Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Ernährung : Knausererforum
Essen, Trinken, Rezepte ...
Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: zurück_zur_Natur (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.11.2013 21:46

Hallo ihr lieben
Ich steh vor einer Entscheidung was das Wasser betrifft
Vielleicht mag jemand denken das das gar nicht so wichtig ist
Nun für mich ist es wichtig da es nicht nur mich sondern auch die
Familie betrifft.
Ich dachte immer Leitungswasser sei gesund und besser
Als das Wasser aus der Flasche
Flaschenwasser hatte für mich zu tun mit
Abfall,Plastik und weichmacher
Leitungswasser war für mich eine gute
Lösung.Nun gibt es ja die Pille der Frau
Und ich hab gehört das man die weiblich machenden Hormone
Östrogene nicht aus dem Wasser rausbringt b.z das Wasser nicht
Davon reinigen.Ich habe männliche Leute in meinem Familiären Umfeld
Und ich habe gehört das die Östrogene schädlich für die Männlichkeit ist.
Ich hoffe es kann mir jemand mehr darüber sagen
Ich fühl mich verantwortlich dafür da ich ja alles manage undecided

Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.11.2013 09:29

Hallo zurück zur natur
DU bist nur für dich SELBER verantwortlich, auch wenn Du "alles managst"
Du wirst das Hormonproblem ..u,a, "Begleitstoffe" im Wasser nicht lösen können, außer du trinkst nur mehr destilliertes Wasser.
Ich würde mir nicht SOVIEL den Kopf darüber zu zerbrechen, sonst endest du als logische Konsequenz bei der Lichtnahrung.
Du kannst das normale Leitungswasser, das zwar Trinbkwasserqualität nach den geltenden Normen besitzt sicher trinken, es ist aber meist chloriert und im Gegensatz zu Quellwasser "tot".
Es gibt verschiedene ..mehr oder weniger erfolgreiche Methoden es zu beleben.
Schau dir mal Seiten (Bücher, studien) von Emoto an oder Rasmus Gaupp-Berghausen ..den kenne ich persönlich.
[www.hado-life-europe.com]
Schauberger u.andere haben auch viel zur Wasserqualität geforscht.
Ja und was du selber tun kannst: DEIN Abwasser nicht veschmutzen!winking smiley

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: Rija (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.11.2013 16:39

Hallo nur Natur,

wie Du siehst hatte ich mit dem Thread Leitungswasser oder Mineralwasser aus der Glasflasche begonnen, weil ich die gleichen Bedenken hatte wie Du.

Ich kann Deine Bedenken voll verstehen, als Mutter von drei Kindern fühle ich mich auch für meine Familie verantwortlich.

Ich habe mit unserem Wasserversorger Kontakt aufgenommen, weil ich auch wissen will was wir da trinken und wo unser Wasser herkommt. Allerdings steht die Antwort noch aus.

Im Internet auf der Seite vom RWE wirbt man mit der besten Trinkwasserqualität und das bestüberwachte Lebensmittel überhaupt. Nur habe ich leider aufgehört zu glauben was die da oben (auch von Seiten der Regierung) so alles erzählen.

Für mich habe ich im Moment entschieden, erst mal kein Leitungswasser mehr so zu trinken. Bis ich die Analyse habe trinken wir wieder Quellwasser oder Mineralwasser aus der Glasflasche.

Wahrscheinlich hatte meine Oma doch Recht: "Vom Kraneberger kriegt man Läuse in den Bauch"!!!!!!!!!!!!!confused smiley

LG
Rija

Avatar Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.11.2013 18:22

hmmmm......Rija,
ich denke, diese Aussage hat deine Oma aber gemacht, als die Pille noch nicht so Allgemeingebrauchsgut wie heute war, also vermute ich da jetzt einen anderen Hintergrund.

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin

Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: Rija (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.11.2013 19:29

Hallo Lehrling,

"Kraneberger" ist bei uns ein anderes Wort für Leitungswasser.

