Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Ernährung : Knausererforum
Essen, Trinken, Rezepte ...
Coffee to go
geschrieben von: easyline (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.03.2014 12:17

Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem guten Coffee to go und würde mich freuen, wenn ihr mir sagen könnt, wo ihr immer hingeht bzw. ob ihr auch welchen trinkt bzw. warum ihr keinen trinkt.

Ich trinke zwar hauptsächlich meinen Kaffee beim Frühstück, aber hin und wieder komm ich einfach nicht dazu, will dann aber auf dem Weg in die Arbeit nicht darauf verzichten smiling smiley Da ich in Wien wohne, suche ich vorwiegend dort, aber es gibt ja mittlerweile viele Ketten, die es fast überall gibt. Freue mich auf eure Antworten smiling smiley

Re: Coffee to go
geschrieben von: minimalversuch (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.03.2014 19:33

Bäckerei Felzl kann ich empfehlen, gibt 3 Filialen in Wien - gibt alle Kaffee´s dort auch mit Sojamilch: www.felzl.at

Re: Coffee to go
geschrieben von: bani (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.03.2014 19:45

den besten to go nehm ich mir immer von zuhause mit blä blä bla

Lieben Gruß; bani

---------------------------------------------------------
hier sollte etwas stehen, aber ich hab's vergessen

Re: Coffee to go
geschrieben von: Rija (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.03.2014 20:37

coffee to go für Knauserer????

Schlimmer noch die Müllberge die dadurch entstehen.

Schaut mal bei Google unter Müllberge durch coffee to go.

Wenn überhaupt, dann den Kaffee im Thermobecher von zu Hause.

LG
Rijasmileys with beer

Re: Coffee to go
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.03.2014 21:28

Jeder Kaffee ist teurer, als der den du dir selbst in der Thermoflasche von daheim mitnimmst.
Ich bin so ziemlich die Einzige in meiner Umgebung, die keine Kaffemaschine hat u. mit Filtertüten den Kaffee aufbrüht oder Kaffee aus dem Glas nimmt. Eben wegen der Müllberge.
Biggy

Avatar Re: Coffee to go
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.03.2014 23:46

Coffee to go für Erwachsene kommt mir vor wie die ständig vorhandene Schnullerflasche für Babys....
es gibt für alles eine Zeit....eine Zeit fürs Kaffeetrinken und eine Zeit fürs Unterwegssein..... und nein, man muß nicht alles gleichzeitig machen.
Selbstachtung hat auch damit zu tun, wie man mit seiner Zeit umgeht.

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin

Re: Coffee to go
geschrieben von: bani (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.03.2014 09:43

bei uns gibt es nichtmal filtertüten, bialetti aus den 60ern macht meinen caffe und wenn es ganz schnell gehen muss löslichen.

Lieben Gruß; bani

---------------------------------------------------------
hier sollte etwas stehen, aber ich hab's vergessen

Avatar Re: Coffee to go
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.03.2014 13:14

Ein Österreicher hat immer Zeit für eine gepflegte Tasse Kaffee. Dafür hab ich mich schon mal fast mit Italienern geprügelt, die behaupten Kaffee könnte man auch schnell und im Stehen trinken.

Ich find auch, wenn es denn sein muss, dann Thermobecher von zu Hause.

Michi

Re: Coffee to go
geschrieben von: hannanass (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.03.2014 21:50

Also "schnell und im Stehen" Kaffee trinken geht mal gar nicht - wo bleibt denn da die Gemütlichkeit? tztztz winking smiley

Oute mich hier auch mal als Fan der guten alten Mokkamaschinen à la Bialetti, die man auf den Herd stellt - null Müll, geht schnell und der Kaffee is einfach lecker.

Re: Coffee to go
geschrieben von: minimalversuch (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10.03.2014 06:51

ich lese hier wirklich gern mit/nach, aber easyline hat nicht nach der umweltverträglichkeit von coffee to go gefragt oder wie sie eine alternative finden kann, sondern wo es welche gibt...

unter knausern und Umweltschutz versteht jeder etwas anderes und ich finde, hier sollte alles platz haben....und @lehrling: ein coffee to go ab und zu, wenn es sich mal daheim nicht ausgeht, hat nichts mit fehlender Selbstachtung zu tun...sorry, aber das find ich arg überheblich.

Re: Coffee to go
geschrieben von: flipflop (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10.03.2014 18:34

Da fragt man einfach mal nach einem guten Coffee to go und schon wird eine Diskussion über Selbstachtung daraus haha grinning smiley

Also ich pflege immer zu sagen: Jeder wie er mag. Wenn man sich dafür Zeit nimmt super, wenn nicht auch gut. Ich komm auch nicht jeden Morgen dazu.

Würde sagen du schaust mal welche Cafes und Bäckereien in deiner Nähe sind und testest dich durch. Felzl kann ich auch empfehlen, allerdings mag ich den vom Anker noch einen Tick lieber, was ich weiß ist der von Meinl.

