Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Gesundheit : Knausererforum
Krankenversicherung, alternative Heilmethoden, Körperpflege, Wellness
Haarseife =Haarseife ?
geschrieben von: zurück_zur_Natur (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.10.2013 17:09

Hallo zusammen ;-)
Ich bin an dem Versuch meine Haarpflege umzustellen
Hab mir eine Haarseife(diese ist jetzt mit Brennessel) gekauft,nur
ich hab den Dreh noch nicht raus,
Meine Haar sind nach dem waschen mit der Seife so pampig als hätte ich ganz fettige Haar und schon lange nicht mehr gewaschen.
Entweder ich hab die falsche Seife oder ich mach
Was falsch eye rolling smiley
Hat jemand von euch eventuell Erfahrungen mit Haarseife
Liebe Grüsse
Von zurück zur Natur

Avatar Re: Haarseife =Haarseife ?
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03.10.2013 19:52

Mit Haarseife bin ich nicht zurecht gekommen.
Dann hab ich mir überlegt, daß Hunde und Katzen ein tolles Haarkleid haben ohne Shampoo und Seife!
Also wasch ich meine Haare jetzt mit klarem Wasser, bürste sie aber auch täglich über Kopf von der Wurzel zur Spitze ( Großmutters 100 Bürstenstriche). Zur Reinigung der Bürste reicht mir ein Tropfen Spülmittel oder altes Shampoo, was noch aufgebraucht werden soll.

Mein Haar fühlt sich super an!

liebe Grüße
Lehrling

Frei sein, heißt wählen können, wessen Sklave man sein will."
Jeanne Moreau (*1928), französische Schauspielerin und Regisseurin

Re: Haarseife =Haarseife ?
geschrieben von: NinaBerger (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.10.2013 09:45

Haarseife ist einfach ein ganz anderes Pflegesystem. Viele handelsübliche Shampoos enthalten Silikon, das macht die Haare schwerer und tendentiell strähnig, wenn man sie nicht täglich wäscht, aber sie sind frisierwilliger, da die Oberfläche sehr glatt ist.
Ich hab in der Umstellungszeit die Haarwaschintervalle langsam verlängert und abwechselnd Shampoo und Haarseife verwendet.
Jetzt bin ich bei 1x/Woche und fast nur Haarseife.
Es gibt auch unterschiedliche Seifentypen, die Überfettung ist bei Haarseife das entscheidende Kriterium. Oft ist da nur ein kleiner Bereich für das eigene Haar gut. Zu viel Überfettung = Haare sehen ungewaschen aus. Zu wenig Überfettung: Haare sind trocken, rauh, nicht frisierwillig. Also probieren oder selber machen.
Bei nicht sitzenden Haaren und zur Pflege generell nehme ich auch eine gute Haarbürste mit Wildschweinborsten (meine ist von Jentschura), die hin und wieder mit Seife gewaschen und an der Luft getrocknet wird. Und die "losen" Haare und Staub prokel ich auch mit so einem kleinen Metallbürstchen raus (Nagelfeile geht notfalls auch). Ich finde diese Art der Pflege viel angenehmer (umweltfreundlicher ist sie auch), denn ich mag das Gefühl nasser Haare auf dem Kopf nicht.
Da ich eher trockenes Haar habe, nehme ich auch mitunter etwas Haarwachs (winzige Menge an die Fingerspitzen, zwischen den Händen verreiben, damit die Haare durchwuscheln). Das Haarwachs ist Bio und auf Kokosbasis.
Es mag sein, dass bei mir die Umstellung leichter war, da ich nie silikonhaltiges Shampoo, sondern immer die "Kinderpräparate" oder medizinisches Shampoo verwendet habe. Silikonreste kannst du praktisch nur mit konventionellem Shampoo (ohne Silikon, guck dir die Zutatenliste an) entfernen.

