Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Finanzen : Knausererforum
Geldfragen oder wie man mit möglichst wenig davon auskommt, Geldalternativen
Was schenken?
geschrieben von: Geizknochen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.02.2013 14:04

Hallo! Meine Nichte ist gestern Mutter geworden und ich würde der Kleinen gerne etwas zur Geburt schenken. Und da ich lieber etwas Sinnvolles schenke, dachte ich an etwas wie ein Sparbuch oder ähnliches. Hat das von euch schonmal jemand gemacht und kann mir da einen Tipp geben? Würde mich sehr freuen!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.02.13 14:06.

Re: Was schenken?
geschrieben von: Fräulein Nussbaum (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.02.2013 15:09

Ich persönlich habe mich immer mehr über ein hübsches Geschenk extra für den kleinen Zwerg gefreut (z. B. selbstgenähte Mobile von der großen Cousine, ein selbstgenähtes Lätzchen von der noch größeren Cousine, gehäkelte Babymützen usw.) - es gibt ja vieles, dass man gebrauchen kann und nützlich ist und trotzdem sowas wie Erinnerungswert hat ("Das hast du anno-dazumals von Onkel/Tante Geizknochen bekommen!"). Aber wenns schon eine finanzielle Zuwendung ist, sind bei uns Gold- und Silbermünzen ein Klassiker zu solch hohen Festen. Haben irgendwie Notgroschencharakter aber wer sich's nicht aufheben möchte, kanns auch direkt in Bares umtauschen. Für regelmäßige Zuwendungen könnt es auch ein Bausparvertrag sein.

Liebe Grüße, Fräulein Nussbaum

PS: Vielleicht die junge Mama mal fragen, was sie gerne möchte/brauchen kann - eventuell können ja auch mehrere Verwandte ein größeres Geschenk gemeinsam machen! Gitterbett, Gehschule, Babyschalen/Kindersitze ... kann ja auch etwas sein, dass das Kleine erst später braucht so wie ein Dreirad, Fahrrad ...

Re: Was schenken?
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.02.2013 17:12

Ich hab auch die silbernen 25er von meiner Oma bis heute aufgehoben.Sie starb vor 50 Jahren tot.Wer weiß, wann und ob ich sie brauche..dann gehen sie eben an die Enkerl weiter. Dem hab ich eine "Schatztruhe" aus Holz mit silbernem Inhalt geschenkt.Da kann man immer auffüllen.

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Was schenken?
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13.02.2013 20:43

Meine besten Geschenke waren

- ein Kreuzstichbild mit Namen und Geburtsdaten.
(http://pinterest.com/bdhaydt/cross-stitch-designs/,
oder noch besser man sucht auf google Bilder mit dem italienischen Begriff: punto croce schemi gratuiti oder mit dem französischen Begriff: point croix grille gratuite - man kann dann mit bebe oder neonato einschränken.

- eine Babyapotheke mit Fencheltee, diversen homöopathischen Tröpfchen, Fieberthermometer, Zahnungshilfe, Wundsalbe, Notfalltropfen - hübsch verpackt. Je nach eigenem medizinischen Standpunkt kann man die Apotheke alternativmedizinischer gestalten.

Michi

Re: Was schenken?
geschrieben von: Arcana (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.02.2013 11:26

Also ich würde tatsächlich vorher nachfragen, was die frischgebackenen Eltern noch brauchen können. Der Überraschungseffekt ist meiner Erfahrung nach in dieser Situation zweitrangig bis unwichtig. Vieles haben die Eltern schon vor der Geburt selbst angeschafft, vieles haben sie schon von anderen Freunden und Verwandten geschenkt bekommen und einiges ist vielleicht auch noch von anderen als Geschenk geplant. Dass sie da Sachen doppelt und dreifach kriegen, ist recht wahrscheinlich, aber eben nicht sinnvoll. Wenn es was "zum Auspacken" sein soll, ist Babykleidung von Liegelind eine recht günstige Option, falls die Eltern sagen, dass sie sowas noch brauchen können. Oder eben was auch immer sie sich wünschen.
Soll es doch eine Überraschung sein, machst du mit einem Geldgeschenk bzw. Sparbuch für das Kind sicher auch nichts falsch. Meine Oma hat zum Beispiel zu meiner Geburt ein Sparbuch angelegt, auf das sie bis zu meinem 18. Geburtstag jeden Monat 20 Euro eingezahlt hat. Da kam natürlich ein ganz ordentlicher Betrag zusammen, wobei das schon fast wieder zu viel des Guten ist. Aber einen bestimmten Betrag anzulegen, auf den es dann vielleicht ein bisschen Zinsen gibt, ist sicher auch nicht verkehrt.

Re: Was schenken?
geschrieben von: marinara (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.02.2013 21:30

Hallo!

