Das einfache Forum zum einfachen Leben - vormals einfach-leben.de.vu

- Registrieren - Neuste Beiträge

Gesundheit : Knausererforum
Krankenversicherung, alternative Heilmethoden, Körperpflege, Wellness
Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 3 von 4
Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Diana (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14.08.2008 23:41

Hallo Sphinx,

ich mache das so mit den Plastiktuben: Tube zärtlich mehrmals mit der Öffnung auf das Waschbecken klopfen, so daß der meiste Inhalt in Richtung Öffnung wandert. Dann schneide ich die Tube durch und verwende zuerst den Rest im Tubenende. Nach Gebrauch werden die Tubenhälften ineinandergesteckt und nach und nach das aufgebraucht, was in Richtung Öffnung (= Stellfläche) gewandert ist. Das Ineinanderstecken der Tubenhälften schützt die Creme sicher vor Austrocknung.

LG Diana

Alles, was du besitzt, besitzt auch dich.

Avatar Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: orinoco (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.08.2008 00:31

Zum Tube entresten sei nochmal mein 3,5-Zoll-Diskettentrick empfohlen. Sollte auch mit Plastiktuben klappen. Die lassen sich zwar nicht dauerhaft verformen aber das nach vorne schieben sollte auch klappen.

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Nabila (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15.08.2008 11:38

Die Psyche lässt danken, Sphynx!!! Hat gut getan! Jetzt genügt sogar ein Rest L'Oréal (bähhhh).

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Nabila (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.08.2008 09:10

Als Knausererlehrling und um mein Cremenproblem abzuschliessen, möge mir noch eine Frage erlaubt sein: Wenn ich mich demnächst für eine Naturgesichtsceme entschliesse, soll ich dann das, was sich bis jetzt angesammelt hat, enthaltend Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Mineralöl und Parfum, wegwerfen oder noch für Hände und Füsse verwenden?

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Diana (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.08.2008 14:16

Ich würde alles aufbrauchen, was noch im Haltbarkeitsbereich ist und nur das wegwerfen, wo ich ein ungutes Gefühl habe. Das würde ich meinen Händen und Füßen aber auch nicht zumuten.

Wenn Du dann nur noch eine oder zwei Cremes (für Tag und Nacht) hast, könntest Du Dir doch von dem gesparten Geld mal eine Gesichtsbehandlung einschließlich Massage bei einer Kosmetikerin leisten. Das ist sehr entspannend und sichert außerdem einen einheimischen Arbeitsplatz.

Deine neue Creme würde ich hünsch arrangieren und mir immer wieder sagen: "Ich tue das, was für meine Haut gut ist und lasse mir nicht für Schund das Geld aus der Tasche ziehen." Und mich dann ganz bewußt und mit Feingefühl eincremen. Wenn Du dann Deine teure Kosmetik immer noch vermißt, fresse ich einen Besen.

Alles, was du besitzt, besitzt auch dich.

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Nabila (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.08.2008 14:28

Hallo Diana, Lieb von dir, mir zu antworten. Du musst den Besen nicht fressen, denn ich habe und habe und habe keine teure Kosmetik. Ich habe viel, sehr viel Kosmetik, weil ich immer noch etwas anderes ausprobieren wollte, aber teure nicht, nichts was über den Rahmen eines Supermarktsortiments hinausgeht. Ich will aber Deine Nerven nun nicht mehr länger strapazieren mit diesem allmählich langweilig werdenden Thema, sondern, o.k., dann brauche ich halt alles auf, o.k. und währenddessen freue ich mich riesigst auf jene "...... Iris-Creme", die ich mir dann gönnen werde. Mmmmmmmmmmmmm lecker.
Dankeschön.

Avatar Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.08.2008 17:57

Dieses Thema ist überhaupt nicht langweilig. Es ist unendlich interessanter als über des Kaisers Bart (= irgendwelche blöden Zeitungsartikel) zu diskutieren! Das ist bares Geld, was da im Bad steht. Zögere das neu kaufen so weit wie möglich hinaus und freue dich über jede Tube, die du im Augenblick noch nicht kaufen musst. Ich brauche gerne Pröbchen aus Zeitschriften auf. Noch keine davon hat mir die Haut weggeätzt.