Re: Coffee to go
geschrieben von: Scrooge (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10.03.2014 21:40

"Kaffee Togo" ist nicht nur eine Umweltverschmutzung erster Klasse, sondern darüber hinaus auch noch völlig überteuert. Was das alles mit dem Thema dieses Forums zu tun haben soll, tät ich schon gerne mal wissen.

Re: Coffee to go
geschrieben von: Nadine75 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11.03.2014 02:09

Wenn ich mal was warmes trinke, mache ich das gemütlich im Cafe smiling smiley
Es ist mir etwas heiß es im laufen zu trinken.

Re: Coffee to go
geschrieben von: NinaBerger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.03.2014 10:14

Ich hab eine wiederverwendbare "To Go"-Tasse: [www.keepcup.com]

Wenn ich vorhabe, mir unterwegs einen Kaffee zu holen, steck ich sie mir in die Anoraktasche. Der Deckel ist dicht, da tropft nichts nachher.

Re: Coffee to go
geschrieben von: easyline (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.03.2014 14:56

Oh, ich war mir nicht bewusst, dass ich mit meiner einfachen Frage so eine Diskussion auslöse. Aber ich kann alle "Kritiker" beruhigen, die Anzahl der Coffees to Go, die ich mir im Jahr kaufe, kann ich an einer Hand abzählen.

@Scrooge
Zum Thema offtopic kann ich nur sagen, es hilft manchmal, alles nicht so eng zu sehen.

Danke an alle, die mir zweckdienliche Hinweise gegeben haben smiling smiley

Re: Coffee to go
geschrieben von: Scrooge (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.03.2014 17:57

easyline schrieb:

> @Scrooge
> Zum Thema offtopic kann ich nur sagen, es hilft manchmal, alles nicht
> so eng zu sehen.

Vielleicht sollte Michi mal ein weiteres Unterforum einrichten:
"Wie man am sinnlosesten sein Geld verprasst!"

grinning smiley

Re: Coffee to go
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.03.2014 21:23

lieber mit einem Coffee-to go verprasst als noch eine sinnlose "Bankrettung" und ähnliches.
meine ich als "Nicht-Kaffee-Trinkerin"grinning smiley

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Coffee to go
geschrieben von: Scrooge (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.03.2014 21:30

Hilde schrieb:
> lieber mit einem Coffee-to go verprasst als noch eine sinnlose
> "Bankrettung" und ähnliches.

Aus deiner Sicht sicherlich richtig. smoking smiley

Re: Coffee to go
geschrieben von: flipflop (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.03.2014 00:37

Wohl wahr..

Klar ist es nicht extrem umweltfreundlich, aber ich finde noch recht milde wenn man an andere Produkte denkt.

easyline meinte ja dass er grundsätzlich den kaffee beim frühstück trinkt. so lange ein coffee to go nicht alltägliches ritual wird denke ich es ist ok.

Es gibt auch mittlerweile Maschine wo man zeitlich einstellen kann wann er beginnen soll, vielleicht hilft dir das, dass du ihn nicht mehr vergisst? Und wenn das nicht hilft hilft vlt der Wecker winking smiley [4.bp.blogspot.com]

Re: Coffee to go
geschrieben von: ohnesalzstreuer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.10.2017 21:14

Meine Meinung zu "Kaffee togo".
Kaffee ist in Deutschland zu einem Massengetränk verkommen, welches die Arbeit der Menschen am anderen Ende der Welt - darunter meist auch Kinder - mit Füßen tritt.
Wir im reichen Europa sollten diese mühsame Arbeit wertschätzen in dem wir die Tasse Kaffee genießen und nicht aus Pappbechern hinterschütten.
Abgesenen vom entstehenden Müll und "Nuckelflaschenefekt"...

Re: Coffee to go
geschrieben von: strega (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.10.2017 21:30

coffee to go....
meine Eindrücke dazu:

im Winter arbeite ich zeitweise in Deutschland und fahre zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Da gibts einige Leute, die supermürrisch, supermüde, supergrantig, superdepressiv in der S-Bahn hocken, wahrscheinlich wie immer viel zu knapp aufgestanden weils halt so schön im Bett war und man/frau die grausliche Arbeitswelt halt möglichst lang ignorieren wollte... aber die haben oftmals einen Kaffeebecher in der Hand und nehmen hin und wieder einen Schluck.

Wärs nicht ein schönerer Start in den vielleicht dennoch besch.... Arbeitstag, eine halbe Stunde oder mehr früher aufzustehen, gemütlich etwas Gymnastik zu machen oder sonst was Nettes, einen tollen Kaffee zuhause zu machen und zu geniessen, mit oder ohne schönem Frühstück, und dann entspannt zur S-Bahn zu gehen?

