ein Arbeitsplatz kann heute schnell weg sein u. vor einer Krankheit oder Unfall ist auch keiner gefeit.

Aber für ein Auto, Klamotten, Möbel, Urlaub u.s.w. wird nichts aufgenommen, dann spielt sich eben nichts, wenn das Geld nicht da ist. Leasing kommt auch nicht in Frage bei uns, ist ja auch so ein Thema heute für Auto`s. Außerdem muß immer ein kleiner Groschen für unvorhergesehene Ausgaben nach Möglichkeit auf der Seite sein. Kann ja sein, daß mal eine Reparatur fällig wird oder sonst ein Notfall.
Biggy

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Scrooge (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.01.2014 10:17

Beim Immobilienerwerb gelten andere Gesetze, da geht es in der Regel nicht ohne größeren Kredit. Und das ist auch der einzige Kredit, den ich jemals aufgenommen habe. Ansonsten ist des Knauserers Devise: Erst sparen, dann kaufen – wenn denn überhaupt gekauft werden muss.

smoking smiley

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Geizhals (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.01.2014 10:23

Ich halte von Krediten GAR NIX! Zuerst sparen und DANN kaufen! smiling smiley

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Fräulein Nussbaum (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.01.2014 10:28

Kredit nur für bleibende Werte - Haus, Eigentumswohnung. Allerdings bei entsprechend vorhandenem Eigenkapital. Früher galt hier bei uns die Hausbauregel, dass Grund und Keller aus Eigenkapital gedeckt sein soll. Da wurde aber auch noch so gebaut, dass man dann jahrelang in einem Rohbau wohnte, erst nach und nach innen ausbaute, noch alte Möbel mitbrachte und dann ganz zum Schluss - als krönender Abschluss - kam die Fassade drauf und das Haus war "fertig" und bezahlt.

Heute wachsen bei uns die Häuser eher wie die Schwammerl ... ruck-zuck herausgebaut, dann fahren auch schon die Lieferwägen vor (nagelneue Küche, Möbel, Bad gleich mit Sauna und Infrarotkabine, ...). Dafür hat man halt zwei Verdiener, zwei Autos auf Leasing, Urlaub auf Pump und das Haus samt Interieur wird mit Bauspardarlehnen, haushaltsüblichem Bankkredit und noch einem Fremdwährungskredit balanciert - für die Kleinigkeiten zwischendurch kann man dann ja das Konto auch noch überziehen. Wenn dann ein Rädchen streikt (unerwarteter Kindersegen, Arbeitsplatzverlust, Scheidung - man glaubt ja gar nicht, was häusliche Finanzen an Ehestreit produzieren können ...) stürzt das filigrane finanzielle Fundament schnell ein. Und dann ... schaut euch mal die Immobilienanzeigen an!

Kredit hatt ich schon mal - für's Haus, ist schon getilgt. Und für sonst nix würde ich mir je einen nehmen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein Urlaub auf Kredit großartigen Erholungswert hat ... Und für irgendwelchen Klimbim würd ich auch nie in die roten Zahlen gehen - habe allerdings schon erlebt, dass jemand bei der Kassa vom Drogeriemarkt um Ratenzahlung gefragt hat, nach Ablehnung derselbigen bei der Bank anrief ob man nicht das Konto doch noch ein wenig überziehen könnte und nach dem o.K. dieser glücklicherweise das dringend benötigte Duftwässerchen kaufen durfte eye popping smiley

Liebe Grüße, Fräulein Nussbaum

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Ede (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.01.2014 11:12

Hallo,

wenn man die Wahl hat: lieber keinen Kredit.

Aber leider hat man diese oft nicht...

Gerade beim Thema Wohnen es schwierig sich ein objektives Bild zwischen "mieten vs. kaufen" zu machen. Wer das googelt sieht schnell, dass hier die Banken / Finanzdienstleiterbranche viel Lobbiearbeit betreibt.

