Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Philosophie : Knausererforum
der Genügsamkeit / des Knauserns, Gedanken zum Nachdenken über das Knausern, den einfacher Lebensstil, Ziele, Lebensgestaltung, Träume, Utopien
facebook
geschrieben von: Manfred Alberti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02.06.2012 20:33





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.12 09:11.

Re: facebook
geschrieben von: bani (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.06.2012 21:37

die ersten 2 sind doch ok, wenn man sie einsetzt so wie es gedacht warsmiling bouncing smiley

facebook für entfernte verwandte und freunde, nicht um hineinzuschreiben wie der letzte stuhlgang ausgesehen hat.

bei ebay kann man immer noch schnäppchen machen.

Lieben Gruß; bani

---------------------------------------------------------
hier sollte etwas stehen, aber ich hab's vergessen

Re: facebook
geschrieben von: Manfred Alberti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.06.2012 11:07





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.12 09:09.

Avatar Re: facebook
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.06.2012 20:17

Mit Facebook bin ich mit mir auch noch nicht ganz im reinen. Die Gruppe finde ich OK, da gibt es schnellen spontanen Meinungsaustausch - in einer anderen Form als im Forum.
Manchmal ein kleines Spielchen zur Zerstreuung.

Und zum Bewerben von Veranstaltungen klappt es auch gut.

Sonst ist es sehr seicht und Fotos von mir gibt es nur ganz wenige (bewerben kann man mit meinen Fotos ohnehin nur Bleikristallaschenbecher und Faltencremes).


Michi

Avatar Re: facebook
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.06.2012 20:35

brauch ich nicht - ich leb ohne besser!

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin

Re: facebook
geschrieben von: Krabbe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.06.2012 23:52

Was mich sehr nachdenklich hat werden lassen ist die "Geschichte" einer meiner Ex-Kolleginnen. Sie haben Facebook lediglich zum Austauschen von Fotos mit weit weg wohnenden Verwandten und Freunden genutzt. Und dabei leider nicht mitbekommen, dass Facebook alle Rechte auf ihre Fotos hat. Auch die, die nur auf ihrer privaten Pinnwand sind. Das haben sie erst begriffen, als sie ein Foto von ihrer süssen Tochter auf einer Internetwerbung sahen...
Eigendlich schade, es wäre ein so schönes Medium.
Wie sieht es den mit Chat aus? Im Selbstversorgerforum klappt das eigendlich sehr gut.

lg Andrae

Re: facebook
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.06.2012 10:32

Hallo Manfred,
Du hast meine volle Zustimmung.
Mit einer Schwachstelle: Ich kaufe alle paar Monate mal was über Ebay.
Wenn es gar nicht anders geht.
Anscheinend machen sich nur wenige Leute Gedanken darüber, dass sie sich immer mehr ein paar wenigen Großkonzernen ausliefern, und auch noch vs-amerikanischen, denen ÜBERHAUPT NICHTS heilig ist außer ihrem Bankkonto!
Je mehr Privatisierung, je mehr Macht für Konzerne, je mehr Monopole (und darauf läuft ja die sogenannte "Marktwirtschaft" hinaus), desto WENIGER DEMOKRATIE! Desto weniger Vielfalt! Desto weniger Freiheit! Desto weniger Selbstbestimmung! Desto weniger Lebensqualität!
Schon die Zunahme sogenannter "Einkaufs-ZENTREN" (welche Angeberei und welcher Größenwahn, so eine Ansammlung von Verkaufsgaragen als "Zentrum" zu bezeichnen - Zentrum von was?) ist ziemlich problematisch. Denn wenn man sich auf dem Gelände eines solchen "Zentrums" aufhält, ist man kein freier Bürger mehr.
Das ist nämlich Privatgelände! Dort darf man nur das tun, was einem die Besitzer dieses Geländes erlauben.
Und das besteht darin, dass man sein Geld dort lässt - und sonst nichts!
Immer mehr Raum, der einst der Allgemeinheit gehörte und öffentlich war, wird privat.
Übrigens kommt "privat" vom lateinischen "privare", und das heißt: "berauben".
Und dieser ganze Schrott wie Fratzenbuch u.ä., der bezeichnenderweise (fast) immer aus den VSA kommt, ist eine Fortsetzung des Konzepts von "Einkaufs-Zentren" und bedeutet eine immer umfassendere, perfektere, freiwillige Selbst-Auslieferung an völlig asoziale Konzerne.
Wofür hat sich die Natur so angestrengt, unser Großhirn zu entwickeln?
Mit jahrmilliardenlanger Geduld.
Für so einen Sch**ßdr*ck?