Ich hab mir zwanzig Kilo grünen Bio-Kaffee bestellt vor zwei Jahren von einer unabhängigen Frauenkooperative in Südamerika, nix von den Ausbeutern wie Tsch.bo und co... den röste ich so nach und nach in der Pfanne aufm Holzofen, je nach Verbrauch, grüne Kaffeebohnen halten sehr lange und werden nicht schlecht.
Ohne Espresso oder Rosmarintee und etwas Obst, dazu Nüsse, Mandeln oder Tahin zum Frühstück geh ich generell nicht ausm Haus. Dann hätt ich nach ner Stunde nen Sau-Hunger und wär mies drauf.... wozu sollte ich mich quälen?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.17 21:31.

Re: Coffee to go
geschrieben von: ohnesalzstreuer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.10.2017 21:46

Rosmarintee? Aha?!
Hab ich nooch nie probiert. Ist vielleicht eine Möglichkeit meinen Rosmarin etwas zu bändigen. winking smiley und er muss nicht von Übersee herangeschippert werden.

Re: Coffee to go
geschrieben von: strega (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.10.2017 22:16

si, Rosmarintee regt sanft an, aber pusht nicht so massiv wie Kaffee....
daher lässt sich chronische Müdigkeit nicht übertünchen wie mit exzessivem Kaffeekonsum... ein Problem unserer netten modernen Gesellschaft vielleicht, aber wir müssen ja nicht allen Quatsch mitmachen...... wer oft müde ist kann ja mal nen guten Heilpraktiker konsultieren oder was umstellen an der stressigen Lebensgestaltung...

und Rosmarin ausm Garten kostet garantiert nix.

Ist darüberhinaus noch gut für die Gesundheit in vieler Hinsicht, Blutdruck, Haare und eine Menge anderes....
guckscht du mal im Netz dazu.

Hab Freunde in Deutschland, die trinken nur noch Rosmarintee morgens, sie findens weniger aggressiv wie Kaffee und einfach harmonischer auf leeren Magen früh morgens.

Re: Coffee to go
geschrieben von: Hobbygaertnerin (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.10.2017 07:14

Was ich nicht verstehe,
warum muss man Coffee aus einem Papbecher trinken, den man danach wegwirft?
Was sich da umweltmässig und geldmässig zusammenläppert.
Ich staune aber auch, wieviel Geld in diese hochtechnischen Kaffeeautomaten gesteckt wird-
wir haben jetzt nicht den grossen Konsum an Kaffee, aber wenn, dann ist das ein bewusster Luxus- die entsprechenden Bohnen in die Handmühle, schon alleine der Duft beim Mahlen, dann in die Stempelkanne oder mit dem Filter und der selbstgemachte Milchschaum.

Blöde Frage, wie röstet man grüne Kaffeebohnen? Und was braucht man dafür?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.17 07:15.

Re: Coffee to go
geschrieben von: strega (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.10.2017 08:34

gar nicht blöde Frage, is ja nicht so gebräuchlich, diese Sache...

ich tu ein paar Handvoll Kaffeebohnen in eine gusseiserne Pfanne, die dann auf den Holzherd, wenn der grad eh an ist weil ich Brot backe oder was Langwieriges gare.

Die Pfanne dann eher auf wenig Hitze stellen und so alle fünf Minuten mal durchrühren, ich mach das mit dem Holzlöffel.

Braucht etwas Ausprobieren, damits nicht zu grün bleibt aber auch nicht verkokelt.

Ist für mich ein schönes Ritual.

Und dann mahle ich die Bohnen in der tollen Handmühle von meiner Oma, die hat sie nach der Flucht nach dem Krieg von ihrem ersten Gehalt gekauft........
funktioniert weiterhin einwandfrei, das Teil.

hab hier aber schon mal in einem Gebrauchtwarenmarkt einen Kaffee-Röster gesehen, ist so ne Art kleine Waschmaschinentrommel aus Eisen. Sowas haben wohl früher auch einige Leute zuhause gehabt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.10.17 08:36.

Re: Coffee to go
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.10.2017 13:17

Mein Schwager hatte eine kleine Firma, im Pausenraum Kaffemaschine mit Filter, wie es am Anfang war-ging man mit der Kanne rundum, Porzellanbecher, noch vor 10 Jahren.
Er war als Geizkragen verschrien, weil er generell Verschwendung nicht mochte.
Ich hab`s zu meinem Zeiten auch nicht anders gekannt. Wer weiß was überhaupt alles an Zusatzstoffen drin ist, in den Coffee to go.

Re: Coffee to go
geschrieben von: ohnesalzstreuer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19.10.2017 18:05

strega schrieb:
> Und dann mahle ich die Bohnen in der tollen Handmühle <

Ja, wir haben auch eine Handmühle im Betrieb. Ist eine schöne mentale Vorbereitung auf eine gute Tasse Kaffee am Morgen und nach dem Feierabend.
Das ist bei uns Ritual.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.