Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Ernährung : Knausererforum
Essen, Trinken, Rezepte ...
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2
Avatar Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13.04.2008 13:57

Hallo Leute,

wie wäre es mal mit einem "bitte nicht ganz bierernst zu nehmenden" Wettbewerb.

Michi

Hier die Teilnahme"bedingungen"!

Wer kocht das billigste Gericht?
Gekocht wird für 4 Personen (2 Erwachsene, 2 Kinder) = Standardhaushaltsgröße. Die Gerichte möchte ich nach 3 Kategorien einteilen:

Kategorie A: Voraussetzung für das Gericht - man hat gegessen und ist satt.

Kategorie B: Das Gericht ist vegetarisch und läuft unter "gesund" gegessen.

Kategorie C: Gericht mit Fisch/Fleisch/Tofu - also das Mittagessen für den Sonntag

Damit der Wettbewerb auch funktioniert, müssen wir alle mit gleichen Preisen rechnen. Und hier sind sie. Preise 04/2008 - jeweils günstigster Preis, der im Tiroler Unterland erhältlich war (meine persönliche Produktauswahl). Wer ein neues Produkt hinzufügt, der darf den Preis bestimmen!

Apfelessig 1l 0,74
Backerbsen 310g 0,59
Backpulver 6er 0,21
Bad, 1 l 0,55
Beinschinken 200g 1,59
Binden 1stk 0,04
Blätterteig 240 g 0,57
Brezn 1 Stk. 0,25
Bohnen in Dose 800g 0,59
Brotbackmischung 1kg 0,99
Butter 250 g 1,19
Buttermilch 0,5 l 0,49
Champignons 425 ml Dose 0,69
Cola light 1,5 0,95
Cola light Eigenmarke 0,47
Cottage Cheese 250g 0,79
Curry 100g 0,81
Eier (10) 1,79
ErbsenDose 400g 0,65
Essig (1l) 0,37
Essigessenz 200g 1,69
Essigreiniger 1l 1,99
Faschiertes 1kg 3,98
Fischstäbchen 15 stk. 1,49
Fisolen 800 g in Dose 0,69
Flüssige Süße 200 ml 1,05
Formil mager 1l 0,65
Fruchtmolke 500ml 0,69
Frufru 250g 0,49
Gelierzucker 1kg 1,39
Gelierzucker 1:2, 500 g 1,39
Gelierzucker 1:3, 500 g 1,39
Gemüse: Blumenkohl stk. 0,69
Gemüse: Brokkoli 1 stk. 0,49
Gemüse: Chinakohl 1kg 0,79
Gemüse: Eissalat stk. 0,49
Gemüse: Gurke 1stk 0,59
Gemüse: Karotten 1 kg 0,29
Gemüse: Kartoffel 1Kg 0,40
Gemüse: Kohlrabi 1Stk 0,49
Gemüse: Lauch 1kg 1,90
Gemüse: Paprika 3Stk 0,99
Gemüse: Radieschen 300g 0,69
Gemüse: Tomaten 1kg 0,99
Gemüse: Weißkraut 1kg 0,46
Gemüse: Zucchini 1kg 1,58
Gemüse: Zwiebel 1kg 0,63
Gemüsemais mittlere Dose 400 g 0,52
Germ Trocken 21 g 0,49
Geschirrspülmittel 1,5l 1,49
Graukäse 1kg 9,90
Grieß 1kg 0,78
Haferflocken 500g 0,45
Haselnussen 200g 1,59
Hendl Flügel/kg 4,49
Hendl Stück /kg 3,49
Hendlfilet /kg 8,35
Honig/500 g Spender 1,75
Joghurt 180g Frucht 0,55
Joghurt 150 g Frucht nicht Tirolmilch 0,29
Joghurt 180g natur 0,29
Kaffee 1kg billigste 2,79
Kaffe 1 kg genießbar 4,99
Kaffeeweißer 400 g 1,58
Kakao 1kg 1,00
Kandisin Streusüße 75 g 2,41
Käse: Emmentaler kg 6,99
Käse: Gazi 1kg 5,99
Käse: Gouda kg 4,99
Käse: Mozzi 125 g 0,65
Käse: Tilsiter kg 6,42
Käsetongue sticking out smileyarmesan 300 g 3,74
Ketchup 1400g 1,39
Kichererbsen 800 g 0,79
Knäckebrot 225 g 0,71
Knoblauch 200 g 0,79
Kümmel 100g 0,69
Landfrischkäse 200 g 1,29
Lasagneblätter 250 g 0,59
Linsen 800 g 0,59
Maggi 250g 1,99
Marmelade 750 g 1,39
Mehl 1 kg 0,39
Mehl Weizenvollkorn 1kg 1,09
Milch 1l 0,85
Nudeln 1kg 0,98
Nutella 400 g 1,79
Nutella Eigenmarke 400 g 1,00
Obst: Apfel 1 kg 0,90
Obst: Bananen 1kg 0,98
Obst: Birnen 1kg 1,59
Obst: Orangen 1kg 0,89
Obst: Weintrauben 1kg 0,99
Öl 1l 1,15
Olivenöl 0,75ml 3,79
Orangensaft TetraPak 1l 0,66
Pangasius 1kg 5,99
Paprika 140g 0,89
passierte Tomaten 500 g 0,33
Pfeffer 100g 0,89
Putentoast 150g 1,59
Rapsöl 1l 1,25
Reis 1000g 0,79
Rohnensalat 700 g 0,69
Rosinen 500g 0,98
Rum 80 % 12,99
Rundkornreis 1 kg 0,36
Salz 500g 0,23
Salzstangerl 300g 0,69
Sauerkraut 500g 0,37
Schafkäse 250 g 1,39
Schlagobers 250 ml 0,63
Schokolade 100g billig 0,35
Seelachsfilet 1 kg 4,29
Semmel 1 Stk. 0,07
Semmelbrösel 400g 0,24
Senf 200g 0,28
Sirup 1,5 l Himbeere 2,79
Sojasauce 150 ml 1,59
Spinat gefroren 1000 g 1,32
Süßstoff 1200 1,99
Tabasco 57 ml 2,29
Tee 54Beutel 1,29
Thunfischdose 195 g 0,95
Tiefkühlgemüse 750 g gemischt 1,39
Toast 500 g 0,49
Toastschinken (Regal), 200g 1,69
Tomaten geschälte Dose 400g 0,37
Tomatenmark Tube 0,49
Topfen 250g 0,65
Tortillas 8 Stk. 1,89
Vanilinzucker 10er 0,23
Vegeta 500g 2,69
Vollkorntoast 10er 0,49
Zitrone 200 ml 0,59
Zucker 1kg 0,92