Wenn eine Creme wirklich schädlich wäre, dürfte sie nicht verkauft werden. Denke nur an das Theater mit der Creme von Uschi Glas. Alle Kosmetikprodukte sind getestet und zugelassen. Ob man Naturkosmetik kauft oder nicht, bedeutet nur für Leute etwas, die Allergien haben oder vermeiden wollen, Kosmetik zu kaufen, die an Tieren getestet wurde (also so Leuten wie mir). Ansonsten ist es doch wurscht. Billige Produkte, teure Produkte, alle gleich, sagt Stiftung Warentest.

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Nabila (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.08.2008 19:22

Hallo Sphinx, auch Dir möchte ich sagen, es ist lieb von Dir, mir zu antworten. Du glaubst gar nicht, wie ich mich selber immer wieder in Zwickmühlen hineinmanövriere, und dann noch wegen so etwas Einfältigem wie einer Gesichtscreme. Da muss schon tieferliegend bei mir etwas nicht ganz stimmen, dass ich meine, ich bräuchte bei einer Creme ein "Heimatgefühl".

Ja, es ist bares Geld, was da im Bad und auch ausserhalb des Bades herumsteht.... Wenn ich das alles aufbrauchen will, dann muss ich noch lange warten, bis ich mir eine neue "erfreuliche" Tube kaufen darf. Und das ist der wunde Punkt! Wo nehme ich die Geduld her, wo die Motivation? Deswegen habe ich ja gesagt, dass ich erst ein Lehrling des Knauserns bin. Ob Du wohl verstehst, was ich meine? Ich möchte gerne sparsam sein, möchte aber zugleich auch gerne eine Creme haben, die mir ein Heimatgefühl gibt (aua).

Der Gedanke des Sparens gefällt mir, finde ich erstrebenswert, aber die Idee hat mich noch nicht voll und ganz gepackt, zumindest jetzt noch nicht motiviert sie mich zum Alles oder Nichts.

Die Idee des Sparens könnte meinem Leben eine Richtung geben in dieser sogenannten Wegwerfgesellschaft, welche auf Dauer keine Zufriedenheit gibt. Ja, die Hoffnung auf Zufriedenheit lässt mich an dem Gedanken des Sparens arbeiten.

Was mache ich also jetzt? Uebe ich mich im Sparen und brauche alles auf, was an Cremen herumsteht? Oder kaufe ich eine neue, "die meine Sehnsucht stillen soll" (aua, aua). Könnt Ihr mir die entscheidung abnehmen?

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Diana (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16.08.2008 23:41

Liebe Nabila,

an Deinem Beispiel sieht man hervorragend, wie das System funktioniert. Man nehme den Leuten das weg, was wirklich glücklich macht und verkauft ihnen Ersatzbefriedigung. Du weißt sehr gut, daß Dir nicht die Creme fehlt, sondern etwas Ideelles, Heimatgefühl nennst Du das. Je genauer Du weißt, was Du wirklich brauchst, umso gezielter kannst Du danach suchen.

Was ist Deine Heimat und was genau davon vermißt Du so?

Meine Hauptmotivation ist eigentlich, daß ich mich nicht gern für dumm verkaufen lasse. Ich fühle mich dann immer wie David gegen Goliath. Oma Diana gegen die Multinationalen Konzerne. Von meinen paar Mäusen kriegen sie so wenig wie möglich, und auf ihre teure Werbung falle ich nicht rein.

Es ist ein sportlicher Wettkampf, den ich immer mehr gewinne. Wenn Leute sich über Klamotten unterhalten, bin ich voll dabei und erzähle voller Stolz, daß die Bluse, die ich trage, einschließlich Porto 3,50 gekostet hat bei ebay. Man erregt damit garantiert Aufmerksamkeit grinning smiley.