Da wundert es mich, dass die LBS Bausparkasse in einer älteren Ausgabe ihrer Zeitschrift "Das Haus" offen statistische Daten herausgibt. Lt. diesen muss man (um den Wert der Immobilie zu erhalten bzw. pro Jahr um 1 % Punkt zu steigern) ca. 300 bis 400 € monatlich zurücklegen bzw. investieren.

Rechne ich das bei meiner Immobilie, kommt das für die letzten 11 Jahre leider gut hin.

Wichtig finde ich auch, zuzugeben, dass man in Schwierigkeiten ist und einen Kredit benötigt. Einige Bekannte haben wegen Problemen ihr Konto bis zum Anschlag überzogen bei satten Dispo-Zinsen anstatt hier die Kosten abzugrenzen und einen Kredit aufzunehmen (z.B. für Straßenanliegerkosten, Beerdigungskosten, Pflegekosten).

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: bani (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.01.2014 13:23

wenn man die jungen leute so beobachtet in welch einer gewaltigen schuldenfalle die oft schon stecken wird mir ganz schiach.

unser häuschen haben wir auch fremdfinanziert, allerdings mit der langjährigen hausbank und so berechnet daß wir die rückzahlung locker schaffen, eine miete käme teurer.

aber unsere autos werden bar bezahlt, renault 5 bj. 89 € 100, selber geschweißt und repariert, fährt, lenkt, bremst, mehr braucht man nicht.
meinen bx break hab ich vor 5 jahren um € 400.- gekauft, wird auch von mir gewartet und repariert.

ansonsten wird eben alles versucht zu reparieren weil wir vom konsumationszwangzug schon lange abgesprungen sind.

für sonst nichts wird ein kredit aufgenommen.

Lieben Gruß; bani

---------------------------------------------------------
hier sollte etwas stehen, aber ich hab's vergessen

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Ede (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.01.2014 14:19

Zitat:
Fräulein Nussbaum
Kredit nur für bleibende Werte - Haus, Eigentumswohnung. Allerdings bei entsprechend vorhandenem Eigenkapital. Früher galt hier bei uns die Hausbauregel, dass Grund und Keller aus Eigenkapital gedeckt sein soll [...]

Hallo Frl. Nussbaum, schön dass Du es ansprichst smiling smiley

Tja, stimmt die alte Regeln bei den heutigen, niedrigen Bauzinsen noch? Wo lauert die Niedrigzinsfalle? Warum warten und sparen? Oder warum nicht?

Interessanter Link und Kommentare zum Thema dazu:

Kaufen oder mieten? Einer neuen Studie zufolge gehen Immobilienbesitzer deutlich wohlhabender in Rente als Mieter. Doch Vorsicht ist geboten: Wichtiger als finanzmathematische Vergleiche sind persönliche Charaktereigenschaften.

Grüße Ede

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.01.2014 14:41

Ein eigenes Häusle ist auch ein ewiger Sparstrumpf. Sobald es abbezahlt ist, kannst mit sanieren schon wieder anfangen. eye popping smiley

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Scrooge (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.01.2014 15:00

Biggy schrieb:
> Ein eigenes Häusle ist auch ein ewiger Sparstrumpf. Sobald es
> abbezahlt ist, kannst mit sanieren schon wieder anfangen. eye popping smiley

Und wenn man als Mieter das Haus seines Vermieters „abbezahlt“ hat, dann kann man danach gestrost damit anfangen, des Vermieters Haussanierung zu finanzieren. eye rolling smiley

Avatar Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.01.2014 07:30

Was ich bei Häuslebauern schon beobachtet habe, ist auch erwähnenswert. In Tirol muss man für ein Häusl inkl. Grund mal mindestens 300.000 EUR rechnen, da ist man aber dann schon stark in Eigenleistung.
Wer jetzt den ganzen Betrag leihen muss, wird oft kurzsichtig.
300.000 oder 350.000 und dann noch ein neues Auto, weil es eh schon wurscht ist. Es entsteht dann plötzlich eine Unschärfe.

Auch bei hohen Zahlen - genaue Bedarfserhebung, Preisvergleiche, schauen was man selber machen kann.