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: gigi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.04.2008 17:08

Hallo Michi,

Jetzt muß ich doch fragen.
Was ist:
Bad, 1 l 0,55

Und wieso kochst du mit:
Binden 1stk 0,04

Es grüßt dich etwas irritiert
gigi

Avatar Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.04.2008 17:49

So was passiert, wenn man automatisch die Preislisten greift und nicht mehr nachdenkt, welche Kategorien man alle aufgelistet hat :-)

liebe Grüße
Lehrling

Avatar Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: orinoco (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.04.2008 12:37

1kg Kartoffeln 0,30 (Saisonpreis)
1 großer Endivien 0,99
Zitronensaft (aus Konzentrat) 750ml 0,99
1kg Chinakohl 0,99 (saisonal sogar das Stück >1kg mal 0,49)
1kg Rotkohl 0,69 (Saisonpreis)

Ich nehme an das Gericht muss komplett gekauft sein, weil sonst sind wir mit
Wildkräutern und Gemüse, Obst und Nüssen aus dem eigenen Garten bei 0 EUR

Wie machen wir es mit anteiligem Verbrauch? Knoblauch z.B. braucht man ja nur ein oder zwei Zehen. Salz und Gewürze noch weniger.

Ich nominiere für die Kategorien A und B:

Endiviensalat und Pellkartoffelgratin mit gedünstetem Rotkohl und Linsen
1 gr. Endivien 0,99
1 kg Kartoffeln 0,30
0,5 kg Rotkohl 0,35
0,25kg Linsen 0,20
50ml Zitronensaft 0,15 ???
50ml Öl 0,06 ???
2 Zehen Knoblauch 0,02 ???
Kräutersalz ???
Tamari ???
Majoran ???
Muskatnuss ???
Hefeflocken ???

Summe 2,07 ???

noch günstiger mit saisonalem Chinakohl statt Endivien für 0,49 EUR/St.