Bei uns gibt es keine festen Regeln, weil jeder Mensch anders ist. Du kannst durch das Kosmetik-Problem unheimlich viel über Dich lernen, indem Du Deine Gefühle und Reaktionen genau beobschtest. Du solltest aber möglichst eine Entscheidung treffen.

Eine Möglichkeit - nicht im Sinne des Sparens, aber vielleicht der Psychohyghiene - wäre, alles wegzuwerfen, Dein Bad richtig leer zu machen und dann sind da nur noch vielleicht 5 oder 10 Sachen. Und Du genießt den freien Raum, die Übersicht. Damit wirfst Du eine Menge Geld weg, aber möglicherweise ist es die beste Entscheidung.

Oder Du brauchst alles auf und denkst jedes Mal genüßlich: "Jetzt habe ich schon 58 Tage usw. keine Kosmetik gekauft - ich falle nicht mehr auf die Ersatzbefriedigungskiste rein. Hoffendlich reicht das Zeug noch lange." Jede Woche, in der Du keine Kometik kaufst, steckst Du einen kleinen Betrag in ein hübsches Behältnis im Bad und wenn alle Kosmetik aufgebraucht ist, kaufst Du Dir Deine neue, minimale Ausstattung, über die Du Dir ja genug Gedanken machen konntest, und vom Rest gönnst Du Dir eine Massage oder was auch immer näher an Deinen wirklichen Bedürfnissen ist.

Halt uns auf dem laufenden und viel Erfolg!

Diana

Alles, was du besitzt, besitzt auch dich.

Avatar Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Lehrling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.08.2008 10:53

Hallo Nabila,

für das Heimatgefühl in dir drin:

schreib dir auf ein Shirt oder Unterhemd
Ich Liebe Mich! , trag das ein paar Tage und achte mal darauf, wie sich
das in dir anfühlt. Ich mache das und fühle mich gut damit, sozusagen im
Inneren gefestigt.

liebe Grüße
Lehrling

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Nabila (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.08.2008 14:13

Wow, lieber Lehrling, diese Vorstellung weckt doch tatsächlich ein kleines Angstgefühl in mir...könnte es denn sein, dass ich mich so wenig liebe.....muss ich mal sacken lassen.

Uebrigens, eine Freude ist in mir erwacht, eine Freude am Aufbrauchen der Tiegel, eine Freude, dadurch zu sparen und nicht mehr zu verschwenden ! ! ! Sowie eine Vorfreude auf die "...... Rosencreme".

Avatar Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.08.2008 15:30

smiling smileyNabila, Diana hat mich zeitlich geschlagen. Eigentlich wollte ich Dir genau das Gleiche schreiben, brauchte aber ein bisschen Zeit, um darüber nachzudenken. Weil dieser Begriff "Heimatgefühl" so seltsam klang. Heimatgefühl wegen einer Creme? Mir kam dann der Gedanke, dass ich so eine unbestimmte Sehnsucht auch kenne und sie auch immer an Gegenständen festmache, und dass vielleicht eine Menge Verlassenheitsangst aus meiner Kindheit dahintersteckt.

Es ist doch eine prima Übung, so einem Gefühl einmal ganz ruhig nachzuspüren und zu versuchen, die Herkunft des Gefühls detektivisch herauszufinden. Denn ein simples Konsumprodukt wie eine Creme darf nie so emotional aufgeladen werden, dass sie zum Fetisch wird für ein tiefliegendes Bedürfnis.

In Deinem letzten Post schreibst Du ja, dass Du jetzt lustvoll alles aufbrauchst. Das finde ich toll, weil ich das auch gerade mache. Nicht nur bei Cremes, sondern auch bei Schampoos und Duschgelen. Ich muss eigentlich nur noch Deo und Zahnpasta kaufen. Halte uns auf dem Laufenden!

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Berta (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.08.2008 17:57

Hallo!
Auch ich bin am Aufbrauchen - einerseits weil ich früher die kleinen Packungen fürs Fortfahren aufgehoben habe (mittlerweile kann man sie problemlos im Drogeriemarkt kaufen bzw. ein wenig aus der großen Flasche umfüllen) und zum Anderen weil ich bei Y... R..... immer soviel bestellt habe, dass die Versandgebühren wegfallen (habe schon seit Jahren nichts mehr bestellt und noch mmer genug Duschgel winking smiley )
Dennoch kommt immer wieder was dazu - seis Proben in Zeitschriften, Mitbringsel...