Michi

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Ede (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.01.2014 10:27

Zitat:
hannanass
Ja, würd mich mal interessieren, wie ihr das so seht: Nehmt ihr schnell mal einen Kredit auf (bzw habt ihr schonmal?) [...]

Noch einmal zurück zur Eingangsfrage:

Zur Vollständigkeit - es fehlt noch der zweckgebundene "Klein"-Kredit (z.B. für Zahnersatz). Dieser zinslose Kredit ist für Knauserer, der das Geld auf der hohen Kante hat, sehr sexy. Ich hatte das letztes Jahr in Anspruch genommen und so ca. 40 € Zinsausfall (für den nichtgekündigten Sparvertrag) gespart. Ist zwar nicht viel, aber auch Geld. Knauserern sagt man ja einen guten Überblick über seine Finanzen nach - dürfte wegen der Höhe der Raten also kein Problem sein.. winking smiley

Grüße Ede

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.01.2014 10:32

Was man beim Hauskauf auch nicht bedenkt, ist daß man unflexibel wird. Kann bei einem Berufswechsel ein Nachteil sein, wenn der Arbeitsweg sehr weit wird.
In unserem Fall hat das Nachbarhaus den Eigner gewechselt, seither nur Ärger, Lärm u. von einem gemütlichen Sitzen im Garten kann man träumen. Da geht man nach einer halben Std. gern wieder hinein. Wenn ich jetzt nur Mieter wäre, hätte ich die Freiheit umzuziehen, als Besitzer nicht so einfach, denn was die letzten Jahre hineingesteckt wurde, zahlt niemand.
Geht etwas am Thema vorbei.

Biggy



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.14 10:33.

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Fräulein Nussbaum (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.01.2014 12:47

Hat jetzt zwar nix mit der Ausgangsfrage zu tun, aber: Mein Haus gehört mir (also die Hälfte, um genau zu sein, mein Mann hängt da ja auch mit drin grinning smiley), mitsamt Garten usw. - da mach ich (im gesetzlichen Rahmen) was ich will, die Kinder sowieso und Hund/Katze auch. Als Mieter wäre ich eine gehasst Nachbarin mit lauten Kinder, bellendem Hund usw. - und dass man (so man bei einem Eck fertig ist) beim nächsten Eck schon wieder renovieren muss, weniger flexibel ist, nehm ich gern in Kauf. Dafür ist's MEINS, und der nächste Umzug ist dann Pflegeheim/Friedhof, fertig!

Liebe Grüße, Fräulein Nussbaum

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Nadine75 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.01.2014 16:42

Abzahlung Auto..hat auch geklappt.
Sonst nicht.
Für nichts.
Keine Schulden.

Kurz und beantwortet smiling smiley

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: marinara (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.01.2014 23:18

Ich nehme nicht so schnell einen Kredit auf. Das würde ich nur machen wenn es um eine lng überlegte investition ging. Ich spare lieber so lang wie ich mir dasd leiten kann

Für eine eigene Wohnung oder Hausbau brächte man einen Kredit. Dann muss man sein jahrelang keine Miete bezahlen sondern Kreditraten smiling smiley

Wenn ich sagen wir mal ein Traumhaus zu einem guten Preis fände und dafür einen Kredit bräuchte würde ich zu meiner Bank Austria filiale gehn und mir dort die Konditionen erklären lassen.

@Biggy
Das ist vollkommen richtig, daß man unflexibler wird wenn man ein Haus kauft. Ich meine, man kann es später verkaufen aber ich würds nur machen wenn ich sicher wäre dass ich in den nächsten 5 oder 10 Jahren dort bleibe.

Man könnte auch umziehen und das eigene Haus oder Wohnung vermieten. Das kann gewinnbringend sein wenn man gute Mieter findet.

lg
marina

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.02.2014 21:14

derknausererat schrieb:
> Wer jetzt den ganzen Betrag leihen muss, wird oft kurzsichtig.
> 300.000 oder 350.000 und dann noch ein neues Auto, weil es eh schon
> wurscht ist. Es entsteht dann plötzlich eine Unschärfe.
> Auch bei hohen Zahlen - genaue Bedarfserhebung, Preisvergleiche,
> schauen was man selber machen kann.