Summe 1,57

Eh, ich's vergesse: das Gericht ist natürlich nicht billig, sondern preiswert winking smiley

Avatar Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22.04.2008 12:49

Hallo,

die Gewürze würde ich nicht rechnen. Das sind derart Minibeträge, die sich nicht runterbrechen lassen. (OBwohl es dann genau dieses Kleinvieh ist, das gehörigen Mist macht).

Ich nominiere für die Kategorie A:
Bohneneintopf "schneller Freitag"

1 Dose Bohnen 0,59
1/2 Dose Fisolen 0,69
1 Dose Tomaten oder Tomatenpüree 0,37
1 Zwiebel 0,08
etwas Vegeta 0,02

Zwiebel anrösten, beide Bohnenarten kurz anbraten und schließlich mit Tomatenpüree und Wasser ablöschen.

Summe: 1,65

Variante: Bohneneintopf mit Kartoffeln

Statt Fisolen Kartoffeln 0,20

Summe: 1,26

Und wenn es ganz schnell gehen muss Bohneneintopf pur

Summe: 1,07 + Brot, dass man dann dazu reichen muss

Michi

Avatar Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22.04.2008 12:51

Hallo Gigi,

was natürlich ein ganz banales Versehen, dass ich wiederum nur mit einem schrecklich geschmacklosen Witz (bezüglich des zweiten Produkts) abtun kann: Tja, was kocht ihr wenn Graf Dracula zu essen kommt?

Michi

Avatar Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23.04.2008 20:03

LOL Michi! Ich habe auch immer das Gefühl, dass die McDonalds-Tüten danach riechen. tongue

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Elisa (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.06.2008 09:05

Bio-Pasta (ALxx), ein Netz Zucchini (-,99) plus Tomatenreste winking smiley.

Nudeln kochen, Gemüse ggfs. schälen in Scheiben/Achtel schneiden und dünsten. Mit Kräutersalz und frischem schwarzen Pfeffer würzen, reichlich frische Kräuter aus den eigenen Töpfen dazu und eventuell einen halben Becher Schmand/Sahne/saure Sahne oder aber bisschen Flüssigkeit dazu und einen Käserest.
Nudeln unterheben, lecker.

Reicht für vier wirklich gute Esser.
************

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: catwalk (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.06.2008 21:46

Brotsuppe a la Mamma (Rezept von meiner Mutter)

Brotreste in Brühe (Preis?) aufkochen, ziehen lassen. Am besten schmecken Brotreste von Körnerbrot. Bitte kein Weißbrot oder sonstiges wabbeliges Brot nehmen, sonst schmeckt es einfach nicht. Es sollte schon Schwarzbrot/Graubrot sein.

Nicht zu viele Brotreste nehmen, denn sonst wird es ein Sterz (dicke, klumpige Masse).

Kümmel zugeben, mitkochen - kleine Flamme. Wenn man will, kann man Suppengrün mitkochen (Preis?).

Wenn alles durchs Kochen aufgeweicht ist, mit einem Stabmixer pürieren oder auch nur mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen (ich mag es eher grob zerstampft).

Nachdem die Suppe fertig ist, etwas Majoran zugeben (darf nicht mitgekocht werden).

Preis: minimal. Und schmeckt prima! Die Menge kann man an die Zahl der Esser anpassen.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Nabila (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.08.2008 13:31

Eine grosse Schüssel breite Nudeln und eine grosse Dose grüne Bohnen.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: dieKöchin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.10.2008 19:00

Ein schmackhaftes, billiges Gericht:

1 Dose Raviolie + 1 Dose Bohnen mischen, würzen, mit Käse belegen und überbacken.

Kosten für 2 Personen: 2 Euro

Macht satt, geht schnell, schmeckt gut.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Annilight (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21.10.2008 23:18

Sellerieschnitzel mit Kartoffeln

Sellerieknollen. ca.400 gr. (Kilo 1,11€) ……………………0,44 €
Diese schälen und in Salzwasser knapp gar dünsten,
dann in Scheiben (1,5-2 cm?) schneiden,
in Mehl, 1 verquirltem Ei + Semmelbröseln panieren ………0,20 €
und goldbraun braten.
Dazu Salzkartoffeln 500 gr. oder Kartoffelbrei ( 0,50 € ) ...…..0,20 €
Gesamtsumme ……………………………………………… .0,84 €
(1,14 mit Kartoffelbrei)