Berta

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Nabila (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.08.2008 18:40

Oh Berta, unser Freund und Gönner, Yves! Aber das muss ich ihm lassen, er versteht es, mich um den Finger zu wickeln. Aber ich glaube langsam, immer länger, immer weniger.

Hingegen, wie macht das Aufbrauchen Spass. ich werde einen grossen Behälter suchen und alles hinein tun.

Und der Nebeneffekt bei soviel Aufbrauchen ist natürlich, dass wir immer schöner und schöner werden.innocent

Avatar Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17.08.2008 21:50

Was, noch schöner? Das ist ja nicht zu ertragen. smiling bouncing smiley

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Nabila (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.08.2008 18:09

Ja, und man bringt es vor allem nicht mehr weg .... grin

Was ich beim "Aufbrauchen" jetzt auch feststelle ist, dass es halt doch einen Unterschied gibt zwischen diesen Industriecremen und den Naturcremen. Wenn ich mich recht erinnere, waren die Naturcremen von Wel.... und Hausch..... eben doch angenehmer.
Viele Grüsse, Nabila.

Avatar Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Schattengarten (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.08.2008 21:19

Man gut, dass ich so wenig Platz im Bad habe.
Ich habe noch nie eine Nachtcreme gekauft (wie oben erwähnt)
Ich habe meinem Gesicht einfach nicht erzählt, dass es sich um eine Tagescreme handelt, wenn ich sie vor´m zu Bett gehen drauf geschmiert habe. winking smiley

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Nabila (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18.08.2008 22:52

Du musst ihm auch nicht alles erzählen ! Es ist gar nicht nötig, dass es alles über die neuesten Trends in der Kosmetikinduestrie erfährt!
Nur, meine Liebe, "schmieren" darfst Du nicht ! Nein, wenig Creme in die Hände nehmen, etwas warmreiben und dann aufs Gesicht auftragen und ruhig auch leicht einklopfen; das ist gut für die Durchblutung.

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Netti (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.02.2009 12:14

Ich nehme einfaches Baby Öl als Hautpflege. ich habe sehr trockene und empfindliche Haut. Nach dem waschen trockene ich mich im Gesicht nicht ab und trage das Öl auf. Gelegentlich mische ich es auch mit Olivenöl. Dann ist es noch intensiver. Bei mir zieht das ein wie nix und ich merke wie mein Gesicht richtig prall aussieht (äh, ihr wisst hoffentlich was ich meine).Nehme an das durch das Wasser auf der Haut ein Feuchtigkeitsdepot entsteht. Meinen Haaren gönne ich ab und zu eine Eier-Olivenölkur. Macht wunderbar weiche und füllige Haare.
Netti

[die-ueber-lebens-kuenstlerin.blogspot.com]
[die-kraeuter-sucherin.blogspot.com]

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: delphinlilly (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25.04.2009 18:06

Oh ja, Yves ist auch mein Freund, der mich dauernd um den Finger wickelt. Und nicht nur Yves. Auch Balea, Nivea, L´oreal, L´occitane haben mein Herz gewonnen.

Ich kaufe aber im Gegensatz zu früher, nur mehr sehr wenig ein und auch versuche die Sachen aufzubrauchen. Zum Glück bekomme ich Weihnachten und Geburtstag gerne so Sachen geschenkt.

Für das Gesicht, den Hals und die Hände nehme ich eine einzige Creme aus dem Drogeriebereich, dann hab ich noch eine gute Fusscreme.

Etwas aus dem Rahmen bin ich bei Duschgelen und Körperlotionen.

Für mich gibt es aber einen guten Entschuldigungsgrund. Ich habe jahrelang in einer Parfümerie gearbeitet und da ist man vom Virus infiziert.

