Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Buntes Forum : Knausererforum
alles Sachdienliche, was in die anderen Foren thematisch nicht passt
Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: Sparmaus (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.11.2009 11:23

Hier ein interessanter Link aus England:





[nachrichten.t-online.de]

Gruß sima

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: Geizhals (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.11.2009 13:03

Das ist alles kein Problem!

Er schreibt ja er wohnt ihn einem Wohnwagen (wo hat er den her?).
Er baut sein eigenes Gemüse an (wo hat er die Samen dafür her?).

Wenn ich meinen eigenen Hof habe, ohne STrom lebe und alles selbermache und mich selbst versorge mit Tieren (2 Schafe, 2 Ziegen, 2 Schweine, 2 Kühe - je 1 männl. und weibl., 20 HÜhnern mit 1 Hahn), einem Pferd anstatt des Traktors, einem Obstgarten, einen Gemüsegarten, einer Weide, einem Acker.

Dann brauche Ich auch kein Geld mehr. (halt, nicht ganz richtig, dann zahl ich immerhin noch Grundsteuer - aber die finanziert sich aus dem Verkauf vom Überschuss!)

lg geizhals

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.11.2009 18:10

Als "Experiment" ist das ja ganz schön, aber er benutzt halt auch das Geld anderer.(Anruf!)
Ich denke, in der heutigen Überflussgesellschaft lässt sich auf diese Weise schon eine zeitlang leben, aber irgendwo wird er auf Grenzen stoßen.
Die Frage ist, wie LANGE er das so durchziehen kann.
Wie schon gesagt, er brauchte gewisse..Voraussetzungen (Wohnwagen, Land für Gemüse) und er scheint Single zu sein.Da ist es egal, wenn das Abendessen mal ausfällt..was tut er im Krankheitsfall? Er wird aber auch die öffentlichen Einrichtungen mitbenutzen...ohne sich an deren Erhaltung zu beteiligen.winking smiley
Fakt ist, dass man in unseren Regionen vom "Abfall" der Normnalbürger ganz gut leben kann.Ich staune nur, was da wöchentlich bei unserem Abfallcenter so "abfällt".

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: Geizhals (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.11.2009 18:15

Hilde schrieb:
> Die Frage ist, wie LANGE er das so durchziehen kann.


Nö, das ist gar keine Frage - das kann er ewig, er schnorrt sich eben so durch - auf Kosten von anderen. Denn der zahlt keine Steuern, keine Müllabfuhr (obwohl er sicherlich Müll produziert), eine Kanalentsorgung (er kann ja schließlich nicht hintern Busch *sch.....* - naja "klein" machen´s die Männer ja sowieso in freier Wildbahn- aber "groß" - nein Danke.

lg Geizhals

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.11.2009 18:23

Das sehe ich ja auch so.Aber durchschnorren auf Kosten anderer ist für mich keine nachahmenswerte Alternative! Irgendwann kommen die angeschnorrten D....n ja auch drauf und drehen den Hahn zu.Oder folgen seinem Experiment..dann werden aber die D....n zuwenigsmiling smiley

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: delphinlilly (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.11.2009 19:32

Durchschnorren auf Kosten Anderer finde ich persönlich unmoralisch, unfair. Da ist ja jeder der um sein Geld arbeitet, Steuern zahlt, einkaufen geht und damit die Wirtschaft ankurbelt ein Trottel. Bei mir hätte dieser Mann Pech. So "Projekte" kann man nur starten wenn es genügend Unterstützer gibt.

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.11.2009 20:36

mein ich ja...es gehören 2 dazu, dass es funktioniert. Ein Schnorrer und ein Depp!grinning smiley

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.11.2009 21:23

aber er benutzt halt auch das Geld anderer.(Anruf!)

die anderen müssen ihn doch nicht anrufen, können ja auch zu ihm hingehen
Er schreibt ja er wohnt ihn einem Wohnwagen (wo hat er den her?).
Er baut sein eigenes Gemüse an (wo hat er die Samen dafür her?).
vielleicht gehörte ihm der schon vorher, vielleicht hat er ihn von jemand, dem er nicht mehr gut genug war?
die Samen und Pflanzen kann er auch aus dem Tausch mit Nachbarn haben, bei uns ist es jedenfalls noch üblich, wenn man selbst zu viele Setzlinge hat, dem Nachbarn die anzubieten.
keine Müllabfuhr (obwohl er sicherlich Müll produziert)
Er kauft nicht ein, wovon soll er Müll produzieren?
eine Kanalentsorgung (er kann ja schließlich nicht hintern Busch *sch.....* - naja "klein" machen´s die Männer ja sowieso in freier Wildbahn- aber "groß"
Bei den Plumsklos früher war ein Grube darunter, die wurde, wenn sie voll war, als Dünger auf den Feldern entsorgt. Heute gibt es Kompostklos, die sind geruchlos und sorgen für schnelle Kompostierung
der Fäkalien. Ansonsten ist es eine alte Waldläuferregel, daß solche Hinterlassenschaften verscharrt werden.(Wenn das erstmal alle Hundehalter gelernt haben, können auch Kinder wieder problemlos im Wald spielen).Probleme sind eher die ach so superweichen reißfesten Toilettenpapiere für hämorridengeplagte Hinterteile.