Übrig gebliebene Scheiben schmecken auch kalt mit Brot + Remouladensauce oder Ketchup

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Elisa (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.10.2008 07:56

Eine gesunde und günstige Alternative für Schinken- oder Speckwürfel können kross gebratene, gut gewürzte Kartoffelstückchen sein.
Habe das gestern in einer Suppe ausprobiert und kam zum Ergebnis, sehr empfehlenswert.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Tellerrand (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24.10.2008 11:22

Alte Brotreste in kleine Würfel schneiden und in Öl anrosten.Knoblauch drüber reiben oder pressen und mit etwas Pulver für Gemüsebrühe oder Fleischbrühe bestreuen. Schmeckt super. (Nach Möglichkeit kein Pulver mit Glutamat oder Ähnlichem benutzen. Allerdings lässt sich dann das Thema möglichst billig nicht konsequent durchziehen. Andererseits hat man Brotreste kreativ verwertet, das gleicht es etwas aus

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Uschi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.11.2008 17:23

Spaghetti mit Tomatensose und Salat

500 gr. Spaghetti kosten im Penny 39 Cent
TOMATENSOSE SO herstellen
eine Mehlschwitze mit 2 gehäuften Esslöffeln Mehl und einem Esslöffel Margarine herstellen und mit Milch ca. 3/4 liter 50 Cent solange ablöschen bis es eine dickliche Sose ergibt darin eine Tube Tomatenmark 49 Cent glatt verrühren
mit Salz Pfeffer und Maggi würzen
dazu einen Salat der gerade im Angebot ist heute gabs eine Schlangengurke für 39 Cent dies als Salat anmachen

Nudeln 39 Cent Tomatenmark 49 Cent Milch ca 50 Cent
Margarine und Gewürze ca 30 Cent Gurke 39 Cent ergibt eine Summe von 2 Euro und 7 Cent

für 2 Erwachsene und 2 Kinder

Avatar Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.11.2008 20:18

Ich kenne diese Tomatensoße aus Einbrenne mit Ketchup. Das hört sich furchtbar an, schmeckt aber genial. Die Einbrenne mache ich nicht mit Milch, sondern mit Wasser und tu nachher noch ein bisschen Kaffeemilch dazu, und statt Maggi Paprika edelsüß. Dazu sind am besten die komischen Hörnchennudeln, die wie kleine Trichter aussehen. Altes Rezept von Oma. Man braucht keine Würstchen dazu, aber sie passen gut.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: martin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12.11.2008 08:38

Tomatensoße kann man unendlich abwandeln.
Ich hab auch schon kleine Apfel- oder Nektarinenstücke mitverwendet und sogar Reste von der Salatgurke oder die roten Minilinsen.
Angebratene Zwiebeln sowieso.
Ketchup dazu ist nicht so mein Ding, eher eine (winzge) Prise Zucker dazu.

Tomaten/Mark entwickelt viel Säure beim Köcheln.
Zum Verfeinern wird meist 30%-Sahne dazugegeben.
Aber wer stattdessen Mageryoghurt nehmen will, kann die Säure mit einer (miniwinzigen) Menge Haushaltsnatron vorher abmildern. Dann flockt der Yoghurt nicht mehr so aus.
Fette Sahne schmeckt aber besser. smiling smiley

Vegetarier können Sojagranulat (etwa Linsengrösse) mit Zwiebeln anbraten. Granulat vorher nicht einweichen.
Bei der richtigen Mischung von Olivenöl und Restfeuchtigkeit der Zwiebeln ergibt das eine nette Grundlage für veg. "Bolognese"


LG
Martin

Avatar Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12.11.2008 17:20

Joghurt darf man nicht mitkochen, sonst wird er bitter. Man kann ihn aber hineinmischen, wenn die Pfanne ein bisschen abgekühlt ist.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Uschi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.12.2008 09:15

heute gibt es bei mir
Rahmkartoffeln
und Endiviensalat

1/2 Kopf Endiviensalat 75 Cent( reicht locker für 2 da sehr groß )
1 Kartoffeln haben 20 Cent das Kilo gekostet
1 Sauerrahm 35 Cent
eine Mehlschwitzen ca 40 Cent
Gesamtsumme für 2 Personen 1,70 Euro

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Emma (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.12.2008 16:01

Leider kann ich da nicht mitkochen, denn ich habe eine Milcheiweißallergie und zudem eine Glutenunverträglichkeit.
Es stehen weder Sojaprodukte oder andere Milchprodukte noch alternative Mehle auf der Liste. frowning
Zudem fehlt Fleisch oder Wurst, es ist ja nicht jeder ein Vegetarier.