Re: Haarseife =Haarseife ?
geschrieben von: zurück_zur_Natur (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.10.2013 10:18

Hallo NinaBerger
Jetzt wo du es sagt da klingelt s bei mir
Ich hab vor kurzem ein Shampoo gekauft,bevor ich mit
Der Haarseife gewaschen habe.
Ich hab mit dem Shampoo gewaschen war
alles gut.Dann hab ich mit der Seife gewaschen und
Dann wider mit dem Silkonfreien Shampoo es war auch Papig
Ich denke schon das es an den Silikon resten lag
Da ich ja kein Shampoo mit Silikon verwendet habe.
Ich hab mal gemeint das es ein Shampoo (Bio)das das Silikon rausnimmt
Da ich vor längerer Zeit meine Haare mit Henna färben wollte
Und das geht am besten auf Silikon freiem Haar eye rolling smiley
Also heisst das am besten dran bleiben
Und hoffentlich rausfinden
Liebe Grüsse
Zurück zur Natur winking smiley



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.10.13 10:19.

Avatar Re: Haarseife =Haarseife ?
geschrieben von: derknausererat (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.10.2013 09:07

Was bei mir und meinem fettigen Haar gut funktioniert ist, vorher mal mit Natron durchspülen.

Michi

Re: Haarseife =Haarseife ?
geschrieben von: Fräulein Nussbaum (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.10.2013 13:32

Ich habe ca. Unterkante-Nieren-langes Haar und habe mal eine Zeit lang ausschließlich mit Kernseife gewaschen. Die Umstellungsphase hat ca. 2 Wochen gedauert, in der Zeit hab ich abwechselnd ausgesehen als hätte ich mir die Haar seit Jahren nicht gewaschen oder gerade in die Steckdose gegriffen. Damit die Haar nachher nicht stränig/strohig sind, haben bei mir abschließende Essigspülungen gut geholfen (einfach in einen Becher einen Schluck Essig geben, mit Wasser auffüllen - die Haare damit spülen und anschließend trocknen), hat auch der Kopfhaut gutgetan (und der Essiggeruch ist nach dem Trocknen weg, keine Panik). Mittlerweile bin ich auch bei ca. 1 x pro Wochen Haare waschen, täglich mit der Wildschweinbürste pflegen - keine Farbe, keine Festiger, kein Spray. Beim Waschintervall-verlängern hilft übrigens auch, die Haare nicht zu fönen - die trocken-warme Fönluft regt nämlich die Talg- u. Schweißproduktion erst recht wieder an.

Liebe Grüße, Fräulein Nussbaum

Re: Haarseife =Haarseife ?
geschrieben von: flipflop (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09.01.2014 21:49

Hast du es schon Mal mit Ghassoul/marokkanische Tonerde versucht? Mit Haarseife hab ich keine Erfahrungen, Tonerde benutze ich jetzt seit fast 1 Jahr. Anfangs echt mühsam, aber nach einigen Haarwäschen echt toll. Haare sind nicht mehr so schlapp, fülliger und sie fetten nicht so schnell nach.

Re: Haarseife =Haarseife ?
geschrieben von: Uschi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.04.2014 18:09

bitte jetzt mich nicht steinigen

aber ich habe vor ca. 20 Jahren in einem Urlaub eine Frau kennen gelernt die hat mir erzählt das sie Ihre Haare
mit Ihrem eigenen Urin wäscht
sie war damal schon 72 Jahre alt und hatte ein tolles fülliges Haar.

Hat jemand dazu schon Erfahrungen gemacht ?

Re: Haarseife =Haarseife ?
geschrieben von: Biggy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.04.2014 19:03

Nein, teste das auch nicht aus aber hier steht einiges über Urin: [www.sueddeutsche.de]
Ich denke solche Haare sind auch Erbsache, meine Mutter hatte wunderbar füllige Locken, grobe Haarstruktur, brauchte das ganze Leben den Friseur nur zum schneiden - ich das Gegenteil davon.



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.