Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Umweltthemen/Politik : Knausererforum
Bevölkerung, Umweltschutz, Mitmenschen, politische Themen ...
Seiten: 123nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 3
Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.09.2009 16:59

[www.news.at]

Ich verstehe nicht, warum die Täter nicht aufgehangen werden.

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: sierrrra (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.09.2009 18:00

Hallo,

ganz einfach:
Wir leben in einem Rechtsstaat, jeder (wirklich jeder) hat das Recht auf einen fairen Prozess, Todesstrafe ist im Grundgesetz verboten.

Es ist traurig dass in diesen Zeiten solche Forderungen gestellt werden.

Sollte dieser Thread in eine Diskussion über "unwertes Leben" oder "Personen für die das GG nicht gelten sollte" ausarten, wird er von der Moderation gesperrt.

sierrrra

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: bigmama (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.09.2009 19:19

Habs auch gelesen
crying so was
Bigmama

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Quirie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.09.2009 20:16

Zitat:
Ich verstehe nicht, warum die Täter nicht aufgehangen werden.

Ich gebe Dir eine Anrtwort, als Juristin, die zwanzig Jahre lang Rechtsanwältin war.

Zum Einen, weil man damit dieselbe Schuld auf sich lädt wie die Täter, zum Anderen aber, weil Irrtümer nicht wieder gutzumachen und Fehler nicht zu korrigieren sind.

_________

LG Quirie

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Kurt Tucholsky

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.09.2009 22:10

Ich finde die Reaktion von Nicht-Juristen sollte empathisch bleiben, sonst werden wir alle zu Automaten. Wer von himmelschreiendem Unrecht hört, der soll auch eine Stinkwut haben und für sich daheim im stillen Kämmerlein sein hartes Urteil fällen.
Wenn die erste Aufschrei verhallt ist, darf die Juristerey nüchtern und 2000 Jahre lang erprobt sich der Sache annehmen.

Was aus dem Fall aber zu lernen ist, ist die Zivilcourage, die wir wieder lernen müssen.
Was auch oft nützt ist bei beobachteten Gewaltakten ein tiefer und beherzter Griff in die sprachliche Schweinskramkiste. Eine gebrüllte Aggression verdutzt oft.
Was auch nutzt, ist ruhiges zureden (wenn es die Situation zuläßt)?

Ich bin aber oft die einzige, die sich nach vor stellt und einschreitet.

Michi



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.09.09 22:11.

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.09.2009 08:02

Jeder Heilige hat eine Vergangenheit,
jeder Verbrecher eine Zukunft!

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Quirie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.09.2009 08:49

Zitat:
....sonst werden wir alle zu Automaten.

Du meinst doch nicht etwa mich? winking smiley

Auch als Jurist ist man stinkwütend und würde am liebsten zurückschlagen, wenn so etwas geschieht. Aber es geht nun mal nicht, dass das dann das weitere Verhalten bestimmt. Wir würden in die Urzeit zurücksinken. Da sind wir uns ja auch völlig einig.LOL

Ich befürchte, dass in manchen deutschen Großstädten eine Verrohung in manchen Bevölkerungsgruppen eingetreten ist, die mit einfachem Gebrüll nicht mehr in den Griff zu bekommen ist.

Vor einiger Zeit hattte ich in Hamburg zu tun und musste mit der U-Bahn fahren. Es hat mir völlig die Sprache verschlagen, an einigen Haltestellen Schilder zu sehen, dass das Tragen von Waffen verboten sei. Zweckmäßigerweise in Bildsymbolen.

_________

LG Quirie

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Kurt Tucholsky




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.09.09 09:07.

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Manuela A. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.09.2009 09:30

Ich bin auch mal eingeschritten und habe einen gebrochenen Finger davongetragen.

Man redet immer von Zivilcourage, aber dass das auch sehr gefährlich sein kann, wird vergessen.

Ich weiß nicht, wie ich mich beim nächsten Anlass verhalten würde. Wahrscheinlich würde ich nicht mehr einschreiten, weil man ja nicht abschätzen kann, wie weit diese Typen gehen.

Manuela

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.09.2009 14:06

Allerdings bin ich nicht ganz ein Fan von unserem Bestrafungssystem. Ich wäre nämlich (nach einer hochinteressanten Mittelalterdoku) ein großer Fan des Anprangerns.

Das offen-zu-seiner-Schuldstehen fände ich doch einen ganz wichtigen Baustein einer Resozialisierung ... Ich muss doch dazu stehen, was ich getan habe und zwar öffentlich. So geht man nämlich auch mit Fehlern um.


Gleich kriegt die Marion einen Herzinfarkt. Langsam und ruhig atmen!!!

Michi

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Quirie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.09.2009 16:47

Warum? Gegen das Anprangern habe ich nichts. Wenn es denn die richtige Gruppe trifft. Mir fallen da so ein paar Experten aus dem Bankenbereich ein. innocent

_________

LG Quirie

Man sollte gar nicht glauben, wie gut man auch ohne die Erfindungen des Jahres 2500 auskommen kann.