Mein Körperpeeling mach ich mir aber selber.

Avatar Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26.04.2009 14:06

Ab jetzt kann man auch normale Kosmetik kaufen, weil die EU Tierversuche für Kosmetik verboten hat. Ich hoffe nur, dass sie nicht eine Reihe von Hintertürchen offen gelassen hat.

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: §anna§ (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.04.2009 07:33

Hallo zusammen,

da muss ich mich mal kurz einschalten:

Die Bemühungen der EU sind zwar sehr lobenswert, aber:

"Leider garantiert das neue Tierversuchsverbot nicht, dass in der EU keine neu in Tierversuchen getesteten Inhaltsstoffe in Kosmetika landen. So können Inhaltsstoffe weiterhin für die Marktzulassung an Tieren getestet werden, wenn sie nicht nur in Kosmetika, sondern auch in anderen Produkten, wie Reinigungsmittel oder Farben, eingesetzt werden.

Diese rechtliche Grauzone kann wohl erst dann aufgehoben werden, wenn tierversuchsfreie Testverfahren für alle Bereiche der Giftigkeitsprüfung von chemischen und natürlichen Stoffen anerkannt sind. Darüber hinaus ist auch noch offen, wie die Einhaltung der Verbote konkret kontrolliert werden soll.

Der Deutsche Tierschutzbund wird seine Kosmetik-Positivliste daher auch weiterhin führen. Hersteller in dieser Liste garantieren, dass sie keine Tierversuche durchführen und keine Inhaltsstoffe verwenden, die nach 1979 im Tierversuch getestet wurden."

Die Positivliste ist über Google übrigens leicht zu finden. Auch wenns nicht knausrig klingt (im ersten Moment), da die Produkte oft (nicht immer) teurer sind - die Qualität der Produkte, die zum Teil angeboten werden, macht viele andere Produkte überflüssig, und ich spare dadurch und bin beim Gebrauch auch noch mit gutem Gewissen glücklich:-)

Viele Grüße,
§Anna§

Avatar Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Sphinx (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27.04.2009 18:28

Dachte ich mirs doch! Irgendwie ist das immer so bei der EU: Kaum machen sie was eigentlich Gutes, dann entwerten sie das sofort. Sie sind doch fest in der Hand der Lobbyisten.

***KopfgegenWandSmiley***

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: fairgnuegen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04.10.2009 13:25

Hallo zusammen,
bin neu hier und sehe, dass es wohl viele interessante Ansichten zum Thema gibt.

Ich dusche und rasiere mich täglich - und die Zähne werden mehrfach täglich geputzt. ABER - entgegen der Wünsche der Werbung und Industrie verbrauche ich auch hier sehr viel weniger Mittel. In meiner Dusche steht eine Flasche Shampoo (meist verdünnt mit Wasser) und liegt ein Stück Seife. Da ich kurze Haare habe reich in etwa die Menge eines Teelöffels an Shampoo. So ein Stück Seife ist meist viel billiger als Duschgel und reicht viel länger. (zumal ich sie nur unter den Armen und im Intimbereich anwende) Wenn ich nicht - oder nur mit Wasser dusche, sehen meine Haare immer so aus, als hätte ich in eine Steckdose gepinkelt eye popping smiley Nur nass machen hilft da einfach nicht..

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: delphinlilly (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.10.2009 23:27

Hallo Zusammen,

beim Herstellen der Kosmetika sind sehr viele Hygniemaßnahmen zu beachten. Man braucht eigenes Geschirr, eigenes Besteck und eine möglichst sterile Umgebung. Man braucht neue Gefäße aus der Apotheke zum Reinfüllen und viele Zusatzstoffe, die auch nicht gerade von der billigen Sorte sind. Kosmetik herstellen mag zwar Spaß machen ist aber aufwendig und auch teuer.

Gute Naturkosmetik bietet die Firma Alverde an. Sehr günstig und sehr gut. Allerdings sollte man NK immer an einer kleinen Stelle testen um eventuelle Unverträglichkeiten auszutesten.