Ein Sparbuch für die kleine finde ich extrem sinnvoll. Ich hab bei der Bank Austria dieses Kapitalsparbuch gesehen und wenn man das das geld lange genug auf dem Sparbuch lässt , dann zahlt sich das aus. Das machen viele Verwandte so damit die Kinder dieses Geld irgendwann für ihre erste Wohnung z.B. benutzen können, für die Einrichtung, Studiengebühren oder irgendwas sinnvolles

Babykleidung würde ich nicht kaufen sondern bei freundinnen fragen ob sie mir gebrauchte kleidung geben. Kinder wachsen eh so schnell

20 Euro monatlich einzahlen find ich super. Du kannst auch einmal 50 oder 100 euro einzahlen oder die summe die du dir leisten kannst . Ein Sparbuch ist wie gesagt ein sehr sinnvolles geschenk für die zukunft
lg
m

Re: Was schenken?
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.02.2013 22:52

Ja, das ist so, die Welt dreht sich um Geld. Nach Golde drängt,Am Golde hängt doch alles...

Die Neubürger müssen gleich durch die passenden Geschenke daraufhin orientiert werden, ein ordentlicher Konsummensch zu werden.

An einen Beichtspiegel für Kinder hat keiner gedacht...

Re: Was schenken?
geschrieben von: wilderbse (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.02.2013 23:13

Da ich sehr gerne handarbeite, frage ich immer nach, ob vielleicht noch ein zusätzliches Babydeckchen benötigt wird. Vielleicht auch ein Strampelsack oder einen Sack zum Pucken (momentan ganz "in"). Oder ich schenke auch gerne einen Gutschein a la
1x Wäsche abholen und sauber und gebügelt wieder bringen
1x Haus putzen
1x Vorkochen und vorbei bringen oder ähnliches - Junge Mütter sind da immer total froh.

Auf gar keinen Fall schenke ich Baby-Ratgeber, denn Babies halten sich aus Prinzip an keine Vorgaben. Aber vielleicht ein Buch über richtige Ernährung während des Stillens, so kann man einem roten Hintern und Neurodermitis und sonstigen Allergien vorbeugen.

lg wilderbse

PS: Ansonsten ist vielleicht ein Taufkettchen ein nettes traditionelles Geschenk?
PPS: Was um alles in der Welt ist denn ein Beichtspiegel?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.13 23:14.

Re: Was schenken?
geschrieben von: flipflop (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.02.2013 00:27

Ich find ein Sparbuch auch gut, hab selbst einen Neffen, für den ich dieses Junior Care der Bank Austria in Anspruch genommen hab. Zugegeben, viel kann ich monatlich nicht beisteuern, aber ein bisserl was, und am Ende kommt da ja doch einiges zusammen und hilft ihm bei der ersten Wohnung od Auto od was auch immer. Find ich lieb von dir! Stricken kannst ja trotzdem zusätzlich, ist eine feine ENtspannungstechnik smiling smiley

Re: Was schenken?
geschrieben von: Geizknochen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21.02.2013 16:07

Also zuerst einmal vielen Dank für die ganzen guten Ideen! Ich habe mich selbst auch ein wenig Vorsorge betreffend bei meiner Bank (auch über das Junior Care der BA) erkundigt und mich nach langem überlegen und euren Beiträgen für Goldmünzen und eine selbst gebaute Schatztruhe entschieden, die ich tatsächlich vergraben habe. Dazu habe ich eine Art Karte gezeichnet und die in einen Briefumschlag gesteckt und meiner Nichte gegeben - so können die beiden irgendwann auf Schatzsuche gehen!

Re: Was schenken?
geschrieben von: marinara (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.02.2013 16:11

Ohhh eine selbst gebaute Schatztruhe.Sehr schön
Gutscheine für babysitter wäre auch eine sehr gute Idee.

Re: Was schenken?
geschrieben von: Mr. Huber92 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.03.2013 19:27

Hey! Coole Idee mit der Schatztruhe! 18 Geburtstag Geschenk? grinning smiley
Vielleicht klaue ich mir die Idee von dir tongue
Das Problem ist halt nur, dass es ausgegraben werden könnte. Ist zwar unwahrscheinlich weil du es sicher sehr gut versteckst, aber die Gefahr besteht dann trotzdem.

Meiner Cousine haben wir ein Sparbuch bei der BA gestartet, worauf ich und meine Schwester immer einen kleinen Betrag draufzahlenwinking smiley
Das find ich eine von den sinvollsten Lösungen, weil Geld braucht man später dann eh für ois winking smiley

Re: Was schenken? Hausbau
geschrieben von: Geizknochen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.03.2013 14:44

Ich könnte ja auch theoretisch die Kiste erst vergraben, wenn es dann soweit ist smiling smiley Auf jeden Fall war die Freude sehr groß! Allerdings steht jetzt schon das nächste Thema auf dem Plan: Hausbau oder Mietwohnung. Bewirkt hat es der Vater/Baby-Spot von der Bank Austria.. Ich persönlich stehe dem ein wenig zwiespältig gegenüber: Auf der einen Seite hat man irgendwann Eigentum, auf der anderen Seite muss man zahlen bis man alt ist quasi. Wie steht ihr denn dazu? Ich weiss, passt eigentlich nicht zum Ursprungsthema, aber irgendwie möchte ich jetzt nicht einen neuen Thread aufmachen. Man muss sparen wo es geht, auch an den unnötigen Daten winking smiley



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.03.13 07:57.