Kurt Tucholsky

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.01.2010 16:31

Manche nennen das "Rechtsstaat" oder "fairen Prozeß", ich aber sage, in Deutschland reiht sich ein Justizskandal am andern!
Bewährungs-"strafe" statt gerechterweise elektrischer Stuhl! Ein Skandal!

[www.bild.de]

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.01.2010 16:33

Kurioserweise ist es die BILD-Zeitung, die die Richter, die keine Skandalurteile fällen, sondern gesunden Gerechtigkeitssinn haben, mit "Richter Gnadenlos" titulieren...

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.01.2010 17:31

Ich verstehe sowieso nicht, wie ein halbwegs gebildetes Volk BILD lesen kann. Das ist der reinste Schund, dagegen ist unsere Krone ja fast intellektuell.

Michi

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: achimvr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.09.2010 20:23

Stimmt, früher wurden Leute bei leichteren Vergehen an den Pranger gestellt. Da kannte man auch noch keine Gefängnisstrafen.

Also ich würde für Arbeitslager plädieren, so lange bis der entstandene Schaden halbwegs wieder erarbeitet ist. Natürlich sollte die Kosten für die Unterkunft/Bewachung auch abgezogen werden.

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Zumirah (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.09.2010 17:03

Der Unterschied ist aber auch sehr einfach:
Früher war der "Pranger" auf eine überschaubare Menschenmenge begrenzt. Heute ist das dank I-Net und ok praktisch weltweit.

Es gibt in Ami-Hausen auch so Sachen wie Zeitungen, die sämtliche Neu-Insassen von Gefängnissen veröffentlichen. Also Fakt ist, daß öffentliches Anprangern heute durchaus auch noch gang und gäbe ist.
So einfach kommt man nicht davon.

Arbeitslager sieht man an Beispielen wie China und Ex-Sowjetunion - bringen auch nur bedingt was, weil viele Unschuldige werden da auch gleich mit hin deportiert.


Theoretisch könnte man auch das Gottesurteil der Ritter aus dem Mittelalter nehmen, oder die Sachen, die die Inquisition genutzt hat in den Hexenprozessen (geht die Hexe unter ist sie unschuldig) nehmen.

Wie man es auch dreht und wendet. Das Recht ist nie einfach durchführbar. Und es läuft auch immer sehr viel schief.


ABER heute ist es vielfach schon so, daß man sich zusammenschlagen lassen muß, daß einem zugehört wird. Daß man sich nicht mal mehr wehren darf, und DAS ist das größte der Übel.

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Hubsi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.08.2011 14:32

Die Unschuldigen im Arbeitslager darfst du nicht dem Arbeitslager anrechnen, das geht auf die Kappe der Justiz. Ein Arbeitslager hat durchaus auch gute Seiten.

Malo Periculosam Libertatem Quam Quietum Servitium

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.08.2011 18:10

Ein Arbeitslager hat durchaus auch gute Seiten.
für wen????

Ja, billige Einkaufsmöglichkeiten im Westen und Ersatzteillager für Organe

- das nennt sich Menschlichkeit!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.11 18:11.

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Hubsi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.08.2011 19:36

Wiedergutmachung gegenüber den Opfern.

Abarbeiten des verursachten Schadens.

Malo Periculosam Libertatem Quam Quietum Servitium

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30.08.2011 22:05


Wiedergutmachung gegenüber den Opfern.

Abarbeiten des verursachten Schadens.

honi soit qui mal y pense?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.11 22:39.

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31.08.2011 06:37

Arbeitslagern was Positives abgewinnen, tja .... die Sache würde ich mal bis zum Ende durchdenken ...

Man kann natürlich dann in solchen Lagern extrem billig produzieren - Stichwort SERVITIUM - die Gefahr besteht dann natürlich, dass die Wirtschaft nach solch billigen Arbeitskräften giert und man schon für Bagatellstrafen ins Lager wandert. Ist ja so in der Stalinära passiert. Es muss andere Wege geben.

Michi

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Hubsi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31.08.2011 13:24

@derknausererat

Häftlinge in Arbeitslagern als Billigkonkurrenz darzustellen ist sehr weit hergeholt. Es gibt nicht viele Tätigkeiten, die von Häftlingen durchgeführt werden können.

Wenn du dich an der Bezeichnung Arbeitslager störst, dann kann man die Sache auch als Arbeitshaus bezeichnen.
Das Problem der Stalinära war ja die Rechtsprechung und nicht der Zwang zur Tätigkeit. Wichtig wäre ein Schadensausgleich durch harte körperliche Arbeit.