Re: facebook
geschrieben von: Geizhals (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.06.2012 11:35

Bei ebay hab ich schon lange nix mehr ge oder verkauft. Bei Facebook gibt´s von mir GAR keine Fotos. Ich verwende facebook nur zum SPIELEN.

Re: facebook
geschrieben von: Manfred Alberti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06.06.2012 08:39





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.12 09:09.

Avatar Gehirn als offensichtliche Behinderung
geschrieben von: orinoco (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06.06.2012 18:38

sparfux schrieb:
> Du hast meine volle Zustimmung.

Im Prinzip stimme ich auch zu.

> Mit einer Schwachstelle: Ich kaufe alle paar Monate mal was über
> Ebay.
> Wenn es gar nicht anders geht.

Das ist der Knackpunkt: irgendwann kann man sich Google, ebay, FB, Twitter, Skype, youtube & Co. kaum noch entziehen. Das heißt nicht, dass es auch ohne geht, aber der soziale Druck in dem man zunehmend ausgegrenzt wird, wenn man nicht mitmacht nimmt stetig zu. Und wenn man dann einmal angefixt ist gibt es kaum noch ein Entrinnen. Da gibt es viele soziale Mechanismen, die das noch beschleunigen z.B. durch den Missbrauch eines Systems ohne diese Institutionen durch einzelne, was den Ruf nach einer institutionellen Kontrolle laut werden lässt wie z.B. beim Einkaufen auf ebay, was nicht nur bequem, sondern auch vergleichsweise sicher ist, wenn man es mit quoka.de und anderen Börsen in denen sich dubiose Anbieter haufenweise tummeln.
Und man wird ja nicht einmal "bestraft" wenn man beim web 2.0 mitmacht. Im Gegenteil es ist bequem, man hat soziale Vorteile und - noch schlimmer - es kann Spaß machen.

> Anscheinend machen sich nur wenige Leute Gedanken darüber, dass sie
> sich immer mehr ein paar wenigen Großkonzernen ausliefern, und auch
> noch vs-amerikanischen, denen ÜBERHAUPT NICHTS heilig ist außer ihrem
> Bankkonto!

Ich mach mir viele Gedanken, aber wenn man nicht zum totalen Einsiedler und Außenseiter werden will, dann muss man in weiten Teilen leider mit den Wölfen heulen.

> Je mehr Privatisierung, je mehr Macht für Konzerne, je mehr Monopole
> (und darauf läuft ja die sogenannte "Marktwirtschaft" hinaus), desto
> WENIGER DEMOKRATIE! Desto weniger Vielfalt! Desto weniger Freiheit!
> Desto weniger Selbstbestimmung! Desto weniger Lebensqualität!

Alles richtig. Nur: was ist die Alternative? Wenn alle bei ebay einkaufen, macht der Einzelhändler um die Ecke irgendwann dicht, auch wenn ich der letzte Stammkunde bin, weil von mir allein als Kunde kann er nicht leben.

> Schon die Zunahme sogenannter "Einkaufs-ZENTREN" (welche Angeberei und
> welcher Größenwahn, so eine Ansammlung von Verkaufsgaragen als
> "Zentrum" zu bezeichnen - Zentrum von was?) ist ziemlich
> problematisch. Denn wenn man sich auf dem Gelände eines solchen
> "Zentrums" aufhält, ist man kein freier Bürger mehr.

Schon diese Zentren mit ihren Ketten waren der Tod des Einzelhandels.
Und dann ist irgendwann das Einkaufs-"Paradies" die einzige Möglichkeit wo man noch einkaufen kann. Und dann macht es auch keinen Unterschied mehr ob man es dort oder bei ebay tut.

> Und dieser ganze Schrott wie Fratzenbuch u.ä., der bezeichnenderweise
> (fast) immer aus den VSA kommt, ist eine Fortsetzung des Konzepts von
> "Einkaufs-Zentren" und bedeutet eine immer umfassendere, perfektere,
> freiwillige Selbst-Auslieferung an völlig asoziale Konzerne.

FB konnte ich bislang wiederstehen. Aber auch hier spüre ich den sozialen Druck.
Immer mehr Web-Foren machen dicht. Alles rennt zu FB. Und wenn man sagt, dass man nicht bei FB ist, dann wird man - außer hier und im heise-Forum - angesehen als ob man von einem anderen Stern kommt.

> Wofür hat sich die Natur so angestrengt, unser Großhirn zu
> entwickeln?
> Mit jahrmilliardenlanger Geduld.
> Für so einen Sch**ßdr*ck?