Ja, das glaub ich schon, dass man da, gerade bei so hohen Beträgen dann gerne mal "spendabel" wird und sich denkt "Ob ich jetzt 2 Jahre mehr oder weniger zurück zahle ist auch schon egal". Stimmt zum Teil auch irgendwie, ist aber trotzdem was, wo man aufpassen sollte.

Dass man durch ein Haus unflexibler wird, stimmt schon. Aber andererseits hätte ich ohnehin keine Lust alle paar Jahre zu übersiedeln. Also das stell ich mir im Endeffekt nicht so schlimm vor.

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: marinara (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.02.2014 23:27

Das stimmt. Im eigenen heim kann man länger wohnen ohne dass man sich gedanken über mietverträge machen muss

Wenn man länger in einer stadt wohnen will dann ist ein eigenes haus ok. Manche häuser kann man sich nicht mal mit einem kredit leisten aber das ist eine andere sache. Bei älteren häusern sollte man nicht nur die kreditrate sondern auch etwas geld für die reparaturen einkalkulieren. Auch wenn man jetzt ein neues haus kauft dann wird nach 20 jahren die gastherme oder ein fenster kaputt und das sind alle extrakosten.

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: jpd (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10.02.2014 10:18

Hallo!

Für einen Kredit für Privatleute sprechen aus meiner Sicht vor allem zwei Gründe:

1. Es muss etwas dringend angeschafft/bezahlt werden, was man zu dem Zeitpunkt nicht vollständig direkt bezahlen kann. Das kann z.B. die Waschmaschine oder das Auto sein, die gerade zu einem ungünstigen Zeitpunkt den Geist aufgegeben haben.

2. Die Anschaffung ist nicht dringend, aber wirtschaftlich ist ein Kredit sinnvoller als Sparen und dann anschaffen. Trifft in vielen Fällen beim Hausbau zu, wenn Miete + Sparen + später einziehen unterm Strich weniger sinnvoller ist als Kredit + möglichst schnell einziehen.

Ansonsten fällt mir nicht viel ein, wofür ein Kredt sinnvoll wäre. für den Urlaub oder gar Spielzeug jedenfalls nicht.

Grundsätzlich muss ein Kredit objektiv betrachtet für den Kreditnehmer finanzierbar sein.

Grüße
Jens



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.14 10:30.

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: bani (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10.02.2014 20:10

fakt ist auch daß vermehrt viel zu groß gebaut wird und auf das maximum von 2 verdienern berechnet wird, das geht vielfach in die hose.

wäre ich heute jung würde ich sobald als möglich zu eigentum streben, aber
mir würden gut aufgeteilte 80m² reichen und das würde ich in holz bauen denn vwm käme mir auch nicht aufs haus.

ich spare dann bei der energie, brauche nicht soviel putzen und für kinder würde ich sowieso nie mitbauen, das hat die vergangenheit schon gezeigt wo in vielen häusern die andere(n) wohnung(en) leerstehen aber trotzdem mitgeheizt werden müssen.

mit dieser größe kann man auch einen längerfristigen kredit zu moderaten raten abbezahlen.

Lieben Gruß; bani

---------------------------------------------------------
hier sollte etwas stehen, aber ich hab's vergessen

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: marinara (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10.02.2014 22:41

Würdet ihr auch für den Kauf eines alten Hauses einen Kredit sinnvoll finden?

Es müssen wie gesagt Instandhaltung und Reparaturen einkalkuliert werden.

Grüße
Marina

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Ede (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.02.2014 14:25

Die Frage musst Du anders stellen... winking smiley

Es ist bei einem älteren Haus schwierig das Gesamtvolumen des benötigten Darlehens abzuschätzen. Das Risiko, dass bei der Sanierung noch etwas dazukommt ist nicht unerheblich (z.B. Schadstoffentsorgung für Asbest-Dämmung, maroder Abwasserkanal o.ä.). Allerdings sind die "Kaufnebenkosten" wie Grundbucheintrag, Notargebühren, etc. niedriger.