LG Emma

Avatar Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: schattengruen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.12.2008 15:02

sorry, wegen Zensur rausgenommen!
Ich häng an meinen Worten, und letztendlich gehören sie mir!hot smiley



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.10 22:58.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23.09.2010 22:33

Haferflockensuppe:
Haferflocken mit etwas Öl unter ständigem Rühren leicht braun anrösten
Wasser auffüllen
aufkochen lassen
Platte ausschalten
ausquellen lassen
würzen mit Salz und geriebener Muskatnuss

Dazu gab's meistens (oder immer) selbstgebackene Waffeln.
War wohl ein typisches Armeleuteessen in der Nachkriegszeit.
Ess' ich aber heute gelegentlich noch gerne.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06.05.2011 20:30

500 g grüne Erbsen (ca. 1,50 EUR ?)
1 Zwiebel
1 Kartoffel
1/2 l Gemüsebrühe (vegane)
Salz, Pfeffer

Kochen, pürieren, fertig.

Nicht das billgste Gericht, aber sehr billig und wenig Aufwand, oder?



Kaltgericht für ganz Eilige:

- geschätzte 250 g (halber Becher = 0,74 EUR) alpro soya Natur
- 3 Eßlöffel Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne mit Getreidehandmühle quetschen
- 1 EL Buchweizen frisch mahlen

mischen, fertig.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.05.2011 09:03

Von der berühmten Hildegard von Bingen gemopst:

Dinkelsuppe:
Zutaten: 1 Ltr. Wasser, 50 g Butter, 4 Eßlöffel voll Dinkelmehl, etwas Salz, Muskatnuß, Petersilie und Basilikumkraut.
Zuerst rührt und versprudelt man das Dinkelmehl im kalten Wasser und gibt die Zutaten dazu. Anschließend läßt man das Ganze einige Minuten lang kochen, rührt dazwischen öfters um und läßt die Suppe noch ein wenig ziehen.

Dinkel ganzes Korn, 500g, habe ich im Weltnetz für 0,90 EURO gesehen, als Veganer läßt man noch die Butter weg, ich würde die Zutaten auf Wasser, Dinkelmehl, Petersilie und/oder Basiliumkraut zusammenstreichen. Oder man nimmt Gemüsebrühe statt klares Wasser, event. noch 1 Löffel PflanzenÖl.

Von Galina Schatalova:

Buchweizenbrei mit Lauch
Zutaten: Buchweizen (volles Korn), Lauch, 1 EL Öl

(500g Bio-Buchweizen volles Korn von "Gut & Gerne": 1,85 EUR)

Buchweizen 3h einweichen, dann einen Buchweizenbrei kochen. Nach dem Aufkochen nicht länger als 2 Minuten köcheln lassen, dann ohne Flamme fertig garen bzw. quellen lassen. Öl rein und mit Lauchringen, gedämpft oder roh, bestreuen.

Ich kürze die Zutaten meist auf Wasser und Buchweizen, und nehme als Trocken-Maß 1 Tasse Buchweizen, welchen ich zum Einweichen in 1/2 Liter Wasser schütte.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.05.11 09:12.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.05.2011 12:44

Dinkelbrei nach Wasserprediger

1 Tasse Bio-Dinkel, ganzes Korn
1/2 Liter Wasser
1 EL Gemüsebrühe (Saphir Bio-Gemüse-Brühe, hefefrei, vegan)
2 große Knoblauchzehen
Paprika, rosenscharf
Pfeffer

Dinkel mahlen/schroten, in kalte Wasser geben, schön verühren mit dem EL Gemüsebrühe-Instant, erhitzen, kochen,
inzwischen den Knochblauch schälen und in grobe Stücke schneiden, diese erst kurz vor Ende der Köchelzeit dazugeben, damit diese nicht "ausgekocht" und lasch werden, sondern erst beim Essen ihr Aroma entfalten. Mit Paprika würzen.

