Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Ernährung : Knausererforum
Essen, Trinken, Rezepte ...
Avatar Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.06.2012 21:34

Hallo Leute,

und jetzt noch zum Abschluss eure Lieblingsrezepte!!

Ich danke euch
Michi

Re: Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: bani (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.06.2012 18:40

übriggebliebenes pürre wird am abend überbacken.
kartoffeln werden zu salat oder erdäpfelschmarrn.
tirolergröstl, oder wenn gerade kein tiroler zur hand muß ein anderes bundesland herhaltenspinning smiley sticking its tongue out
reis kommt in die suppe oder wird angebraten, scharf gewürzt.

Lieben Gruß; bani

---------------------------------------------------------
hier sollte etwas stehen, aber ich hab's vergessen

Avatar Re: Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: orinoco (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.06.2012 20:07

Deckt sich mit meinem Tipp für Obst-/Gemüsereste:
[einfach-leben.freeky.at]
und Brotreste:
[einfach-leben.freeky.at]

Re: Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.06.2012 22:46

...mein inzwischen erwachsener Sohn vor Jahrzehnten: "Esst die Suppe gleich auf, sonst bekommt ihr sie am Sonntag noch als Kuchen!"

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28.06.2012 07:23

@Hilde: der Sohn ist von dir - mach keinen Mutterschaftstest eye rolling smiley

@bani: Tiroler würde ich nicht ins Gröstl schneiden, die sind sehr zäh und im allgemeinen ungenießbar. Meistens schmecken sie alle gleich, es könnten aber auch "hantige" Exemplare dabei sein.

Ein Restversteck ist immer bei mir das Brot - da kann ich kleine Restl von Gemüse und Beilagen reinarbeiten.

Michi

Re: Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: wilderbse (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01.07.2012 23:39

Falls notwendig kleinschneiden, im Ei wälzen und herausbraten - geht wirklich für alles, besonders mit frischen Kräutern oder falls es eine sße Variante abgibt, mit Kompott...

z.B. Käsesemmel bleibt vom Kinderwandertag über - in Würfel, mit Eier(milch) übergießen, anziehen lassen und in Butter braten
z.B. ein bisschen Sauerkraut --> Kartoffel klein reiben, Speck würfeln und mit gequirltem Ei zu "Räubertatschi" verarbeiten
z.B. Abwandlungen von Quiches, Pizze, Sugo, Saucen, Hüttenkäsevariationen, Spanische Tortillas, Wraps und Ähnliches "erfinden"

Re: Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: tordis (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23.08.2012 12:56

wenn sich bestimmte Reste einfrieren lassen, vor allem wenn es mini- oder mikro-Portionen sind, dann sammel ich sie im Tiefkühler, bis genügend beisammen sind, dass sich eine "Bento-Box" ausgeht. Warm und/oder kalt. Als Mittagessen oder als Jause mit zusätzlich noch Salat, Rohkost, Scheibe Brot usw.
Die Japaner essen scheinbar sowieso gern ganz viel verschiedene Speisen in mini-Portionen durcheinander, wieso also nicht auch mal auf diese Weise Resteln verbrauchen?
Bei dieser Reste-ess Methode ist allerdings eine Mikrowelle praktisch.

Für alle Restlverwertrezepte hier bin ich sehr dankbar, weil ich leider völlig unkreativ bin. Daher auch die Bento-Methode, und sowieso gern Reste vom Vortag zum Frühstück.

Ich versuche aber auch, Reste weitestgehend zu vermeiden. Lieber koch ich eine Spur zu wenig, wenn es doch nicht ausreicht, gibts halt noch ein Butterbrot.
Ich kenne das Restl-Weiterverarbeiten von zu Hause nicht, weil meine Mutter wirklich ein perfektes Gespür für Essensmengen hat bzw. bei ihr zu Mittag gekocht wird und am Abend kalt gegessen wird, wo man flexibel ist und auch noch zusätzlich Reste vom Mittagessen essen kann.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.08.12 12:57.

Re: Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: trahnoo (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.09.2012 21:22

Also was wir immer machen: Wenn wir noch Reste vom Brot haben, die schon etwas härter geworden sind, machen wir daraus gerne arme Ritter. Dazu die Brotscheiben einfach in Ei schwelgen und braten. Dann noch Käse und Tomate drauf und fertig.

Re: Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: ohnesalzstreuer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.08.2019 16:51

Auf der Suche nach einem passenden vorhandene Faden bin ich auf diesen uralten hier gestoßen. Aber ich denke, es ist nicht schlimm, dass er von 2012 ist, denn Rezepte sind immer aktuell. ;-)

-------------

Gestern habe ich eine leckere kräftige Kartoffelsuppe gekocht. Grundlage ist eine gute Brühe aus Knochen vom Lammbraten, den ich im April? gemacht hatte. Die Brühe war seither eingekocht und stand im Kellerregal.

Dazu kamen Kartoffeln, Möhren, Dost, Lauchpulver und eine große Zwiebel. Alles eigene Ernte. Auch wenn man alles kaufen muss, sind diese Zutaten sehr preiswert.

Das Stück fetten Speck und das Salz musste ich (natürlich) kaufen.

Die gewürfelten Kartoffeln und Möhren, zusammen mit dem Dost habe ich direkt in der Brühe gekocht. Im Schnellkochtopf 5 Minuten.
Speck- und Zwiebelwürfel in der Pfanne angebraten und zu den Möhren und Kartoffeln gegeben. Dann mit Salz und Lauchpulver abgeschmeckt. Fertig ist das Essen.

..............................................

Gruß, ohnesalzstreuer
[miteigenenhaenden.wordpress.com].

Re: Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.10.2019 08:53

Altes Brot kommt bei mir auch als Suppe auf den Tisch. Etwas geschnittene Zwiebel anrösten, harte Schwarzbrotwürfel dazu, aufgießen, wenn es verkocht ist mit Brühe u. Pfeffer würzen-ev. mit einem Ei legieren. Wenn es schnell gehen soll, den Mixstab verwenden-dann wird es ganz sämig.
Oder altbackenes in Würfelchen schneiden-in der Pfanne mit etwas Fett kross anbraten u. als Croutons verwenden.
Heute habe ich noch 3 ganze Kartoffeln von gestern über. Also Zwiebeln anbraten, etwas klein geschnittene Wurst dazu, Nudeln, die geschnippelten Kartoffeln, würzen, ordentlich vermischen u. gibt ein wunderbares Mittagsmahl mit einem Salat.
Wenn ich Palatschinken mache, wird der Rest zu Frittaten geschnitten u. in einer Dose eingefroren. Dann habe ich Einlage für klare Suppen.
Ich halte mich wenig nach Kochbüchern, sondern nach dem was der Kühlschrank hergibt u. weggeworfen wird gar nichts.

Re: Frage 7: eure Lieblingsrestlrezepte
geschrieben von: ohnesalzstreuer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13.10.2019 21:59

Oh, mann kann sooo viele leckere Sachen aus "Resten" machen.

Gerade Kartoffelreste können eine super Basis für ein leckeres neues Essen sein. Bauernfrühstück, Bratkartoffeln, Knödel (gehen auch mit "alten" Kartoffeln), Kartoffeltaler...

Aus einem Kartoffelbreirest mache ich gern Kartoffelküchlein.

..............................................

Gruß, ohnesalzstreuer
[miteigenenhaenden.wordpress.com].



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.