Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Philosophie : Knausererforum
der Genügsamkeit / des Knauserns, Gedanken zum Nachdenken über das Knausern, den einfacher Lebensstil, Ziele, Lebensgestaltung, Träume, Utopien
Avatar 4-Stunden-Woche
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13.04.2008 14:18

Hier ein Forum zur Idee von Tim Ferris.
Ich habe es mir noch nicht genau angesehen - es klingt etwas weltfremd, aber lustig und vielleicht zum Nachdenken und für Anregungen

Michi

[www.4hww-forum.de]

[www.evomend.net]
Tim Ferriss' The 4-Hour Workweek (1/5): Einführung

2007-06-19

Nur 4 Stunden pro Woche arbeiten und trotzdem ein Leben voll Abenteuer und Luxus führen - Tim Ferriss will in seinem Buch «The 4-Hour Workweek: Escape 9-5, Live Anywhere, and Join the New Rich» zeigen, wie das geht.

Ich spiele gar nicht erst den Desinteressierten und nehme mir eine fünfteilige Reihe von Blogeinträgen Zeit, um zu beleuchten, wie das Konzept hinter «T4HWW» funktionieren soll.
Was ist der DEAL?

Tim nennt als seine Vorbilder die «Neuen Reichen» (NR, nicht: «Neureichen») und erläutert den Weg zu ihrem Lebensstil mit vier Schritten: Definition, Eliminierung, Automatisierung und Befreiung (Liberation).
Definition

Die erste Phase kann man ganz wörtlich verstehen: Reichtum, Arbeit, Regeln - herkömmliche Definitionen davon verwirft Tim Ferriss und stellt Ihnen seine eigenen (die der NR) gegenüber. Was braucht man, um glücklich zu sein ein aufregendes Leben zu führen?
Eliminierung

Zeit ist, was man nie genug hat. Eliminieren will Tim deswegen alles Unnötige, um Zeit für das zu gewinnen, was man wirklich tun will.
Automatisierung

Sicher der spannendste Teil des Buchs: wie automatisiert man sein Einkommen? Vier Stunden harte Arbeit pro Woche sollen zu einem kontinuierlichen Einkommensstrom führen, der nur minimale Pflege benötigt - damit man neben Zeit auch das nötige Kleingeld für den neuen Lebensstil hat.
Befreiung (Liberation)

Was ist ein Mini-Ruhestand? Tim Ferriss sagt, man sollte viele davon über sein ganzes Leben verteilen und nicht erst bis zur Rente warten. Reisen und dabei mit anderen Kontakt halten ist kein Zauberwerk mehr. Neben Zeit und Geld soll man so auch Mobilität gewinnen - als Mittel zum Zweck, nicht als Ziel.
Und weiter…

In den kommenden 4 Postings werde ich mich detailliert mit dem DEAL beschäftigen.

[Update: Der zweite Teil der Serie ist: «Tim Ferriss' The 4-Hour Workweek (2/5): Erfinde Dich neu - die Definition». Es gibt auch einen Überblick der Serie.]

Auch wenn ich am Ende vielleicht das Ganze für ausgemachten Quatsch halte - das Buch verdient allein wegen seines Unterhaltungswerts schon meine Empfehlung:

Re: 4-Stunden-Woche
geschrieben von: Niki (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.04.2008 21:06

Hallo Michi,
das Buch liegt gerade auf meinem Schreibtisch. Ich bin aber noch nicht zum Lesen gekommen und werde dann später berichten. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es ein Flop ist.
Auszug aus der Beschreibung auf dem Umschlag: "Lesen Sie Ihre E-Mails nur noch einmal die Woche und machen Sie eine Informationsdiät! Auch Outsourcing, Delegieren und das Aussitzen von Problemen sind der erste Schritt in die persönliche Freiheit." (Das Letztere käme mir schon sehr gelegen.)

LG Niki

Re: 4-Stunden-Woche
geschrieben von: Ede (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.04.2008 14:06

Freu mich schon auf die Fortsetzung! smiling smiley

Avatar Re: 4-Stunden-Woche
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.04.2008 20:29

Mit 4 Stunden Arbeit pro Woche kommt man im Monat, wenn man Glück hat, auf 350 EUR.
Das ist nicht persönliche Freiheit, das ist dann Askese.

Aber Niki, lies mal rein!
Wenn es Lob oder das GEgenteil wert ist, würdest mir was für die Knauserergemeinde schreiben???