Gehirn als offensichtliche Behinderung
> [www.youtube.com]

Ich habe leider auch keine Patentlösung. Wir Menschen sind nun mal soziale Tiere und sind so in einer zunehmend entwurzelten Gesellschaft ohne Dorfgemeinschaft, ohne festen Arbeitsplatz, ohne festen Wohnsitz selbst für Angebote die nur den Anschein sozialer Bindung versprechen sehr empfänglich.

Re: facebook
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.06.2012 10:54

Schufa will Facebook-Daten sammeln
[www.ndr.de]

Und das ist immer noch erst der Anfang!

George Orwell und Aldous Huxley lassen gr��en.

Hei, was wird das die Faschisten freuen, wenn sie mal wieder an der Macht sein werden!
Oder sind sie's schon?

Vor kurzem war zu lesen, dass die Nationalsozialisten auch deswegen so "effizient" bei der Aufsp�rung von Juden waren, weil sie Zugriff hatten auf die akribischen Datensammlungen der Kirchen, aus denen hervorging, wer christlich getauft war --- und wer nicht!

Aber sowas kann sich ja niiieeemals mehr wiederholen, gell?

Als Nachtrag noch ein Leserbrief aus dem SPIEGEL:
"Ach, Schufa, das ist doch pillepalle. Richtig lustig wird es, wenn z.B. die Krankenkassen beginnen, Facebook systematisch auszuwerten. "Wie, Sie waren am Samstag auf einer Party, sind aber bettlägrig krankgeschrieben. Na sowas...Was da in Zukunft alles theoretisch möglich sein wird, da ist "Big Brother" ein Dreck dagegen.
Aber was soll´s, offenbart weiter Euer Leben für Sekunden der Aufmerksamkeit und nutzt FB ganz fleißig... "



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.06.12 11:07.

Re: facebook
geschrieben von: wilderbse (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.06.2012 21:33

Facebook und Konsorten sind für mich auch ein rotes Tuch, gerade, weil sich dort eine Menge Leute tummeln, die sich bloß ablenken und bespaßen lassen wollen - ohne einen sinnvollen Gedanken zu verschwenden. Zumindest sind das die "Aufmacher", die mich abschrecken...
Vorläufig komme ich noch ohne FB aus, allerdings habe ich so meine Bedenken, dass das auf Dauer wirklich möglich sein wird...

lg wilderbse

Re: facebook
geschrieben von: lavendel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.06.2012 16:53

Also etwas über Ebay oder so kaufen gefällt mir gar nicht. Ich muss die Gegenstände in der Hand halten, bevor ich Geld hergebe ;-) Facebook ist meiner Meinung nach relativ geschickt. Twitter finde ich etwas komisch.. oder dieses formspring, wo man einfach Fragen stellen kann und die Person beantwortet sie dann.

Re: facebook
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.06.2012 20:23

Bei dieser Adresse gibt es einige interessante Themen:
www.sonntagssoziologe.de
Auch über "Fratzenbuch" und andere asoziale Netzwerke.
Die stellen auch Beiträge auf youtube ein.

Re: facebook
geschrieben von: Manfred Alberti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.06.2012 11:33





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.12 09:00.

Re: facebook
geschrieben von: delphinlilly (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.07.2012 17:50

Ich nutze Facebook auch um mit Leuten die ich nicht dauernd sehen kann Kontakt zu haben. Das heißt noch lange nicht, daß ich jedes noch so unwichtige Detail aus meinem Leben preisgeben muß und Fotos posten muß.

Man kann Facebook als Tor zu seinem Leben für alle nützen, aber man kann es auch als Kontaktplattform zu ausgewählten Personen sehen.

Es liegt immer in der Hand des Anwenders wie weit sie/er geht und seine Anonymität aufgibt.

Ich finde es etwas ungerecht gewisse Dinge nur schlecht zureden.

Aber das ist nur meine bescheidene Meinung und die gilt in erster Linie für mich und die will ich niemanden aufdrängen.

Liebe Grüße!
Delphinlilly

Re: facebook
geschrieben von: Manfred Alberti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.07.2012 21:08





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.12 08:51.

Re: facebook
geschrieben von: delphinlilly (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.07.2012 17:41

Bei mir in der Nähe überleben sowohl Mac D als auch der Bioladen. Komisch, daß das möglich ist.

Das es den Mac gibt, dafür war ich sogar schon mal recht dankbar. Nämlich als ich in Linz meine Ausbildung machte und im Winter um 21:30h aus hatte und die Strassenbahn erst um 22:00h kam war ich verdammt froh, daß ich beim Mac warten konnte und nicht in der klirrenden Kälte stehen mußte oder in der Untergrundstation mit diversen Typen auf die Strassenbahn warten mußte. Ist nämlich alles andere als lustig von Besoffenen oder Ähnlichen angepöbelt zu werden.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.