Steuern? er könnte sich ja vorher Geld dafür an die Seite gelegt haben für solche Fälle, sollen manche aus dem Forum hier auch machen winking smiley
Außerdem wissen wir doch alle,daß in den Medien nur das erwähnt wird,was die Aufmerksamkeit der Leser herausfordert, nicht das normale...

Ich hatte nach dem Lesen des Artikels heute morgen eigentlich erwartet, daß das hier mit Beifall aufgenommen würde: ja, toll, es gibt noch mehr Leute mit sehr kritischem Konsum und auch mal Verweigerung.Der Mann lebt doch eigentlich in unseren Breiten so, wie sehr viele Menschen in den 3weltländern und zeigt uns, daß es ohne Konsum geht. Daß sich jetzt die Knauserer davon "bedroht" fühlen, verstehe ich nicht.

liebe Grüße
Lehrling

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: Darina (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31.10.2012 12:11

Ich habe das Buch von ihm gelesen, und finde es klasse. Er schnorrt sich nicht durch. Er hat vorher etwas gespart ums sich z.B. eine Solaranlage zu kaufen.Dann lebt er ja vom Tauschhandel wenn er für jemanden arbeitet lässt er sich mit Naturalien bezahlen so kommt es das er keine Miete für den Stellplatz seines Wohnwagens bezahlt aber an mehreren Tagen für den Bauern arbeitet auf dessen Land dieser steht. Er hat auch kein fliessend Wasser er nimmt welches aus dem Fluss, weshalb er keine Abwassergebühren oder ähnliches bezahlt.

Für mich ist das Buch ein regelrechter Ratgeber geworden. Er beschreibt ja vom Bau eines Raketenofens bis zur Herstellung von Tinte so einiges.

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: Zumirah (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.11.2012 20:24

Das Problem ist oft, daß man denkt, man wüßte, warum manch einer etwas tut oder läßt.
Aber vielfach fehlen Hintergrundwissen, was auch bei diesem Herrn der Fall zu sein scheint.
Und oft ist es auch einfach nur schlichtweg Neid, weil der sich etwas traut, was manch einer gern machen würde, aber im Grunde dann doch nicht den Mut oder Wahn aufbringt.
Träume sind ja gut, aber man muß sie nicht leben - so klingt das oft für mich zwischen den Zeilen durch.
Ich zieh den Hut vor solchen Leuten. Solang sie anderen nicht auf der Tasche liegen, sondern auch etwas tun für ihren eigenen Unterhalt, na warum denn nicht?
Und wer sagt, daß wir heute eigentlich all den "Luxus" wirklich brauchen?

Unsere Ahnen haben doch auch ohne das alles gut gelebt - und seelisch ging es ihnen oft besser als uns heute.

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: zurück_zur_Natur (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.11.2012 18:50

Hallo Zumirah

Zitat:
Und wer sagt, daß wir heute eigentlich all den "Luxus" wirklich brauchen?

das sind die Medien ganz klar

Zitat:
Unsere Ahnen haben doch auch ohne das alles gut gelebt - und seelisch ging es ihnen oft besser als uns heute.

Das stimmt schon den sie waren zufrieden mit dem was sie hatten.

und daher sind wir auch da hier in diesem Forum

Liebe Grüsse
zurück_zur_Natur

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: Tom444 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13.12.2012 14:20

sehr interessant! Ich finde diese art von Selbstversorgung sehr wichtig, vorausgesetzt man hat die möglichkeiten dazu. Ich habe das Glück in einem Garten mein eigenes Gemüse anzubauen und bin so unabhängig von Supermarktpreisen bzw. dem gespritzten Zeug das oft im Handel verkauft wird.

Re: Mann lebt 1 Jahr ohne einen penny
geschrieben von: tellmemore (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.12.2012 21:56

Letztlich ists ja auch, dass dieser Mann nicht vin nichts gelebt, hat, sondern auch andere da was auslegten.
Spannender find ichs wirklich was man real für sich umsetzen kann, wie eigener Gemüseanbau, spraen bei diversen Dingen, Vergleiche anstellen und sich zu reduzieren.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.