Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Ernährung : Knausererforum
Essen, Trinken, Rezepte ...
Avatar Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.08.2010 23:13

[gruppen.greenpeace.de]

Was macht ihr gegen Gentechnik, Saatgutverpfuschung & Co? Ist euch wohl bei den Vorstellungen, die skizziert werden?

Danke
Michi

Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: tordis (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.08.2010 00:07

ich weiß es nicht, was ich dagegen tu sad smiley
die macht von konzernen ist dermaßen viel größer als die einzelner volkswirschaften, dass ich jedes mal richtig angst bekomme, wenn ich mir das genauer überlege...
außer bio kaufen und die heimische landwirtschaft stärken weiß ich leider nicht besonders weiter.

aber ich hab ja schon beschlossen, ich werd superheldin und rette die welt. und die biodiversität (gentechnikfrei versteht sich) ist eins der ersten dinge, die auf meinem aktionsplan stehen grinning smiley

zur saatgutverpfuschung kann ich bücher von vandana shiva empfehlen smiling smiley

Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: Doris (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.08.2010 01:13

Ich fühle mich sehr hilflos und von der Politik im Stich gelassen. Bio - Lebensmittel kauf ich zwar ein, aber wie lange kann man die noch kaufen, schließlich leben wir auf einem Planeten. Mut macht mir die Geschichte mit Percy Schmeiser und seinen letzlich doch gewonnenen Kampf gegen Monsanto.
Außerdem mache ich bei Unterschriftsaktionen mit und versuche im Bekanntenkreis auf die Gefahren hinzuweisen ( leider mit wenig Erfolg frowning )

Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: §anna§ (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.08.2010 09:37

Ich würd so gern Nestle und Co stürzen, aber es ist so, man kommt nicht dagegen an! Wie der Kamof gegen die Windmühlen. Wie Doris schreibt, denk ich auch, dass man im Bekanntenkreis diskutieren kann (und sollte) - kleine Steine können auch eine Lawine auslösen...
Saatgut - das ist so ne Sache - ich hab jetzt viele Pflanzen ausblühen lassen und achte beim Kauf von Saatgut schon auf Gentechnik- Freiheit und Weitervermehrbarkeit - aber die sagen uns ja nicht alles...

Avatar Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.08.2010 11:18

Ich finde einfach, dass so Initiativen wie Arche Noah sehr gefördert gehören. Wartet mal auf den Artikel, ich finde er ist schön schaurig geworden.

Michi

Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: Hilde (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.08.2010 19:08

Kein Hybridsaatgut im eigenen Garten.

Liebe Grüße
Hilde
Dieser Beitrag ist fehlerfrei; Ausnahmen bestätigen die Regel.

Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus. Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.

Avatar Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: Kajsa (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.02.2011 13:41

derknausererat schrieb:
Zitat:
Was macht ihr gegen Gentechnik, Saatgutverpfuschung & Co?

Einfach nicht kaufen - bewusst Bio einkaufen. Und dazu beitragen, dass andere mitmachen.

Liebe Grüße
von Kajsa

Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: swisslady (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21.03.2011 17:07

Doris schrieb:
> Ich fühle mich sehr hilflos und von der Politik im Stich gelassen. Bio
> - Lebensmittel kauf ich zwar ein, aber wie lange kann man die noch
> kaufen, schließlich leben wir auf einem Planeten. Mut macht mir die
> Geschichte mit Percy Schmeiser und seinen letzlich doch gewonnenen
> Kampf gegen Monsanto.
> Außerdem mache ich bei Unterschriftsaktionen mit und versuche im
> Bekanntenkreis auf die Gefahren hinzuweisen ( leider mit wenig Erfolg
> frowning )
Hallo Doris
das einzige was noch übrig bleibt ist selbst anbauen dissappointed
Swisslady

Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: swisslady (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21.03.2011 17:09

§anna§ schrieb:
> Ich würd so gern Nestle und Co stürzen, aber es ist so, man kommt
> nicht dagegen an! Wie der Kamof gegen die Windmühlen. Wie Doris
> schreibt, denk ich auch, dass man im Bekanntenkreis diskutieren kann
> (und sollte) - kleine Steine können auch eine Lawine auslösen...
> Saatgut - das ist so ne Sache - ich hab jetzt viele Pflanzen ausblühen
> lassen und achte beim Kauf von Saatgut schon auf Gentechnik- Freiheit
> und Weitervermehrbarkeit - aber die sagen uns ja nicht alles...
Ich denke das man sich bei der SAATGUT nicht auf grosse Hersteller stützen kann.Ich denke das man eher bei kleinen Hersteller anfragen muss
eye rolling smiley

Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: wilderbse (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.04.2011 22:12

Ich kann als Einzelne zwar nicht viel tun (bio-Lebensmittel sind nicht unbedingt "rein"rassig), aber ich höre mich prinzipiell um nach alten Sorten und deren Saatgut und verwende diese dann im Garten. Allerdings finde ich diese "Arche Noah"-Samen nicht immer absolut super, weil supertolle kroatische Pfefferonisamen in Tirol auf 900 m einfach nicht den gewünschten Ertrag bringen und somit nicht wirklich brauchbar sind (und nein, ich kaufe mir kein Billig-Gewächshaus, damit ich vom Aussterben-bedrohte Arten bei mir (womöglich noch mit Propangas-Heizung) zum Gedeihen und Reifen bringe.
Also einfach im Bekanntenkreis umhören und besonders von alten Leuten was erzählen lassen...
Und halt auch selber Samen gewinnen probieren...

lg wilderbse

Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: sparfux (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.04.2011 10:45

Gestern oder vorgestern erschien in (nur) einer Netz-Zeitung ein Artikel darüber, dass den Produzenten, Verarbeitern und Händlern von Bio-Nahrungsmitteln beträchtliche Kosten entstehen durch überall stattfindende oder mögliche Kontaminationen mit Genfraß.
Die Genfraßmafia, dieses Verbrecherpack, darf sich alles erlauben. Selbst wenn das bedeutet, dass die angeblich so "heiligen" Prinzipien der Marktwirtschaft mit Füßen getreten werden.
Wenn aber attac ein brisantes Gutachten einer Münchener Kanzlei, die für den Bayerischen Landtag die Haftungsrisiken beim Finanzdesaster der Bayerischen Landesbank untersuchte, veröffentlicht, dann marschieren Staatsanwaltschaft und Polizei zu einer Hausdurchsuchung auf - wegen Verletzung des Urheberrechts!!!

Avatar Re: Die Ernährung der Zukunft in Händen von wenigen
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.04.2011 21:22

Am 14.5 hat der Verein Urkorn am Schwazer Pfundplatz 10 Jahres-Jubiläum. Ein Verein der seit 10 Jahren lokale Sorten nachzüchtet und in Umlauf bringt. Wer Zeit und Lust hat!!

Michi



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.