Nur: bei einer älteren Immobilie ist der Beleihungswert/Beleihungsgrenze natürlich geringer. Zusätzlicher Finanzbedarf muss dann über weitere (teuere) Darlehensverträge abgedeckt werden.

Jeder Gläubiger möchte verständlicherweise erstrangig im Grundbuch eingetragen sein...ggf. muss für die zweitrangige Eintragung weitere Sicherungen gebracht werden (oder ein Risikoaufschlag bezahlt werden).

Ein weiterer, wichtiger Punkt:
Wenn Du ein altes Haus kauft, solltest Du Dich fragen, ob Du auch die Energie und Fähigkeiten (Know-How) sowie die Lust auf ein Projekt hast, das sich mehrerer Jahre hinziehen kann.

Und ja, ja,...VOR solchen Projekten gibt es etliche Freunde/Bekannte/Kollegen/Nachbarn die fest die Hilfe zusagen - und dann aus diversen Gründen verhindert sind, wenns drauf an kommt...

Wo liegt das Sparpotenzial bei einem Kauf eines alten (evtl. sanierungsbedürftigen) Hauses, ab wann wird es unwirtschaftlich?

DAS ist die schwierige Frage, mit der man sich in den schlaflosen Nächten beschäftigt...
Z.B. In eine alte Immobilie in einer mittelmäßigen bis unterdurchschnittlichen Lage 70.000 bis 100.000 € reinzupumpen kann dann, als Gesamtes betrachtet, sehr schnell unwirtschaftlich sein.

Grüße Ede

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: marinara (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.02.2014 20:34

Da bin ich ganz bei dir.

Das wäre riskant in eine alte Immobilie in einem Dorf 100.000 € zu investieren. Die Immobilienpreise in Wien sind in den vergangenen Jahren so stark gestiegen, dass man unter 100.000 nicht mal eine gescheite Wohnung kriegt.

Bevor man ein Haus kauft, sollte man sich gut überlegen, wo man in 10 Jahren sein wird. Deswegen versteh nicht ganz, wenn die Leut eine monatliche Miete als verlorenes Geld betrachten..

Grüße
Marina

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: bani (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12.02.2014 09:52

wir haben unser häuschen mitten in der krise gekauft um 1/4 billiger als es wert ist.

grundsätzlich nix zu investieren ausser die eigenen bedürfnisse.

wir haben keinen keller der feucht werden könnte, wir haben keine therme die kaputt werden könnte, wir haben eine eigene quelle.

und jetzt: selbst wenn du in der mietwohnung das ganze jahr keinen einzigen heizkörper aufdrehst kann dir eine nachzahlung blühen.

wenn man allerdings seine ansprüche zu hoch ansetzt kann es sehr schnell teuer werden.

heuer gibts eine amerikanische veranda um max € 100.- :-) aus lauter geschenkten sachen.

was ich eigentlich sagen wollte, einen eingefleischten mietzahler wird man nur schwer überzeugen können, ansonsten ist auch ein kauf mit kredit kein verlorenes geld und das wichtigste, man sollte sich wohl fühlen.

Lieben Gruß; bani

---------------------------------------------------------
hier sollte etwas stehen, aber ich hab's vergessen

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.02.2014 02:27

marinara schrieb:
> Bevor man ein Haus kauft, sollte man sich gut überlegen, wo man in 10
> Jahren sein wird. Deswegen versteh nicht ganz, wenn die Leut eine
> monatliche Miete als verlorenes Geld betrachten..

"Verloren" in dem Sinn, als dass das Geld eben an den Vermieter geht und somit weg ist, während dich jede Kreditrate, die du zurückzahlst gewissermaßen näher an dein Eigentum bringt.
Wenn ich mir also ohnehin sicher bin, dass ich niemals aus meinem Ort oder meiner Stadt wegziehen möchte, sehe ich das schon auch so. Wenns natürlich realistisch ist, dass man in ein paar Jahren ganz wo anders sein möchte/könnte schaut die Sache natürlich wieder anders aus.