Meine Oma hat das immer zu mir gesagt, wenn ich früher, als Kind, Leitungswasser trinken wollte.

wenn man den Berichten in den Medien Glauben schenken kann, lag sie da ja nicht ganz falsch.

LG
Rijawinking smiley

Avatar Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.11.2013 22:00

hi Rija,

ja, den Begriff >Kraneberger< kenne ich in dem gleichen Sinn. Meine Vermutung ist, daß das eher mit der Herkunft des Wassers ( oft lagen die Hausbrunnen nicht s o weit weg von den Sickergruben) oder auch auch den Rohren im Haus (alt=Blei) zu tun hatte als damit, daß man Medikamentenrückstände in den Lieferungen der Wasserwerke vermutet hätte.
>Davon kriegt man Läuse in den Bauch< war bei uns in der Gegend mehr das Zeichen, daß man sich jetzt Besseres leisten konnte, nämlich Mineralwasser. Als alle nix hatten, war Kranenberger gesund.
Ich rede jetzt von alten Zeiten ( Anfang der 60er) und Wasserwerken, die aus Brunnen liefern.

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.11.13 20:59.

Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29.11.2013 14:29

[www.top-info-forum.com]

Schaut euch mal den Film an!
LG

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: Bradelina (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.08.2014 15:20

ich trinke nie leitungswasser, aus der flasche schmeckt mir halt besser

Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: marinara (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.08.2014 00:14

Ich denke immer noch Leitungswasser sei gesund und mindestens so gut wie das Wasser aus der Flasche.
Das mit dem Östrogen hör ich zum ersten mal aber du kannst das Wasser mal analysieren lassen. Das weißt du ob es wirklich stimmt. Ich bezweifle dass Östrogene in gefährlicher Konzentration im Trinkwasser nachgewiesen wurden aber nach einer Wasseranalysen weisst du es.

Mineralwasser aus der Glasflasche verursacht natürlich weniger müll als aus der Plastikflasche und soll auch gesünder sein.

Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.08.2014 14:19

Für mich ganz klar, daß wir Medikamentenrückstände im Leitungswasser haben, den die Kläranlage nicht entfernen kann.
Ich trinke sehr viel Tee mit Leitungswasser, gebe ich zu. Wer sagt, dass es nicht Mineralwasser gibt, dass nicht auch belastet ist, müsste man wohl untersuchen lassen.

Eigentlich ist alles gespritzt u. verseucht was wir herkömmlich kaufen, Gemüse, Obst u. Fleisch. Der Bauer behandelt die Tiere mit Antibiotika, die Gülle kommt auf die Wiesen, geht in den Boden...

Da kommen wir nirgendwo mehr aus bei den Schadstoffen, ein Teufelskreis.
Biggy

Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: Ingo Waldmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20.10.2014 19:09

Wir trinken zuhause fast nur Leitungswasser. Das spart auch sehr viel Geld im Jahr. Was die Inhaltsstoffe anbelangt, besteht bei jedem Wasser, das vom Grundwasser hochgepumpt und abgefüllt wird, die gleiche "Gefahr". Tafelwasser ist ja auch nur abgefülltes Leitungswasser.
Es gibt hochwertige Wässer zu kaufen, aber selbst da weiß man nicht, was alles drin ist. Uns wird eh nicht alles gesagt.
Denn jede Quelle wird auch mit Grundwasser oder Wasser von oben gespeist. Was kann da alles zufließen?
Wie oben schon gesagt wurde, wir kommen nie mehr aus dem Teufelskreis heraus. Das gilt nicht nur fürs Wasser.
Ingo

Re: Leitungswasser oder Wasser aus der Flasche?Wichtig
geschrieben von: Muxi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.02.2015 17:48

Stimmt, kann mich euch nur anschließen. Das größte Problem bei den meisten Häusern ist meiner Meinung nach sowieso Blei, v.a. für Kinder natürlich. Die meisten Rohre sind nun mal bleihaltig, gibt auch heute noch nicht genug, die das nicht enthalten. Darauf sollte man beim Hausbau/-kauf etc. auf jeden Fall achten, wenns machbar ist.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.