Michi

Re: 4-Stunden-Woche
geschrieben von: Niki (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.04.2008 20:34

derknausererat schrieb:
> Mit 4 Stunden Arbeit pro Woche kommt man im Monat, wenn man Glück hat,
> auf 350 EUR.
> Das ist nicht persönliche Freiheit, das ist dann Askese.



> Aber Niki, lies mal rein!
> Wenn es Lob oder das GEgenteil wert ist, würdest mir was für die
> Knauserergemeinde schreiben???

Hallo Michi, mach ich dann, wenn ich es gelesen habe.

LG Niki



> Michi

Re: 4-Stunden-Woche
geschrieben von: Nadine75 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.04.2008 13:20

4 Stunden sind rein symbolisch zu verstehen smiling smiley

Re: 4-Stunden-Woche
geschrieben von: Niki (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21.04.2008 22:59

Nadine75 schrieb:
> 4 Stunden sind rein symbolisch zu verstehen smiling smiley

Hallo Nadine, von wegen! Der Autor meint es ernst.angry

LG Niki

Re: 4-Stunden-Woche
geschrieben von: Ede (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.01.2014 14:12

Hallo Niki,

bei Amazon findet man doch einige hilfreiche Rezensionen zu dem Buch.
Hast Du das Buch zu Ende lesen können? Oder war es Dir evtl. auch zu "amerikanisch"?

Zitat:
Amazon
Ein Buch, aus dem sich großer Nutzen ziehen läßt, wenn man folgendes beachtet:
1. Den "Amerikaner" einfach reden lassen. Soll heißen: Ferriss in eben den Punkten nicht allzu ernst nehmen, in denen die amerikanische Mentalität die Oberhand gewinnt. Das sind Textstellen, an denen ein Bewohner Old Europe's sich gezwungen sieht, alle Hühneraugen zuzudrücken, um nicht aufzuschreien. Es sind nicht viele, aber ein paar. Die muß man tapfer ignorieren können, die tun dem Buch an sich jedoch keinen Abbruch.

2. Ferriss hält Fernreisen für eine allein seligmachende Freizeitaktivität. Man sollte da ganz einfach eigene Ziele einsetzen und Ferriss'' Fernreisen-Wahn ignorieren.

3. Das Buch ist ganz klar ein Gewinn für Selbständige; der konkrete Nutzen für Angestellte wirkt etwas konstruiert.

Erwähnenswert ist vielleicht noch, daß die deutsche Version des Buches eine tatsächliche deutsche Version ist. Alle Hinweise (Links, Adressen und und und) sind entsprechend "eingedeutscht".

Ich habe das Buch inzwischen mehrfach verschenkt - die Beschenkten waren durchwegs begeistert. Ich habe das Buch allerdings noch nie ohne die oben gemachten Anmerkungen weitergegeben. Und würde das auch nicht tun.

Re: 4-Stunden-Woche
geschrieben von: Ingo Waldmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.10.2014 18:56

Ich habe dieses Buch auch zuhause und gelesen. Das Buch ist interessant zu lesen, gibt viele neue Impulse, das meiste ist aber für uns nicht umsetzbar. Das tut aber der Sache keinen Abbruch. Über einiges davon kann man nachdenken und für seine eigene Situation umändern. Niemand sagt, dass man die Dinge 1 zu 1 umsetzen muss.
Der normale Angestellte und Arbeiter kann diese Methode bei der Arbeit natürlich nicht anwenden, trotzdem kann man einige gute Tipps für sich rausholen.
Für das private Leben kann man etwas mehr davon nutzen, aber nur begrenzt.
Trotzdem, es lohnt sich das Buch gelesen zu haben.
man kann es auch in einer guten Bücherei ausleihen.

4-Stunden-Tag
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.12.2014 00:33

"Aussteigerin aus Versehen"(Buchtitel), Heike Langenkamp, arbeitet von 10 Uhr bis max. 14 Uhr - online-Buchhandel.
Wie das so richtig funktioniert, im Wald wohlgemerkt, und genug Geld abwirft, kann ich mir nicht so recht vorstellen.

Nur 4-Stunden-Tag, wenigstens das zu erreichen... das klingt jedenfalls für mehr Menschen realistischer.

Zum Angucken:
Google: West Art Talk mediathek "Mittendrin und doch allein - wie einsam sind wir"
vor-"spulen" bis Minute 27:40 (wer nicht alles ansehen will)



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.