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.02.2014 20:06

Beim Hausbau/Kauf mit überwiegender Fremdfinanzierung sollte man die derzeitige wirtschaftliche Entwicklung auch berücksichtigen. Die Niedrigzinsphase ist endlich, die Arbeitslosigkeit steigt. Die Zeiten wo sich die Kinder und Verwandtschaft um Erb-Häuser rissen gehören auch der Vergangenheit an..oder wieder Zukunft?...
Im Moment zahlen die einen eben für den Vermieter,bei den anderen kassieren die Banken und die Sozialvereine(Altersheimkosten)
Die "Scheidungshäuser" wo die Bank das Haus kassiert und die Hausbauer für den Rest des Lebens eine Wohnungsmiete UND die Restschulden des Hauses zu bedienen haben nehmen erschreckend zu.
Ich sehe die Kalkulationen für NeubAUTEN bei Jungfamilien aktuell bei 300 000-500000 angesiedelt. nach oben offen, denn "das Kleinvieh" oder unvorhergesehene Änderungen, die dann ganz schön zu Buche schlagen sind da nicht drin.
Muss ich nicht bis ans Lebensende fremdfinanzieren hat ein Eigenheim durchaus auch Vorteile wobei die Betonung auf "eigen" liegt.
Wenn es 1 Verdiener nicht schafft die Raten zu bedienen, dann soll man -heute- die Finger davon lassen.
von Konsumkrediten rede ich agar nicht. entweder ich kann mir den gewünschten Urlaub , Auto, Möbel, TV ...leisten oder ich lasse es bleiben oder schraube die Ansprüche auf mein Niveau zurück!

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.02.14 20:08.

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: crunchy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.02.2014 10:04

Ohne Schulden ist man irgendwie freier. ich leiste mir gerade den Luxus nur 50% zu arbeiten. Überlege bei allen Anschaffungen - ist es drin, auf was kannst du sonst verzichten.
Allerdings musste letztes Jahr ein neues Auto (kleiner Fiat) finanziert werden, da beim alten unvorhergesehen ein Motorschaden auftrat. Wir teilen uns das Auto, um zur Arbeit zu kommen.

Die andere Seite, selbst bei uns, Kleinstadt nahe Heilbronn sind die Mietkosten in den letzten Jahren explodiert.
Mein sohn sucht eine Wohnung, da überlegt man fast, ob es nicht sinnvoller ist, eine kleine Wohnung zu kaufen.

crunchy

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.02.2014 19:22

crunchy schrieb:
> Die andere Seite, selbst bei uns, Kleinstadt nahe Heilbronn sind die
> Mietkosten in den letzten Jahren explodiert.
> Mein sohn sucht eine Wohnung, da überlegt man fast, ob es nicht
> sinnvoller ist, eine kleine Wohnung zu kaufen.

Steigende Mieten sind leider überall ein Thema, das ist eben auch immer so ein Gedanke von mir. Mieten können steigen - das Problem hat man bei Kreditraten doch weniger.

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: panther (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.02.2014 17:13

Also natürlich lebt man am Liebsten schuldenfrei, aber bei wichtigen Anlässen wie einen Hausbau oder einen Kauf einer Wohnung usw. macht es mehr Sinn einen Kredit aufzunehmen als das man sich sonst wirklich nichts mehr gönnt.

Und auf jeden Fall sollte man auf die Konditionen schauen. Meine Schwester hat vor Kurzem eine kleine Wohnung gekauft und hat bei der Bank Austria einen Kredit aufgenommen. Die Konditionen waren gut und es hat recht unkompliziert funktioniert.

Re: Was haltet ihr von Krediten?
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.03.2014 15:41

War das ihre Hausbank und ist deswegen dort hingegangen oder hatten die bessere Konditionen als andere? Stell ich mir auch nicht ganz einfach vor wirklich das beste Angebot zu finden. Gibt ja doch einige zur Auswahl...

Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.