Selbermachen kann man ganz gut und ohne Aufwand Topfen-Honig-Maske, Olivenöl-Meersalzpeeling und ein Fußbad mit Pfefferminzblättern und Zitronenscheiben zum Erfrischen der Füße.

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Sparfuchs (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05.03.2010 13:52

Sphinx schrieb:
> Wenn eine Creme wirklich schaedlich wäre, duerfte sie nicht verkauft
> werden.

Das sehe ich nicht so optimistisch. Schon der Blick auf die Inhaltsstoffe lehrt, wieviel Chemie die Koerperpflegeprodukte enthalten. Gesund ist es sicher nicht.

> Alle Kosmetikprodukte sind getestet und zugelassen.

PET-Flaschen auch...
Amalgamfuellungen auch...

> Ob man Naturkosmetik kauft oder nicht, bedeutet nur fuer Leute etwas, > die Allergien haben oder vermeiden wollen, Kosmetik zu kaufen, die an > Tieren getestet wurde (also so Leuten wie mir). Ansonsten ist es doch > wurscht.

Nein, es ist nicht wurscht. Die Allergien und auch andere Krankheiten koennen durch giftige Substanzen ausgeloest werden. Und Konservierungsmittel in den Koerperpflegeprodukten ... Sucht doch nach diesen Substanzen im Netz, da wird man fuendig.winking smiley

> Billige Produkte, teure Produkte, alle gleich, sagt Stiftung > Warentest.

Wenn man auf die Unabhaengigkeit von WT vertraut...

Also ich mag nicht mit einer Plastiktuete auf dem Kopf laufen. Und wenn man normale Schmpoos mit Silikonen benutzt, tut man nichts anders.
Und das ist zugelassen und wird als "Haarreparierdend" vermarktet. Dass man dann aggressivere Reiniger fuers Haar benoetigt, ist klar. Auch klar ist, dass die Haare dann noch zusaetzliche Pflege wie Spuellungen und Haarkurs benoetigt und was es sonst alles gibt. - Ein Teufelskreis.

Zum Thema Sauereschutzmantel. Ehrlich gesagt, glaube ich das nicht richtig. Die traditionelle Koerperpflage war immer basisch (siehe Seife).
Erst die moderne Kosmetikindustrie hat die Aussage getaetigt, basisch soll schaedlich fuer die Haut sein. Aber warum soll es denn so sein? Die Huat stellt sich doch auf bestimmte Art von Pflege ein und fettet nach.

Die modernen Pflegemittel sind sauer (Ph 5,5 ist sauer und nicht neutral). Wodurch denn? Weil PH chemisch runtergesetzt wird!
Und damit man seifenfrei den Dreck wegbekommt, damit es die richtige Gelkonsistenz hat, damit es angenehm riecht, werden richtige Chemiekeulen zugesetzt. Achja, und damit es noch ansprechend aussieht, noch ne Plastikverpackung drumrum! - Ferig ist ein modernes Markenprodukt!

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Sonnenwind (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.03.2010 22:38

Es gibt auch die Theorie, dass es den "Säureschutzmantel" gar nicht gibt: Die Haut scheidet Giftstoffe aus dem Körper über die Haut aus - diese Giftstoffe sind sauer. Es dauert 24 Stunden, bis die Haut über und über bedeckt ist - und dann eigentlich gewaschen werden müsste, damit sie wieder in vollem Umfange ihrer Ausscheidungsarbeit nachkommen kann.

Natürlich werden zu dieser Theorie jede Menge basische Badezusätze und Kräuterchen zum Entschlacken gereicht, aber ich halte die Theorie als solche für mindestens genauso plausibel wie die des Säureschutzmantels. Die Forschung ist nunmal, was die Abläufe im Körper was Verdauung und Ausscheidung betrifft, noch absolutes Wickelkind - sie kann ja nicht reingucken und spekuliert nur...

Plausibel für mich deshalb, weil ja die Menschheit urprünglich aus dem Wasser kommt...