Re: Was schenken?
geschrieben von: flipflop (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.03.2013 19:48

Geizknochen schrieb:
Man muss sparen wo es geht, auch an den unnötigen Daten winking smiley

LOL, hast recht winking smiley
Das mit der Schatzkiste find ich absolut süß! Würde die wohl auch eher später vergraben, wer weiß ob sonst an der Stelle in 18 Jahren nicht ein Haus steht..

Meinst du die Werbung wo das Baby probiert den Bären zu greifen? Das ist sooo süß winking smiley
Hm ich denke das ist Geschmacksache. Ich möchte schon mal ein Haus haben. Allein der Gedanke, dass meine Wohnung nie wirklich mir gehört und ich nicht alles machen kann was ich will nervt mich. Außerdem sind die Hausverwaltungen allesamt Abzocker. Ein Haus kommt auf Dauer auch billiger als eine Mietwohnung denk ich. Und wirklich viel zahlen muss man nimma, wenns gebaut ist. Zumindest seh ich das bei meinen Eltern. Die haben Solarpanels auf dem Dach, das spart Strom und an sonstigen Kosten ists nicht tragisch. Nur dann und wann mal Reperaturen..

Avatar Re: Was schenken? Hausbau
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.03.2013 07:59

Ich bin ein großer Gegner dieser totalen Überschuldung. Wenn jetzt jemand glaubt, er müsse für Wohnraum einen Kredit aufnehmen, dann bitte nicht für 40 Jahre. 10 - 15 Jahre kann ich vielleicht überschauen, aber länger. Das finde ich fahrlässig.

In 30 - 40 Jahren ändert sich mein Leben dramatisch, aber der Kredit bleibt mir. Viel würde aber schon eine gewisse Bescheidenheit beim Bauen lösen, jedenfalls bei uns. Wenn ich schon Geld aufleihen muss, dann so wenig wie möglich.

Michi

Re: Was schenken? Hausbau
geschrieben von: Fräulein Nussbaum (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.03.2013 16:18

Ich bin auch pro Haus - allerdings muss man ja nicht gleich selber bauen. Wir haben über mehrere Jahre nach Häusern gesucht und daneben beinhart gespart. Interessant sind auch Häuser, die zu versteigern sind - da kann man gleich beim Besichtigen lernen, wie man's nicht machen sollte. Letztendlich haben wir ein Scheidungshaus gekauft, bei dem einiges noch fertig zu stellen war und so manches bereits wieder zum Reparieren fällig war. Allerdings konnten wir gleich einziehen und das war uns zu diesem Zeitpunkt auch sehr wichtig. Wir konnten ca. 50 % sofort zahlen, der ca. 30 % waren Bauspardarlehnen und die restl. 20 % haben wir als Wohnbauförderung übernommen. Die Kreditraten ließen wir uns auf 15 Jahre in einer Höhe festlegen, dass sie auch noch zu bezahlen sind, wenn so richtig alles im Leben schief geht. Letztlich haben wir es in ca. 4 Jahren geschafft und sind darob sehr froh. Ich muss aber dazu sagen, dass diese sparsamen Jahre sicher nicht jedermanns Sache sind - wir haben wirklich nur das Nötigste ausgegeben, es gibt nach wie vor Räume die z. B. noch keinen richtigen Boden haben oder wo die Sesselleisten fehlen. Diese Dinge werden nun nach dem Prinzip "Erst Betrag sparen - dann kaufen" erledigt. Manchmal bin ich schon ein wenig neidisch, wenn ich schau wie "schön" es manche Bekannte schon haben - wenn wir dann zum Punkt Finanzen kommen, wechselt der Neid ganz schnell die Seiten. Und wie bereits erwähnt: Manche von ihnen haben Kredite mit Laufzeiten jenseits der 20 Jahre, da wird mir ganz ungut dabei - vor allem auch, weil die Raten z. T. ziemlich heftig sind.

Liebe Grüße, Fräulein Nussbaum

Re: Was schenken? Hausbau
geschrieben von: bani (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.03.2013 18:27

wir beahlen für unser häuschen nicht mehr als vorher die miete ausmachte.

bewusste reduktion auf das wesentliche, oberste prämisse, es muss warm sein und genug zu essen.

viele häuser werden viel zu groß gebaut und dann wird über die heizkosten geschimpft und über viel raum für viel putzen.

und ein haus baue oder kaufe ich für mich und nicht für die nachbarn oder verwandten.

dann haben wir auch einen super privatkundenbetreuer und uns die raten für das haus so ausrechnen lassen daß es auch ein hauptverdiener alleine schafft, so schaut's aus.

Lieben Gruß; bani

---------------------------------------------------------
hier sollte etwas stehen, aber ich hab's vergessen



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.