Malo Periculosam Libertatem Quam Quietum Servitium

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31.08.2011 18:47

Wie ich kürzlich gelesen habe, gibt es in den VSA eine "moderne" Form von Sklaverei, die stetig zunimmt:
Immer mehr Gefängnisse sind in privater Hand.
Immer mehr Gefängnisse müssen profitorientiert funktionieren.
In vielen Gefängnissen wird Erwerbsarbeit geleistet, für die die Firma, der das Gefängnis gehört, ordentlich abkassieren, während die "Arbeiter" fast nichts bekommen.
In den VSA sitzen weit überproportional viele Schwarze im Gefängnis, also die Negersklaven von heute.
In einigen Bezirken gibt es wohl Richter, die besonders viele Haftstrafen verhängen, um damit den privaten Firmen gefällig zu sein, die ihnen dann wiederum ...
... großARTIGE VSA, der Hort von Freiheit, Bürgerrechten und Demokratie!

Im Übrigen finde ich es ganz interessant, dass unser Oberchrist für die Wiedereinführung der Todesstrafe plädiert.
(Nicht, dass ich von guten Christen etwas anderes erwarten würde.)

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Hubsi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.09.2011 07:55

Wenn überdurchschnittlich viele Neger sitzen, dann werden eben überdurchschnittlich viele Neger kriminell sein.
Ob Häfenbrüder für einen Rotz arbeiten müssen, ist mir eigentlich wurscht. Strafe muss sein!

Malo Periculosam Libertatem Quam Quietum Servitium

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.09.2011 08:09

Hubsi,

Achtung auf die Wortwahl im Internet, Kampfrhethorik geht immer schief.

Danke
Michi

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Hubsi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.09.2011 09:54

Gut, sehe ich ein.

Tausche Häfenbrüder gegen Häftlinge.

Malo Periculosam Libertatem Quam Quietum Servitium

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.09.2011 16:49

Hubsi,
schon mal davon gehört, dass in den VSA weit mehr Schwarze zum Tode verurteilt werden als Weiße - für die gleichen Tatbestände?
Und dass viele Todesurteile falsch sind, also Justizmorde?
Und schon mal was gehört von "Selbsterfüllender Prophezeiung"?
Beispielsweise bei Angehörigen diskriminierter Bevölkerungsgruppen?
Oder von Stigmatisierung?
Und überhaupt: Strafe.
Was ist das überhaupt?
Genau betrachtet ist Strafe der primitive Versuch, eine Tat ungeschehen zu machen, auf der Stufe primitiven magischen Denkens, weit verbreitet bei Kleinkindern. Also etwa nach dem Motto: "Indem ich den Mörder töte, kann ich den Menschen, den der Mörder umgebracht hat, wieder lebendig machen."
So wie Kleinkinder eben denken.
Dieses magische Denken steckt unser Leben lang in uns drin und kann ja auch ganz unterhaltsam sein. Aber bei "Erwachsenen" sollte grundsätzlich immer der Verstand letztinstanzlich sagen, wo's lang geht.
Und eben nicht primitives magisches Denken.
Davon ist unbenommen, dass Strafe durchaus auch pädagogisch erwünschte Auswirkungen haben kann. Aber eben nur KANN, nicht MUSS.
Manchmal kann sie auch genau das Gegenteil bewirken.
Und der abschreckende Effekt der Todesstrafe ist höchst fragwürdig.
Gibt es doch in Ländern mit der Todesstrafe eher mehr Kapitalverbrechen als in Ländern ohne.
Komisch, ne?

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: ciutat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.09.2011 20:00

@Hubsi
Manchmal steht man schneller mit einem Bein im Gefängnis als man glaubt. Vorsicht falls du mal in die Schweiz kommst. Hier wird die Bezeichnung Neger für einen Schwarzen als rassistisch angesehen, damit verstößt du gegen Schweizer Gesetze. Wer hier zu einer Rassendiskriminierung aufruft wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
LG ciutat

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Hubsi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02.09.2011 11:11

Schade, ich hielt die Schweiz noch für einen hort der Freiheit. Anscheinend beugen sich auch schon die Eidgenossen vor der politischen Korrektheit und beschränken die Meinungsfreiheit.

Malo Periculosam Libertatem Quam Quietum Servitium

Avatar Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02.09.2011 11:57

och, ich sach ma so:

ich find es sehr nett und fühl mich doch wohler, wenn ich nicht wegen meiner weißen Hautfarbe überall als Albino oder bleicher Grottenolm bezeichnet werde.

liebe Grüße
Lehrling

Re: Die Frucht der milden Richter! (?)
geschrieben von: Hubsi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02.09.2011 12:29

@lehrling

Dein Vergleich hinkt. Wenn, dann wäre "Weißer" schon angebrachter. Der Begriff "Neger" ist für mich vollkommen wertfrei, deshalb werde ich ihn auch immer verwenden.

Diese politische Korrektheit ist eigentlich nur die Feigheit, den Realitäten in die Augen zu sehen.

Malo Periculosam Libertatem Quam Quietum Servitium

Seiten: 123nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 3


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.