Man braucht die ganzen Mittelchen nicht und muss sich auch nicht ständig abseifen - aber ich denke man sollte sich auch nicht nicht waschen bloss aus Angst, den Säureschutzmantel zu zerstören. Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Übrigens die Idee mit dem Apfelessig als Deo-Ersatz ist prima - ich habs probiert und bin ausgesprochen zufrieden - auch ein Ansatz für die Reduktion von Plastik oder Wegwerfgegenständen generell im Badezimmer. Den ultraharten Sommertest kann ich allerdings zur Zeit noch nicht durchführen :-)

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: ladolcevita (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.03.2010 23:14

Sphinx schrieb:
"> Ich muss
> eigentlich nur noch Deo und Zahnpasta kaufen."

Zahnpasta kann nut mit Natron/ Backnatron/ Sodsbikarbonat ersetzt werden, blütenweiße und glatte Zähne, leicht salziger Geschmack im Mund - aber ein geniales Teufelszeug dieses Natron ( habe für alle Lebenslagen Natron dabei, ob im Tütchen oder in Tablettenform)

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: ladolcevita (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07.03.2010 23:19

delphinlilly schrieb:

> Mein Körperpeeling mach ich mir aber selber.


wie?
"russisch" mit Kaffeesatz?
" griechisch" mit Zucker und Olivenöl?

Batzt das nicht arg??????

Würde mich über realisierbare Rezepte freuen ;-)

Re: gesunde und sparsame Körperpflege
geschrieben von: Sparfuchs (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08.03.2010 00:54

Sonnenwind schrieb:
> Es gibt auch die Theorie, dass es den "Saeureschutzmantel" gar nicht
> gibt: Die Haut scheidet Giftstoffe aus dem Koerper ueber die Haut
> aus - diese Giftstoffe sind sauer.

Klar. Die Haut ist auch ein Ausscheidungsorgan und es waere eine reine Verschwendung, Stoffe nach aussen zu befoerdern, nur um einen "Schutzmantel" zu erzeugen. Der Organismus sondert das ab, was er nicht benoetigt.
Ich halte es aber auch fuer plausibel, dass Saeuremantel auf der Haut nach aussen eine schuetzende Funktion hat. Durch diese Mischung aus Saeure und Fett haben es einige Krankheitserraeger schwerer in den Koerper zu gelangen. Der Organismus schuetzt sich selbst, damit er seine Funktionen aufrechterhalten kann.
Aber irgendwann kippt das Ganze. Wenn die Haut schmutziger wird, koennen sich Bakterien darauf vermehren. Die Poren werden durch Fett und Schmutz verstopft, sodass der Koerper nicht genug Saeure ausscheiden kann, um die Krankheitserreger erfolgreich zu bekaempfen. Gleichzeitig muessen Stoffe, die eigentlich durch die Haut nach aussen transportiert werden sollten, im Koerper bleiben.

Was bedeutet das nun fuer die Koerperpflege?
1. Man muss nicht in Panik verfallen, dass man, wenn man geschwitzt hat, gleich von Bakterien aufgefressen wird. Der Koerper nutzt seine Abfallprodukte Saeuren, um sich nach aussen zu schuetzen.
2. Dieser Saeuremantel ist nicht heilig und unantastbar. Da er mit der Zeit einfach zu einem Schmutzmantel wird, der die Hautporen verstopft, darf er ohne Bedenken abgewaschen werden.


> Uebrigens die Idee mit dem Apfelessig als Deo-Ersatz ist prima - ich
> habs probiert und bin ausgesprochen zufrieden


Bei mir klappt das super mit Natronpulver. Einfach in ein kleines Flaeschchen umfuellen und man hat ein handliches und geruchloses Deo.

ladolcevita schrieb:
> Zahnpasta kann nut mit Natron/ Backnatron/ Sodsbikarbonat ersetzt
> werden

Hehe, ich benutze Natron auch, um Zaehne weiss zu bekommen. Aber alleine durch Natron werden die Zaehne nicht ausreichend mit Mineralien versorgt. Aber eine Salzsole aus naturbelassenem Meersalz pflegt die Zaehne gut.

Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 3 von 4


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.