Nach wenigen Minuten köcheln (+rühren) ist das Wasser vom Dinkel aufgesogen und der Dinkelbrei fertig. Wer mag, der kann noch etwas Petersilie drüberstreuen.

Total lecker!

Avatar Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.05.2011 21:16

Klingt lecker!
Ich mach neuerdings Krautschnitzel:
Kraut weich kochen, dann mit 1 Ei und etwal Mehl zu Laibchen formen und rausbacken (Hardcore wäre fritieren). Dazu Kartoffeln oder ein Salat.

Michi

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.05.2011 15:26

- Grüne Erbsen einweichen, kochen + pürieren
- kleingeschnittenen rohen Sauerkraut unterrühren
- in grobe Stücke geschnittenen Apfel mit reinmischen oder Apfelschnitze so dazu essen.

Alles drinne: Eiweiß, Phosphor, Eisen, Magnesium, Zink, Kalium, Kalzium, Folsäure, Ballaststoffe, viele Vitamine...

für ganz wenig Geld; für noch weniger Geld, wenn der Apfel eigene Ernte ist.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: S.Raiker (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10.05.2011 10:08

ok gesund und billig und wie schmeckt das?

ich würd es so kombinieren:

Aus rohem Sauerkraut, Zwiebel und ungeschältem Apfel, etwas Öl einen Salat herstellen
grüne erbsen einweichen, kochen pürrieren und mit einer Mehlschwitze abgebunden als Cremesuppe servieren
frische Petersilie obendrauf

LG.S.

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: Wasserprediger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10.05.2011 12:12

Jedes Rezept ist irgendwie nur Basis - und viele Abänderungen möglich. So könnte man statt Petersilie ja auch Schnittlauch nehmen; wer es scharf mag, schüttet Paprikapulver ran, wer süß, der mischt Rosinen bei u.s.w.
Für mich persönlich ist wichtig, dass die Zutatenliste sehr sehr kurz bleibt, keine außergewöhnlichen Gewürze oder Zutaten enthält und das Mahl ohne großen Aufwand zuzubereiten - und außerdem vegan und ohne Industriezucker ist. Optimal ist weiterhin, wenn alles ganz wenig kostet - und: idealerweise sollte man den Eigengeschmack des Hauptbestandteiles (hier Erbsen) noch deutlich schmecken. Bei Fleischgerichten würde man da (Eigengeschmack) auf verlorenen Posten stehen, weil sie ungewürzt (einfach nur gebraten oder gekocht) nach fast nix schmecken würden - ohne Kräuter, Gewürze, Soßen, Öl. Bei Weinbergschnecken: was ißt, bzw. was schmeckt man da eigentlich? Die Weinbergschnecke? Oder die Kräuterbutter? Ohne Kräuterbutter schmeckt Weinbergschnecke nach nix, oder? Schon mal probiert? Wie schmeckt denn die Putenbrust oder das Schweineschnitzel - pur? Ein Gedicht?

Ich bin manchmal ganz bescheiden: ich koche Bio-Kartoffeln (kosten ein paar Groschen), ungeschält, und esse dazu 150g Bio-Rucola (Preis bei Lidl 1,49 EUR). Das ist 2x Eigengeschmack. Nach gusto kann ich noch die Kartoffeln salzen (was nicht notwendig ist) und/oder obendrauf oder zwischendurch 1 bis 3 EL Olivenöl schmecken, extra.

Demnächst versuche ich mal Bohnenpüree mit Avocado (mit pürieren) und untergemischten Paprikastücken (damit man was zu kauen hat). Wird schon irgendwie schmecken. Wenn wirklich dürftig, sehr fad, dann fallen mir schon die passenden Gewürze ein. Ist aber teurer als 1 Euro...

Re: Wer kocht das billigste Gericht?
geschrieben von: S.Raiker (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10.05.2011 17:03

Also Pute ganz natur hab ich noch nie probiert, Schwein eß ich gar nicht,Aber Lammschaschlyk nur mit Salz frisch vom Grill ist lecker und beef Tartar mit zwiebel und rohem eigelb braucht auch nur etwas Salz.

Ich eß Fleisch, bin aber bei Art und Herkunft sehr wählerisch! ist dann nicht billig aber preiswert!

LG S.

Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.